Frage von trz2014, 69

Warum merkt man nicht,dass sich die Welt dreht?

Antwort
von Suboptimierer, 43

Weil sich alles mit dreht.

Du hast aber recht. Theoretisch könnte die Erde still stehen und sich das ganze Universum um die Erde drehen. Es kommt nur auf die Perspektive, also auf den Bezugspunkt an.

Gängiger Bezugspunkt ist der Urknall. Vieles bewegt sich aus einem Zentrum weg, unter anderem unsere Sonne. Das bedeutet, dass wir uns bezogen auf den Mittelpunkt des Univesums gar nicht kreisförmig um die Sonne drehen, sondern in einer Spirale. Und die Erde dreht sich um sich selbst wiederum nur in Bezug auf die anderen Gestirne.

Antwort
von Noeru, 17

Die Antwort liegt in der Art und Weise, wie sich die Erde bewegt. 

Stell Dir vor, Du bist in einem Flugzeug, das mit konstanter Geschwindigkeit und Höhe durch die Luft gleitet. Du hast Deinen Gurt gelöst und gehst den Gang entlang. Dir wird auffallen, dass Du die Bewegungen des Flugzeugs nicht spürst. Der Grund hierfür ist, dass Du, das Flugzeug und alles darin sich mit derselben Geschwindigkeit fortbewegt.  Um die Bewegung des Flugzeugs wahrnehmen zu können, musst Du aus dem Fenster schauen und die Wolken beobachten.

Mit der Erde verhält es sich genauso - unser Planet dreht sich alle 23 Stunden und 56 Minuten einmal um die eigene Achse, dabei dreht er sich unaufhörlich in einer fast konstanten Art und Weise. Eine Art, die Bewegung wahrzunehmen, ist der Wind, der uns ins Gesicht weht - die Atmosphäre der Erde bewegt sich mit uns, mit der gleichen Geschwindigkeit.

Wenn die Erde ihre Geschwindigkeit ändern würde, würden wir das auf jeden Fall merken - und es wäre nicht angenehm. Es wäre wie eine Notbremsung (während die Atmosphäre sich weiterin mit denselben 465 Meter pro Sekunde weiterbewegt und die Oberfläche der Erde mit sich reißt). Aber genauso, wie wir die konstante Bewegung des Flugzeugs nicht fühlen können, können wir auch die Drehung unseres Planeten nicht wahrnehmen.

Bringt uns zur Frage, warum die Erde sich so konstant dreht? Weil sie niemand aufhält. Als sich unser Sonnensystem formte, erbte jeder Planet seine eigene Rotation. Die Sonne, und all unsere Nachbarplaneten, ihre Monde und alles andere in unserem Sonnensystem, dreht sich noch Milliarden Jahre aufgrund ihrer Trägheit. 

Um diese Trägheit zu unterbrechen, müsste eine externe und einseitige Kraft aufgewendet werden - einfacher gesagt, unsere Welt müsste mit einem anderen Objekt kollidieren, und die Rotation wäre durcheinander.

Aber dann gäbe es auch niemanden mehr, der sich über die Rotation Gedanken machen könnte, von daher.. lassen wir das an dieser Stelle :)

Antwort
von M4rW1n200, 38

Wir merken das natürlich schon zum Beispiel wenn die Sonne auf und unter geht. ... Weil sich auch die Atmosphäre mit uns dreht. ... Dreh mal eine weltkugel ^^.

Antwort
von nowka20, 6

das bemerkt man, wenn man betrunken ist, da man dann der erddrehung nicht mehr angepaßt ist!

Antwort
von Virginia47, 11

Wenn du genügend getrunken hast, merkst du es *lach*

Die Erde dreht sich so langsam, dass man es nicht bemerken kann.

Antwort
von ronnyarmin, 10

Weil du dich mitdrehst.

Antwort
von xolo8, 23

Auch wenn ich dir die Frage nicht beantworte, da man das leicht über google hätte auflösen können, möchte ich etwas dazu schreiben, was ich etwas amüsant empfinde.

Ich glaube es war vor ein paar wenigen Jahren, als ein türkischer Gelehrter die behauptung aufstellte, die Erde würde sich nicht drehen. Der Beweis war: "Wenn man mit einem Helikopter über der Erde schwebt, dann müßte die Erde sich ja bewegen". Empfand ich als ziemlich witzig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten