Warum mischt sich Russland in den Syrienkrieg eimn?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aus dem gleichen Grund, weshalb die USA und ihre verbündeten islamistischen Diktaturen den innersyrischen Konflikt zu einem Bürgerkrieg aufgeblasen haben.

Russland hat dort Interessen!

Ein Interesse ist die wirkliche Bekämpfung des IS, weil dieses Gebilde eine echte Gefahr für die innerrussische Sicherheit in den zentralasiatischen Gebieten Russlands darstellt. Ein Sieg des IS in Syrien und im Irak wäre nicht nur für den Iran höchst gefährlich, sondern auch für Russland unerträglich. Das ist übrigens auch ein Grund, weshalb die USA und die von ihr geführte Koalition den IS bisher nur halbherzig bekämpfte und die sunnitischen Diktaturen in Saudi-Arabien und Katar den IS nach wie vor unterstützen und finanzieren, während die US-Amerikaner das dulden.

Das zweite Interesse ist die Unterstützung der legitimen syrischen Regierung, weil diese die einzige Macht am Boden ist, die den IS wirksam bekämpfen kann, während die sogenannten moderaten syrischen Rebellen sich als Fata-Morgana erweisen oder mit dem IS und der Al-Nusra-Front gemeinsame Sache machen.

Drittens geht es Russland sicher auch um seinen Marinestützpunkt in Syrien und seinen Einfluss in dieser Region.

Fakt ist, der syrische Bürgerkrieg ist ein Produkt US-amerikanischer Regime-Change-Anstrengungen und die Entstehung und Existenz des IS ist ebenfalls Ergebnis des unseligen US-Engagements in dieser Region.

Wenn Russland mit seinem Eingreifen dazu beiträgt, dass dort vielleicht mal Ruhe einkehren kann und dem verantwortungslosen und verbrecherischen Treiben der US-Administration ein Strich durch ihre perversen Pläne gemacht wird, ist das nur zu begrüßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Russland nicht wartet und diskutiert bis Islamisten in Russland anfangen irgendwelches Kulturerbe in die Luft zu jagen und weil Russland von der syrischen Regierung gebeten wurde es zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Russland mischt sich nicht ein, sondern wurde von der rechtmäßigen säkularen syrischen Regierung um Hilfe gebeten, die reguläre Armee Syriens im Kampf gegen den Terrorismus zu unterstützen.  Die US-Amerikaner und ihre Verbündeten sind völkerrechtswidrig in Syrien unterwegs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PunkExpert12
31.10.2015, 21:39

Das Hitler-Regime war damals auch die rechtmäßige Regierung. So wie Mussolini, Stalin, Franco....

2

Weil Syrien das einzige arabische Land ist, in dem Russland noch Einfluss hat. Ohne Assad wäre auch dieser Einfluss dahin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AssassinSlayer
30.10.2015, 15:38

Perfekt, danke dir!:)

1

Russland verfolgt dort eigene machtpolitische Interessen. In der Region ist Russland wie zumeist in der Welt weitgehend einflusslos und isoliert. Das diktatorische Assad-Regime ist eine der wenigen halbwegs stabilen verbündeten, die Russland überhaupt hat und ihm Militärstützpunkte gewähren (Russland hat da einen Marinestützpunkt).

Folglich unterstützt man das Assad-Regime, auch wenn es ein Schlächterregime ist.

Den Russen ist es auch schon zu sowjetischen zeiten außenpolitisch nur um den eigenen Vorteil gegangen - nie um irgendwelche prinzipien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuestenflieger
01.11.2015, 11:02

Assad ist keine Diktatur ! Genauso demokratisch wie Putin !! Daher unterstützen die sich gern .

0
Kommentar von GTH2014
01.11.2015, 12:14

"Den Russen ist es auch schon zu sowjetischen zeiten außenpolitisch nur um den eigenen Vorteil gegangen - nie um irgendwelche prinzipien."

Da hast du vollkommen Recht. Aber das haben fast alle Politiker. Vorallem Merkel oder handelt sie aus Überzeugung ?

Putin hat Prinzipien, diese hat er im Ukrainekonflikt gezeigt (will darauf jetzt nicht näher eingehen). Er handelt viel ofter auf Überzeugung als unsere Politiker.

1

Was möchtest Du wissen?