Frage von Missy2192, 80

Warum malt sich ein Mädchen mit gekritzel im Gesicht?

Ich habe letztens beobachtet, dass ein Mädchen (ca. 10 J.) sich und ihre Familie gemalt hat. Dabei hat sie allen normale Gesichter gemalt. Nur bei sich selbst hat sie ganz viel über das Gesicht gekritzelt... Mich hat das ein bisschen geschockt und weiß nicht so recht, was ich davon halten soll und ob das ein beunruhigendes Zeichen ist. Soll ich mit den Eltern reden? Und wenn ja, wegen was? Vielen Dank schon mal...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Inkonvertibel, 73

Hey Missy2192,

das ist in der Tat seltsam. Ich rate Dir, diese Mädchen im Auge zu behalten. Oft ist es ja so, das unbewußt etwas gemalt wird. Es muss nicht unbedingt etwas schlimmes sein. Doch finde ich gut, das Du mit wachen Augen durch die Welt gehst. Lass sie doch noch ein Bild zeichnen. Eventuell gibst Du ein Thema vor. LG Inkonvertibel

Kommentar von Missy2192 ,

Danke! Das mit dem Bild ist eine gute Idee, das werde ich mal versuchen! 

Antwort
von Revedero, 75

Ich würde einfach darauf tippen, dass sie versucht hat, sich zu zeichnen, und dann total unzufrieden mit dem Ergebnis war.

Antwort
von violatedsoul, 65

Warum fragst du nicht das Mädchen selbst?

Kommentar von Missy2192 ,

Auf die Idee bin ich auch schon gekommen. Ich hatte sie gefragt, aber keine Antwort bekommen. Sie hat nur mit den Schultern gezuckt....

Kommentar von violatedsoul ,

Wie hat sie denn insgesamt auf dich gewirkt? Arbeitest du mit Kindern oder wo ist dir das Mädel aufgefallen?

Kommentar von Missy2192 ,

Sie war eigentlich ganz ruhig, hat mir erzählt, wen sie gemalt hat und das hab ich das gesehen. Ist in der Familie.

Kommentar von violatedsoul ,

Wenn es Familie ist, kannst du die Verhältnisse wohl nicht einschätzen? Von wem ist sie das Kind?

Antwort
von Gamefreak77, 69

Nur weil sich ein Mädchen künstlerisch an ein Bild gesessen hat und bei sich beim Gesicht was erlaubt hat, heißt das nicht, dass du mit den Eltern sprechen musst. xD

Antwort
von Fallschirm88, 60

frag doch erst einmal das Kind...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community