Frage von xxchiara, 58

Warum macht mein Vater das nur?

Heii Leute.. Ich weiss nicht warum aber mein Vater beleidigt mich ständig. Ich beneide Ihn fast weil er in seiner Schulzeit alles auf die Reihe bekommen hat und jetzt ein erfolgreicher Geschäftsmann ist. Jedoch sobald ich nur etwas falsch mache schreit er mich wieder an und sagt, dass ich so ein Id!ot sei und ich nichts auf die Reihe kriege. Ich bin zwar auf dem Gymnasium aber trotzdem. Er sagt mir dann immer dass ich mein Leben unter Kontrolle bringen soll oder dass ich später mal auf der Strasse leben werde. Er hat mir auch schon gesagt, dass ich ein sxheiss Kind bin. Jedoch ist das alles erst so, seit sein Vater gestorben ist. Aber jedesmal, wenn ich nur einen kleinen Fehler mache, schreit er mich wieder an. Und jedes mal wenn er mich wieder anschreit ziehe ich mich in mein Zimmer zurück und fühle mich so wertlos.. Da ich die älteste bin, habe ich wie eine Art Schuldgefühle, da er mir auch schon sagte, dass ich sein ganzes Leben zerstört hätte.. Wir sind 3 Kinder und mein Vater nimmt immer meinen Bruder in schutz und meine Mutter meine Schwester. Und ich fühle mich so, als ob man mich gar nicht mag.. Ich kann einfach nicht mehr. Ich wollte meinen Vater immer stolz machen doch ich bin nur die sxheiss Tochter, die nichts auf die Reihe bekommt und sein ganzs Leben zerstört hat. Jedesmal wenn er mich anschreit renne ich in mein Zimmer und wünschte, dass alles wieder so ist wie früher. Denn immer, wenn er mich früher hin und wieder mal angeschriehen hat, ging ich zu meinem Grossvater und er hat mir alte Geschichten erzählt. Ich vermisse ihn so sehr. Es hat sich alles verändert seit er nicht mehr lebt! Ich kann nicht mehr.:( Wieso tut mein Vater mir so weh?

Antwort
von reginarumbach, 15

dein vater ist jähzornig . im jähzorn wird man sehr schnell ungerecht und persönlich beleidigend. es ist , wenn man eine familiäre beziehung zu demjenigen hat, so gut wie unmöglich dem stand zu halten ohne unter den immensen schuldgefühlen zusammen zu brechen.

wäre das irgendein fremder, der dich so anschreit ungerechtfertigter weise, dann könntest du da locker abstand nehmen und ihn als volltrottel ansehen, der gerade die beherrschung verliert und sich in der 'hohen kunst' des kleine mädchen-runter-machens übt. was für ein großartiger held! :P

mach dir das bitte bewusst. er ist an dieser stelle menschlich eine null, auch wenn er ansonsten noch so erfolgreich ist. das zählt an einem solchen punkt alles gar nicht. da bekleckert er sich nicht mit ruhm und macht alles falsch, was nur falsch zu machen ist.

versuche dich ein wenig zu distanzieren. hol dir mal unterstützung von einer freundin, tante, sozialarbeiterin, therapeutin. suchs dir aus.

du musst lernen dich in solchen situationen zu schützen und von deinem vater und seinem überschäumenden hass abstand zu gewinnen. an deiner inneren haltung da arbeiten und dir rückendeckung und stärkung suchen, hilft.

du solltest lernen ihm ganz kühl und rational kurz in solchen situationen sagen zu können, dass du dich diesen schlimmen und abwertenden beschimpfungen deiner person nicht länger aussetzen wirst und zu deinem und seinem(!) schutz jetzt den raum verlässt.(du solltest dann einen lieben menschen aufsuchen können, um dich trösten zu lassen). zu seinem schutz einfach deshalb, weil du denkst, dass er dich im grunde auch liebt und deshalb es nicht zulassen wirst ihn in die situation zu bringen das gesagte hinterher bereuen zu müssen. es gibt für emotionale verletzungen irgendwann keine entschuldigung mehr und es zerstört beide beteiligten nur. du als jugendliche bist da sowieso noch wesentlich verletzlicher als jeder erwachsene.

glaube mir, es HAT wirkung auf deinen vater, wenn du das tun kannst. in diesem moment bist du dann die erwachsenere von euch beiden, er wird nicht umhin können das zu registrieren.

das ist eine chance.

ich wünsche dir viel glück und gutes gelingen!

Antwort
von user023948, 11

Rede mit einer Vertrauenslehrerin oder so drüber... mach irgendwas, was dir Spaß macht. Etwas, was dir den Rücken stärkt. Und wenn du dich stark genug fühlst, sag ihm die Meinung! Mehr, als dass er dich noch mehr anschreit, kann dir nicht passieren! Also, was hast du denn zu verlieren? Richtig, nichts! Vielleicht merkt dein Vater nicht, wie schlecht du dich fühlst! Für das "Meinung sagen" hätte ich noch ein paar Tipps:
Sage nicht: Du bevorzugst immer ... und mich benachteiligst du total und gibst mir das Gefühl, wertlos zu sein!
Sondern: Ich fühle mich benachteiligt und wertlos!
Dann fühlt er sich nicht so angegriffen und hört dir eher zu. Suche dir vorher Situationen raus, in denen es besonders schlimm war. Und lege dir Argumente zurecht und was du sagst, falls er fragt, wie du es gern hättest oder was er anders machen soll.
Wenn er dich noch mehr anschreit und dich nicht versteht, wird es wahrscheinlich erstmal schlimmer, weil er wütend ist, dass du ihm die Meinung gesagt hast, dass er sich in dir geirrt hat. Aber irgendwann wird es dann besser, weil er drüber nachdenkt!

Viel Glück🍀 und bleib stark💪

Antwort
von Rosalielife, 2

Dein Vater ist in der Trauer gefangen, die er auf deinem Rücken auslebt. In der Rückschau kommen alte Vorgänge aus seiner eigenen Kin derzeit wieder hoch. Sein Vater war sehr wahrscheinlich ebenfalls ungeduldig und fordernd, und so hat dein Vater dieses Handeln übernommen ohne es zu reflektieren. Dir ist der Rückzug zum Opa nicht mehr möglich.

Versuche, in Ruhe mit deinem Vater zu sprechen. Frage ihn nach seiner Kinderzeit, lass ihn erzählen, seine emotionale Notlage macht ihn zu dem, was er gerade auslebt. Er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und Gefühle sind da nicht im Vordergrund. Seine Trauer, die wut über den Verlust lässt er an dir aus, weil du sie älteste bist und er dich als Ansprechpartner instinktiv sucht.

Es ist also nicht nur negativ, dahinter steckt viel mehr.

Antwort
von ichweisnetwas, 15

Ich kenn das zu gut wenn man immer als wertlos oder sonstiges beschmipft wird. Mein stiefvater war da mir gegenüber genauso nur das er mir das auch noch einprügeln wollte wie wertlos ich doch sei.

Der einzige tipp den ich da geben kann ist schnellstmöglich (sobald du alleine leben kannst) da auszuziehen. So ein umgang kann einen ganzschön kaputtmachen.

Lass dich davon nicht fertigmachen ich denke du hast wesentlich mehr auf dem kasten als er sich vorstellen kann und wahrscheinlich auch viel mehr als du selbst von dir denkst.

Gib nur nicht auf und geb gas auch wenn es manchmal sinnlos und schwer ist.

Am ende lohnt sich weiterkämpfen IMMER!

Antwort
von Sheogorath, 18

Erstmal musst du ihn nicht beneiden, früher war Schule viiieel einfacher als heutzutage, weniger Stoff, mehr Zeit und vor allem gab es damals noch nicht soviel DRUCK. Und nur weil er ein erfolgreicher Geschäftsmann ist, heisst das ja nicht, dass er ein glückliches und erfolgreiches Leben hat, ich denke er trägt sehr viel Trauer und Zweifel in sich und setzt auch sich selbst unter Druck, weil er Angst vor irgendetwas hat.

Wenn er seinen Frust an dir auslässt, sagt das NICHTS über dich aus, sondern SEINE Probleme mit sich selbst kommen zum Vorschein. Du bist toll und musst dir nichts vorwerfen, versuch einfach mit ihm auszukommen und wenn das nicht klappt, denk immer daran, bald bist du aus dem Haus und hast dein eigenes Leben. Dann entscheidest du selbst, wie nah ihr euch steht. Meistens hilft dieser Abstand, um eine gesundere Beziehung in der Familie aufzubauen.

Kommentar von xxchiara ,

Aber ich liebe meinen Vater über alles! Auch nach dem was er mir antut. Ich habe jedesmal wenn er aus dem Haus geht angst um ihn! Ich kann nicht einfach mit 18 ausziehen und keinen Kontakt zu ihm mehr haben! Ich liebe meinen Vater über alles

:(

Kommentar von Sheogorath ,

Das ist toll, Liebe ist immer erstmal etwas Gutes. Aaaber du musst aufpassen, dass du dich trotzdem um dich selbst kümmerst. Er hat Probleme und das musst du akzeptieren. Es sind nicht deine Probleme und du bist auch nicht Schuld daran. Du bist nicht Schuld daran!!

Das Wichtigste ist, ruhig zu bleiben, durchzuatmen und du selbst zu sein. Deine Familie ist gerade in einer schwierigen Zeit und ihr alle werdet das schaffen. Ihr werdet immer Kontakt haben, auch wenn du irgendwann mal ausziehst, seid ihr trotzdem miteinander verbunden.

Antwort
von BioTrox, 14

Und was sagt deine Mutter dazu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten