Warum mögen die Schwarzen Clinton mehr als Sanders?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Diese Frage wurde in der letzten Zeit in zahlreichen Artikeln und Foren diskutiert und die Zusammenfassung lautet, dass es dafür keine eindeutige Antwort gibt.
Wenn man die Aussagen auf den Punkt bringen will, sind es vor allem zwei Aspekte, die als Erklärungsmuster dienen:

1. Südstaatler wählen Südstaatler. Hillary ist im Süden, wo der Anteil der Afro-Amerikaner an der Bevölkerung vergleichsweise hoch ist, viel bekannter als Bernie. Ihr Mann war nicht nur POTUS, sondern stammt aus Arkansas, wo er zuvor auch schon Gouverneur war. Sie ist dadurch selbst 'halbe' Südstaatlerin, auch wenn sie eigentlich aus Illinois stammt. Sie geht sogar so weit, auf Wahlveranstaltungen im Süden mit Südstaatenakzent zu sprechen.

2. Afro-Amerikaner wählen gerne Afro-Amerikaner. Die Clintons gelten als sehr affin gegenüber der afro-amerikanischen Kultur. Bernie hingegen wirkt sehr weiß.

Der zweite Aspekt ist problematisch, weil er Schwarzen pauschal unterstellt, sie würden nach Gefühl und nicht nach Verstand wählen. Wenn man sich die Inhalte der Kandidaten anschaut und überlegt, welche davon eher sozial Benachteiligten zugute kämen, bleibt aber kaum eine andere Erklärung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?