Warum macht Nordkorea nichts gegen die aktuelle Dürre?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Abgesehen von einer evtl. Dürre hat Nordkorea generell ein massives Problem mit der Lebensmittelversorgung seiner Bevölkerung. Es sterben jährlich dort Menschen am Hunger.

Nordkorea hat aber wichtigere Projekte. Aktuell startet wohl ein Raumfahrtprogramm mit dem Ziel auf dem Mond zu landen. Außerdem wird angestrebt die Atombombe zu bauen und Anfang der Jahres wurde erst ein großer, moderner, neuer Flughafen eingeweiht, der seitdem, genau wie alles andere auch, leer vor sich hin rostet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Diktatur wie in Nordkorea, bzw wie sie es selber nennen: Ein-Parteien-System mit autoritärer Parteiführung geht es vor allem ums Militär. Nordkorea hat, nach eigenen Angaben, scheinbar auch genügend Reserven und Vorräte.
Somit kann und das egal sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noir00
08.08.2016, 09:48

Egal ist das sicherlich nicht. In Rußland lebten wir auch unter ähnlichen Bedingungen. Man ist plötzlich in so einem System ohne dass man es versieht - und erst recht nichts dagegen machen kann. Daher ist Wissen wenn man überleben möchte nicht egal sondern Macht. Außerdem geht es mir hier um das nachvollziehen strategischer Motive.

0

Letzteres: Das wären Geldabflüsse in nicht relevante Investitionen.

Wesentlich wichtiger sind pompöse Feiern für Kim Jong-Il, die weitere Aufrüstung des Militärs  sowie Pfründe für die Parteispitze.

Frei nach Marie Antoinette: Wenn das Volk kein Brot hat, sollen sie doch Kuchen essen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Dürre ist üblicherweise der Mangel an Regen. Was für Möglichkeiten es regnen zu lassen, schweben dir denn so vor?

Zudem ist mir neu, dass es dort seit Jahren eine Dürre gibt. Südkorea klagt jedenfalls nicht über eine Dürre, China auch nicht. Ich bezweifle, dass es dazwischen eine jahrelange Extra-Dürre gibt.

Nordkoreas Versorgungskrise hat etwas mit massivem Missmanagement zu tun in einer zentral gelenkten Volkswirtschaft zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo hast du denn das her, dass in Nordkorea eine Dürre vorherrscht. Das erscheint meir ziemlich unglaubhaft. Ich lese jeden Tag mehrere Zeitungen, doch von einer z.Z. vorherrschenden Dürre habe ich so garnichts gelesen. So lange du das nicht durch eine seriöse Quelle verlinkst, bleibt deine Fragefestellung eine bloße Behauptung, zudem muß dir unterstellt werden, dass du eine Stimmungsmache vornimmst, eine von der antisozialistischen Stoßrichtung, so wie sie hier im "Wertestaat" handelsüblich ist.

Davon mal abgesehen, Nordkorea unternimmt recht viel, um Dürren zu begegenen, so z.B. ein großangelegten Wiederaufforstungsprogramm, um so abgebrannten Wald aus dem zurückliegenden Krieg zu ersetzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum macht Nordkorea nichts gegen die Dürre?

Zunächstmal hällt sich das Wetter nicht an die Befehle von Kim Jong-un.

Es gibt doch heutzutage in der Landwirtschaft Möglichkeiten ohne gleich abhängig vom Westen zu sein

Man kann der Auswirkung einer Dürre durchaus entgegenwirken, allerdings kann man die Dürre nicht aufheben. Die Hauptmöglichkeit des Entgegenwirkens ist die Wahl der geeignetsen Kulturpflanzen. Auch kann man durch Bewässerungen die Wassermenge besser über das Jahr verteilen, gegen langanhaltende Dürre hilft Bewässerung hingegen nicht.

Oder fehlt denen das Wissen?

In gewisser Weise ja, und das nicht nur in Nordkorea. Das Problem heutzutage ist, das es keine verlässlichen langfristigen Wetterprognosen gibt. Fragen sie mal beim DWD nach, ob es dieses Jahr grüne oder weiße Weihnachten gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher, dass aktuell eine Dürre herrscht? Habe da jetzt nichts von gehört. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noir00
08.08.2016, 09:17

Nur weil du davon nichts gehört hast, heisst es nicht dass es die nicht gibt.

0

Nordkorea ist international abgeschottet und wird von einem Irren regiert, entweder kann man es alleine nicht und ist zu stolz internationale Hilfe anzunehmen oder es ist dem Irren schlicht egal, Nordkorea ist nicht das einzige Land in dem Mißwirtschaft herrscht und den Herrschenden die Not der Bevölkerung gleichgültig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clemensw
08.08.2016, 10:50

Falsch, die Kim's haben internationale Hilfe immer gern angenommen, wenn das Volk mal wieder (ist ja nicht das erste Mal) am Hungertuch nagte. 

Aber immer unter der "kleinen" Bedingung, daß keine internationalen Beobachter die Verteilung überprüfen durften.

Sprich: Die Hilfslieferungen kamen nur bei linientreuen Parteigenossen an.

Und darum ziehen sich seit Jahren immer mehr Länder aus slochen Hilfspaketen zurück. 

0

Warum begrünt man die Sahara nicht oder zumindest die Mohave-Wüste, die Amerikaner haben doch genug Mittel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noir00
08.08.2016, 09:16

Die Amerikaner haben doch kein interesse, weder an sahara noch an irgenwelchen anderen Wüsten. Und Nordkorea hat sicherlich auch keine interesse an Amerika. Aber Nordkorea hat interesse am eigenen Volk. Deswegen frage ich mich. Fehlt da das Wissen oder die Finanzen oder die Vebündeten? Da die Nordkoreaner ja so fleißig getrimmt sind, hätte man ja genug artige Arbeiter...aber dann würde wahrscheinlich niemand auf dem Feld arbeiten und erst recht verhungern....?hm

0
Kommentar von lupoklick
31.08.2016, 00:32

Das erste zarte Grün wäre schnell ein Opfer der Ziegen, und die Sahara dehnte sich ungewollt noch weiter aus....

0

Was möchtest Du wissen?