Frage von simsilol, 66

warum möchte er das?

Ich hab das Buch die Schachnovelle gelesen und ich verstehe nicht warum wollte McConnor Dr. B. dazu bringen, gegen Czentovic zu spielen? weiß jemand das von euch ich glaube weil als McConnor gegen Czentovic gespielt hat hat sich Dr. B. eingemischt und McConnor hat gewonnen und wollte desshalb McConner das Dr. B. gegen Czentovic spielt? oder ist es was anderes ? was sagt ihr dazu ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Albrecht, 21

McConnor ist ein schottischer Tiefbauingenieur, der durch Ölbohrungen in Kalifornien zu großem Reichtum gekommen ist. Er hat sich durch eigene Kraft hochgearbeitet und ein Vermögen erworben (ist ein 'Selfmademan', „ein selbst gemachter Mann“). McConnor ist an Erfolg gewöhnt und strebt selbstbesessen nach Erfolg. Er ist ehrgeizig und will immer gewinnen. McConnnor ist gewohnt und bereit, sich im Leben rücksichtslos durchzusetzen. Er hat die Einstellung, wer zahle, der bestimme. Niederlagen erträgt er schlecht und nimmt sie als persönliche Herabsetzung.Wenn er bei einem Spiel verloren hat, fordert er sofort Revanche.

Als er von der Anwesenheit des amtierenden Schachweltmeisters Mirko Czentovic auf dem Schiff erfährt, tritt bei ihm ein starkes Verlangen auf, gegen diesen im Schachspiel anzutreten und zu siegen. Er ist bereit, Czentovic ein hohes Honorar für das Antreten zu einer Schachpartie zu zahlen.

Czentovic spielt gegen sich gemeinsam beratende schachinteressierte Passagiere, wobei McConnor den Mittelplatz einnimmt. Die erste Partie verlieren die Passagiere schon nach 24 Zügen. Czentovic verhält sich ziemlich arrgogant. Er gibt keine Hinweise zu möglichen Verbesserungen und sagt keine freundliche Aufmunterung. Dies wird als unangenehm empfunden. In der zweiten Partie wollen die Passagiere beim 37. Zug einen zug ausführen, der ihnen vorteilhaft erscheint, mit dem sie jedoch in eine Falle getappt wären. Der hinzukommende Dr,. B. greift ein, warnt erklärend vor dem falschen Zug, gibt genaue Einschätzungen und Vorausberechnungen zu der Stellung und mit seinen Ratschlägen gelingt es, bald ein Remis (Unentschieden) zu erreichen, das Czentovic nicht vermeiden kann.

Dr. B. hat also große Fähigkeiten gezeigt. Er schien den anderen wie ein unvermutet helfend vom Himmel kommender Engel. Er ist im Schachspiel den anderen, sich gemeinsam beratenden Passagieren deutlich überlegen, die zu Statisten geworden sind und denen die Auseinandersetzung bei den folgenden Zügen hin und her unverständlich bleibt. McConnor erklärt, als der Weltmeister fragt, ob ein Wunsch nach einer dritten Parrtie bestehe, Dr. B. müsse allein gegen Czentovic spielen.

Es gibt mehrere Beweggründe, warum MccConnor dies möchte:

  • hohe Spielstärke im Schach, die Dr. B. bei seinem Eingreifen gezeigt hat
  • Sensationsgier (ein Erfolg eines Unbekannten gegen den amtierenden Schachweltmeister wäre eine bemerkenswerte Sensation)
  • entstandene Abneigung gegen Czentovic und Wunsch, diesem seinen herablassenden Hochmut heimzuzahlen und ihn durch eine Niederlage zu demütigen (McConnor ruft nach dem Unentschieden beglückt „Ah!“ aus, er ist begierig nach einem Sieg und einem triumphierenden Lustschrei „Matt!“; die eigenen Fähigkeiten von McConnor im Schachspiel sind allerdings nicht ausreichend und Dr. B. wird ihm zum Mittel, die lässige Arroganz von Czentovic zu brechen)
Antwort
von Flopi, 43

Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, wer wer war.
Aber einer hat gegen den Meister gespielt und hat Hilfe von einem weiteren bekommen. Die Züge, die er vorgeschlagen hatte, waren wohl so stark und gut überlegt, dass der Meister ein eigenes Match spielen wollte.

Kommentar von simsilol ,

der meister war czentovic und der der gegen czentovic gespielt hat ist McConnor und der der geholfen hat ist Dr. B.

Kommentar von Flopi ,

und dr. B war der verrückte extrem starke?

Kommentar von simsilol ,

Dr.B. war der der in der Zelle eingesperrt war der verrückte der gegen sich selbst schach gespielt hat in der zelle

Kommentar von simsilol ,

und danach hat halt der McConner wegen dem Dr.B. gewonnen gegen den Weltmeister und McConner wollte dann das der Dr.B. am nächsten Tag eine Partie gegen den weltmeister spielt

Kommentar von simsilol ,

erinnerst dich vielleicht jetzt bisschen ?warum das so war 

Kommentar von Flopi ,

Naja ist dann eigentlich logisch, wenn du gegen einen Weltmeister Spielst und Hilfe bekommst und du dann sogar gewinnen kannst, dann ist man doch neugierig wie der Helfer alleine gegen den Weltmeister spielt. Man kann sehen, wie gut er ist, ob er nicht sogar besser als ein Weltmeister ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community