Frage von Lyzzi, 128

Warum meckert meine Mutter einfach immer nur rum?

Guten Tag ihr lieben, ich weiß nicht wo ich sonst fragen soll. Es ist am besten jemand die Situation zu erklären der als aussenstehender ist und kann mir vielleicht ein rat geben was ich tun kann. Meine Mutter ist eine eigentlich liebe Frau die sehr viele Probleme hat und kann sie auch verstehen das sie vielleicht so ist, aber mir tut es weh und sie sieht es nicht egal was ich sage... Wenn wir einkaufen sind hat sie keine lust mit mir paar Sachen zu schauen zb anzieh Sachen oder halt sachen für meine Hobbys und wenn ich was sehe was mir gefällt aber ihr nicht passt fängt sie an unnötig rum zu meckern wie behindert ich sei das es schist das es unnötig ist und dies das. Ich kann mit meiner Mutter einfach gar nichts schönes Unternehmen weil ihr einfach alles nicht passt was Mir gefällt. Wenn ich ihr erzähle was ich als nächstes vor habe zb für cosplay anstatt sie mir zuhört fängt sie direkt an zu meckern das es nur Geldverschwendung ist. Ich weiß leider Gottes ist cosplay ein sehr teures Hobby.... Aber ich finde ich bin alt genug um selber zu wissen was ich mit meinem Geld machen möchte. Ich wünschte meine Mutter würde mich unterstützen anstatt über alles zu meckern was ich mir für die Zukunft gedacht hab.
Ich habe mir die Tage gedacht das ich für die Ferien endlich arbeiten gehen will und habe mich bei paar Firmen beworben. Und war total glücklich und bin dann schnell nach Hause gegangen um meiner Mutter die tolle Neuigkeit zu erzählen... Und was macht sie? :( das erste was sie macht ist mich anschreien... Sie war so wütend darauf.. Und meinte das uns das Geld eh abgezogen wird wenn ich arbeiten gehe.. Was auch stimmt aber nicht alles. Ich weiß das ich auf jeden Fall 100€ behalten darf... Und ich möchte auch endlich regelmäßig geld verdienen damit ich mir meine kleine Sachen finanzieren kann... Aber sie versteht das einfach nicht. Egal wie ich es ihr versuche zu erklären Sie meint es ist unnötig zu arbeiten weil uns das Amt dann vieles abzieht und ich ihr dann mein verdientes geld geben muss. Ja es stimmt schon aber nicht alles. Und dann sagt sie ich soll einfach ausziehen und dann passiert sowas nicht. Wie zum Teufel soll ich ausziehen wenn ich nur 100€ behalten darf? Auch wenn ich vollzeit arbeiten gehen würde wäre das schwer. Na dann bleibt mir nichts anderes übrig als zum Jugendamt zu gehen und dennen zu sagen das es mir unheimlich schlecht geht daher ich bis 18 das Jugendamt bei mir hatte und die mir das mit dem ausziehen vorgeschlagen haben. Meine Mutter und ich brauchen Abstand. Sie findet alles was ich mache falsch und ich ertrage ihr ständiges rumgemecker nicht. WIRKLICH ALLES was ich mache ist falsch. Ich gehe shoppen ihr gefällt was nicht, ist es direkt sch
und unnötiges geld ausgeben, ich habe was gebacken und sie meckert rum, ich möchte arbeiten und es passt ihr nicht... Obwohl eigentlich eine Mutter stolz drauf sein sollte.... Laut ihr ist einfach alles falsch was ich mache.

Antwort
von autmsen, 22

 Aber ich finde ich bin alt genug um selber zu wissen was ich mit meinem Geld machen möchte. 

Aha. Das scheint mir der zentrale Satz. Verdienst Du denn eigenes Geld? Dann wäre aber doch ein Streit gar nicht nötig, oder? Denn dann würdest Du zuhause Geld abgeben, um Dich angemessen an den Fixkosten und den laufenden Kosten zu beteiligen. 

Ich habe tatsächlich aufgehört bei diesem Satz, weiter zu lesen. 

Ich vermute, Du bist minderjährig, gehst zur Schule und verdienst kein eigenes Geld. 

Mir persönlich wird es nie in den Verstand eingehen, wie Menschen, die kein eigenes Geld verdienen, auf die Idee kommen können, von eigenem Geld faseln zu wollen. 

Geld wird durch Arbeit verdient. Arbeit, welche gegen Lohn verrichtet wird. 

Ja. Deine Mutter mag eigenes Geld verdienen, mag Unterhalt für Dich bekommen, Kindergeld und so fort. 

Dann sind zunächst ein Mal die festen Kosten zu zahlen, dass Ihr ein Dach über dem Kopf habt. Der Strom kommt ebenso wenig wie das Wasser einfach so wo raus. Und es fallen zahlreiche weitere Fixkosten an. 
Davon abgesehen will der Mensch zuallerst mal satt werden. 

Und dann ist tatsächlich von jungen Menschen zuerst erwartbar, dass sie sich um ihre Zukunft kümmern. Dazu gehört nicht nur sich um gute Noten zu kümmern. 

Wie mir scheint, bist Du nun in jenem Alter, für welches die Natur uns als Aufgabe mit auf den Weg gegeben hat, soziale Kompetenz zu erarbeiten. Und davon lese ich bis zum zitierten Satz - Nichts. 

Ich vermute, hier liegt die Ursache. Denn Du bist nun alt genug zu erfahren und zu erkennen: Das Leben ist keine Einbahnstraße. 

Nicht nur in materieller Hinsicht. 

Sinnvoll ist also, zunächst mal Deine Mutter bei den Einkäufen zu unterstützen. Und dann gibt es das Wirtschaftsunternehmen Haushalt. Hier kannst Du freiwillig einige Aufgaben regelmäßig übernehmen. 

Und dann hast nicht nur Du Anspruch auf ein Hobby, eine Freizeitgestaltung, Deine Mutter hat diesen Anspruch auch. 

Ok. Jetzt habe ich weiter gelesen. Und mir scheint nun, Du bist also bereits volljährig. Dann kannst Du auch arbeiten, Dich um eine Ausbildung kümmern. Und Deine Mutter so viel meckern lassen wie sie will. 

http://www.dajeb.de/bwtel.htm

Hier ist eine Liste mit Hilfen. Nutze sie. Es geht dann wohl tatsächlich um Deine Zukunft und nicht um Dein Hobby. Denn Dein Hobby magst Du selbst sehr gut finanzieren können, hast Du eine Ausbildung, verdienst Dir Dein eigenes Geld und wohnst da nicht mehr. 

Jo. Jugendamt ist sicherlich empfehlenswert. Aber nutze bitte vorher die eine und die andere Beratungsstelle. 

Noch angemerkt: Findest Du eine Ausbildungsstelle an einem weiter weg gelegenen Ort, dann beantwortet sich die Frage nach einem Zusammenleben oder nicht von alleine. Schaue mal beim Handwerk nach, wenn Du schon für Schneiderei, Bekleidungsdesign, und viele andere Berufsbilder großes Interesse hast. Gehe auch gerne zur Handwerkskammer und bitte um einen Ausbildungspaten. 

Antwort
von NSchuder, 26

Ich verstehe noch nicht ganz ob Du nun schon 18 bist oder noch nicht.

Was ich aber ganz klar sehe ist, dass Du da so schnell wie möglich raus musst. Deine Mutter macht Dich fertig und nimmt Dir jede Motivation Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Ich kann ja noch verstehen dass sie für Cosplay kein Verständnis hat. Ich finde das toll was viele da machen bzw. aus sich machen, aber nicht jeder versteht das - und Du musst zugeben, dass es nicht ganz "alltäglich" ist.

Aber ich finde es toll wenn Du Dir einen Ferienjob suchst. Ich finde es toll wenn Du Geld dazu verdienen möchtest. Ich finde es toll wenn Du nicht auf "Hartzer" machen willst! Damit will ich Deiner Mutter nicht unterstellen dass sie das selber tut - Du sagst ja dass sie sehr krank ist. Im Moment "schiebt" sie Dich aber genau in die Richtung mit ihren Sprüchen dass Arbeit dir eh nix bringt usw. 

Wenn Du ausziehst, kannst Du viele Hilfen bekommen. Selbstverständlich steht Dir auch eine Grundsicherung zu. Und wenn Du in einer Ausbildung noch nicht genug verdienst, dann kannst Du auch in einer WG wohnen und ebenfalls Beihilfe beantragen.

Ich denke mal dass für Dich im Moment alles besser ist, als bei Deiner Mutter zu bleiben. Sorry, aber sehe ich so.

Antwort
von Zahltag, 40

Ich glaube, Deine Mutter ist recht verbittert.

So wie ich es herauslese, bezieht sie Hartz4 und muss all ihre Konten und Ersparnisse offenlegen. Das frustriert auch schon mal, weil das mehr oder weniger Armut nach Vorschrift ist. Da Du mit Deiner Mutter in einer häuslichen gemeinschaft lebst, wird Dein Gehalt miteingerechnet und vom Satz abgezogen.

Du möchtest auf eigenen Beinen stehen, das ist gut. Vielleicht solltest Du wirklich das Jugendamt um Hilfe bitten. Es gibt betreutes Wohnen für Jugendliche. Vielleicht können sie Dir weiterhelfen.

Antwort
von muschmuschiii, 33

Deine Mutter ist einfach unzufrieden mit sich selber ..... anscheinend lebt ihr von Hartz4 und sie kommt damit nicht klar. Du versuchst das Beste aus der Situation zu machen (z.B. arbeiten gehen, um extra Geld zu haben), sie kennt sich noch nicht mal mit den Hartz4-Regeln aus.

Ich glaube nicht, dass sich deine Mutter ändern wird. Schalte einfach auf "Durchzug" und hol dir positives Feedback von anderer Seite.

Wie weit du die Möglichkeit hast, dich auf eigene Füße zu stellen, kann ich nicht beurteilen. "Dicke Luft" zuhause reicht nicht aus, um dir eine eigene Bleibe finanzieren zu lassen!

Antwort
von martinzuhause, 50

"Ich weiß das ich auf jeden Fall 100€ behalten darf... "

bei einem ferienjob werden im jahr 1200euro nicht auf alg 2 angerechnet. das müssen nicht jeden monat 100 sein.

Kommentar von Lyzzi ,

Echt??? Das wäre ja toll. Ich informier mich mal bei meiner berufsberaterin.

Kommentar von NSchuder ,

Korrekt! Du kannst auch mehr als 100 Euro auf einmal verdienen, ohne dass es angerechnet wird. Du darfst nur nicht mehr als 1200 Euro im Jahr dazu verdienen. Das ist ein riesen Unterschied.

Antwort
von CrazyBunny4, 24

Sei scheint Unzufrieden und Frustriert zu sein was ihr eigenes Leben anbelangt.

Arbeitslosigkeit und Krankheit kann einen schon zur Belastung werden.

Woran ist denn deine Mutter erkrankt wenn ich fragen darf? 

Kommentar von Lyzzi ,

Leider hat sie riesen schlaf Probleme, und einen hohen Blutdruck. Sie muss sehr viele Tabletten nehmen. Auch gut Depressionen. Bis vor kurzem hatte sie sogar ein Tumor an der blase was sie aber zum glück entfernen konnten. Aber ihre große und längste Krankheit die sie hat ist Hepatitis c.

Kommentar von CrazyBunny4 ,

Das kann natürlich der Grund sein für ihr verhalten.

Du kannst ihr nur helfen indem du versuchst ihr wieder Lebensmut zu geben, vielleicht kannst du dich mit deinen Verwanden zusammentun und irgendetwas planen zb. einen Wunsch deiner Mutter was sie sich bisher noch nicht erfüllen konnte.

oder einmal ein richtiges Gespräch führen über die Ängste und Sorgen deiner Mutter, vielleicht Öffnet sie sich dir.

Ihr sagen wie wichtig sie dir ist und wie sehr du sie Liebst und auch über Schöne Momente reden die sie oder du erlebt hast.

...

Ich weiß aber nicht ob sich deine Mutter auch darauf einlässt, ich kann dir nur sagen, das musst du ausprobieren und sehen was basiert.  

Aber wenn deine Mutter sich nicht ändern will und sich von nichts aufmuntern lässt kann ich dir nur sagen, verschwende deine Energie nicht und ziehe aus sobald du 18 bist.

Du kannst ihr sagen, wenn sie es will und ernsthafte Hilfe braucht bist du weiter für sie da aber denken auch unbedingt an dich und ziehe rechtzeitig eine Grenze bevor das verhalten deiner Mutter dich noch selber runterzieht und du (Psychisch)- Krank wirst.

Alles gute euch beiden ;-)

 

Kommentar von Lyzzi ,

Vielen dank :)

Antwort
von helferin000, 53

Vllt.. Is sie mit i was überfordert? Arbeit vllt?

Kommentar von Lyzzi ,

Nein sie geht nicht arbeiten, sie ist leider sehr krank. Deswegen darf ich auch nur 100€ behalten (wegen Harz 4)

Kommentar von NSchuder ,

So wie ich das lese hat die Mutter keine Arbeit, sonst würde "das Amt" ja nicht das zusätzlich verdiente Geld einziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community