Warum mag ich mit 20 keine Märchen mehr?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ganz einfach, weil märchen oft stark vorhersehbar sind, die charaktere sowieso immer gleich gestaltet sind...

Es gibt immer ein Happy End...
Entweder etwas ist gut, oder es ist böse...

Und alles läuft irgendwie nach einem schema ab, was einfach langweilt.

Was kinder evtl. noch nicht bemerken...

Wäre meine vermutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du vermutlich den Zauber in deinem Herzen verdrängt hast oder es einfach ignorierst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir mal "Once upon a Time" an.Das ist eine Märchenserie,aber nicht die typischen Märchen wie man sie kennt.Vlt gefällt dir ja das^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man wird halt erwachsen.

Obwohl - ich freue mich jetzt schon auf 'Drei Haselnüsse für Aschenputtel', der immer um die Weihnachtszeit läuft.

Aber selbst lese ich keine mehr.

Wenn du später Kinder hast, kannst du ihnen vorlesen, und vielleicht magst du sie dann (wieder).

Bis dahin versuche mal was anderes, Fantasie oder Krimis oder so. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ja nicht schlimm.
Jedem das seine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?