Frage von MissMariposaa, 67

Warum macht schwimmen so müde?

Ich schwimme sehr langsam aber wenn ich mal ne Stunde schwimmen war bin ich total müde egal ob ich vorher schon genug geschlafen hab oder nicht . Woran liegt das

Antwort
von filmriss13, 25

Eventuell bist du sportliche Betätigung nicht gewohnt und deswegen ist dein Körper außergewöhnlich schnell erschöpft. Gibt sich bestimmt mit der Zeit :)

Antwort
von Secretstory2015, 24

Es ist anstrengend und das Wasser ist kälter als Deine Körpertemperatur. Auch das bedeutet Energieverluste.

Antwort
von Rebellionn, 19

Weil du womöglich mehr von deinem Körper forderst,als er hergeben will,an Energie. 30min alles geben,würde sich mehr lohnen,als eine Stunde schwimmen,als würde man gleich einschlafen,finde ich ^^

Antwort
von Tessa1984, 11

einer der auslösenden faktoren ist die tatsache, dass du dich in relativ kaltem wasser bewegst. daduch hast du einen recht hohen grundumsatz. und das macht eben hunrig und oder müde...

lg, Tessa

Antwort
von FloOderSoo, 33

Im Wasser kommt dir alles viel leichter vor, deswegen kannst du gut und gerne auch mal ne Stunde durchschwimmen.
Dein Körper benötigt aber fast die Doppelte Energie um dich durchs wasser zu drücken, da du ja auch was verdrängst.
Deswegen bist du am Ende sehr ausgelaugt und somit: MÜDE :)

Kommentar von Secretstory2015 ,

Gut erklärt!

Kommentar von FloOderSoo ,

Früh übt sich wer Meister werden will :) danke dir, kann aber nicht garantieren das dass wirklich zu 100% das richtige ist, aber ich geb mein bestes :)

Antwort
von Bellator123, 33

Weil so ziemlich alle Muskeln beansprucht werden 

Antwort
von 716167, 30

Das liegt an der körperlichen Anstrengung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community