Frage von ToniKir, 101

Warum meldet ein Arbeitgeber den Arbeitnehmer nicht beim Finanzamt an?

Meine Kollegin und ich haben erfahren, dass unser Arbeitgeber eine Ex-Kollegin nie beim Finanzamt gemeldet hat. Aus welchen Gründen sollte er das tun? Spart er dadurch Steuern? Wenn ja, welche? Welche Auswirkungen hat das?

Antwort
von runfunfrunk, 38

Zur Rückübertragung der ELSTAM (Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale) muss der Arbeitgeber den Mitarbeiter für das ELSTAM-Verfahren anmelden. Nur dann können die Daten für den Lohnsteuerabzug vom Zentralrechner abgerufen werden.

Der Abruf der Daten kann allerdings in den meisten Programmen umgangen werden. Wenn dort eingegeben wird, dass eine Ersatzbescheinigung über die Abzugsmerkmale vorliegt, können entsprechende Werte manuell erfasst werden, was allerdings nur zulässig ist, wenn tatsächlich eine Ersatzbescheinigung vorliegt.

Die Lohnsteuerbescheinigung kann mit der eTIN auch ohne ELSTAM-Anmeldung übermittelt werden.

Die Berechnung und Abführung der Sozialabgaben ist beim ELSTAM-Verfahren nicht betroffen.

Antwort
von hauseltr, 67

Dann müsste er sie ja unter der Hand bezahlt haben! Sonst dürfte das ja wohl nicht gehen. Dann würden aber auch keine Sozialabgaben bezahlt worden sein! Schwarzarbeit nennt man so was!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ich habe es in meinem mittlerweile 30 Berufsjahren im steuerlichen Bereich NOCH NIE erlebt, dass der Arbeitgeber einen Mitarbeiter beim Finanzamt anmeldet ..........

das Finanzamt bekommt eine Lohnsteueranmeldung, woraus sich die abzuführende Lohnsteuer, Kirchensteuer und der Soli ergeben .....

und woraus schließt Du, dass keine Sozialversicherung abgeführt wurde?

ich habe mehrere Fälle auf dem Tisch, wo der Verdienst bei 800 € brutto im Monat liegt. Somit keine "Meldung" ans Finanzamt. Wäre das dann auch Schwarzarbeit?

Kommentar von ToniKir ,

Vielen Dank für die Antwort. Das Problem ist, sie hat auch immer eine Lohnsteuerabrechnung bekommen und Sozialabgaben wurden bezahlt. Nur hat sie beim Finanzamt angerufen und die haben ihr gesagt, dass sie dort nicht für diese Zeit gemeldet wurde. Sie haben nur gesehen, dass sie vor 1 Jahr einen Job hatte und jetzt gerade erst wieder einen. Dort ist halt eine Lücke entstanden, obwohl sie zu der Zeit halt bei uns gearbeitet hat. 

Kommentar von wurzlsepp668 ,

zefix, das passt jetzt @hauseltr gar nicht in den Gram .....

der Arbeitgeber hat also sämtliche Abgaben ordnungsgemäß abgeführt ....

nur die Lohnsteuerbescheinigung liegt dem Finanzamt nicht vor ...

evtl. eine andere eTIN?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community