Frage von dearbambi, 159

Warum macht mein Lehrer das nur?

Hallo Zusammen, ich bin, um ehrlich zu sein, ein wenig traurig und bedrückt...

Es geht um meinen Lieblingslehrer, den ich in der 10. Klasse in PoWi hatte und der mich in der Klasse in jeder, wirklich jeder Unterrichtsstunde, hochgelobt hat und jedes Mal betonen lassen hat wie genial ich doch sei. So kam es auch dazu, dass ich mich daran gewöhnt hatte.....

Mittlerweile bin ich in der 11. Klasse und leider habe ich diesen wahnsinnig tollen Lehrer nicht mehr im Unterricht. Er hat sich für einen anderen Leistungskurs entschieden, wo ich nicht drin bin.

Nun habe ich gestern erfahren, dass er eine AG leiten wird, sodass ich mich vor lauter Freude auch sofort dort eingeschrieben habe.

Das erste Treffen der AG war heute, an dem ich auch anwesend war.... Leider durfte ich feststellen, dass ich nicht mehr zu seiner Lieblingsschülerin gehöre. In der ganzen AG Stunde war auch ein Mädchen (sagen wir mal sie heißt Anna) anwesend, dass anscheinend in seinem Leistungskurs drin ist und die er wohl auch sehr dolle mögen tut.... Ich übrigens auch! :-)

Er hat sich die ganze Unterrichtsstunde fast ausschließlich mit Anna unterhalten, sie andauernd angeguckt und angegrinst und in jeder Aufzählung z.B ''Anna und Mara müssen ja..'' oder ''Das klappt ja nur, wenn Anna, Sophie, Melli....'' sie an erster Stelle priorisiert. Um ehrlich zu sein war ich ziemlich bedrückt und enttäuscht danach... Er scheint wohl nicht mehr von mir begeistert zu sein und hat wohl mittlerweile eine Art ''Ersatz'' für mich gefunden, was mich am meisten von allem traurig macht...

Es war tatsächlich damals so, dass ich immer an dieser ersten Stelle war...

Habt ihr vielleicht einen Rat für mich?

Ich danke Euch schon einmal im Voraus für jegliche Antwort auf die wohlmöglich bizarre Frage.... Allerdings bedeutet diese Lehrer ein Vielfaches für mich, weil er mich auf besondere, sehr besondere, Art und Weise geprägt und beeinflusst hat.......

Antwort
von kika01, 47

Sein Verhalten geht überhaupt nicht und spricht auch nicht unbedingt für hohe Professionalität. Ich schätze, du hast leider Recht, wenn du in "Anna" einen Ersatz für dich siehst. Vermutlich ist er die Art Lehrer, die immer einen Lieblingsschüler brauchen. 

Er hat dich, wie du sagst, sehr beeinflusst - durch sein ständiges Lob, schätze ich. Jetzt lässt er dich fallen - das erzeugt natürlich negative Gefühle und Zweifel. So schwer es erscheint, du solltest einfach innerlich von ihm lassen - ein Lehrer darf inspirieren und fördern, aber nicht so mental abhängig machen, wie es bei dir passiert ist. 

Kannst du aus der AG vielleicht wieder aussteigen? Und du magst "Anna" auch, schreibst du - vielleicht kannst du dich mit ihr austauschen, wenn die Sympathie auf Gegenseitigkeit beruht. 

Ansonsten kann man da nicht viel machen, glaube ich - sich einschmeicheln oder rumzicken ist immer eine Option, um Aufmerksamkeit zu bekommen, aber bekannterweise keine gute. 

Kommentar von Mabur ,

eine sehr gute Antwort!

Antwort
von Prinzessle, 22

Es ist nicht gut wenn ein Lehrer jemanden hervor hebt und offenbar seine Lieblinge in einer Klasse hat...denn ihm sind alle Schüler gleich berechtigt anvertraut...

Die positive Bewertung kriegt man ja über die Note und er darf durch aus auch ein  persönliches Lob dazu schreiben, zum Beispiel bei Aufsätzen ist dies ja üblich...

So gesehen ist Dein Lieblingslehrer kein gutes Vorbild im pädagogischen Sinn...denn eigentlich sollte man die schlechteren Schüler fördern und da öfters mal ein Lob aussprechen, wenn ihnen der Groschen gefallen ist...

Wie dies wirkt, wenn man plötzlich nicht mehr an erster Stelle steht, spürst Du ja nun, das fühlt sich nämlich nicht ganz so prikelnd an...

Was ich aber sehr schön finde von Dir ist, dass Du dieses Mädchen das nun Deinen ehemaligen Platz eingenommen hat, magst....das spricht für Deine innere Grösse...

Darum nimm das Positive mit, erkennend dass Du jetzt schon mehr Persönlichkeit hast als Dein Lehrer...

Antwort
von Mabur, 37

Hallo dearbambi,

auch wenn sich das jetzt für dich paradox anhört, du hast Glück gehabt. Nichts verzieht den Charakter mehr als so eine Sonderrolle zu haben und dadurch zu glauben man wäre etwas Besonderes. Also gute Leistung loben, da spricht nichts gegen, aber ein guter Lehrer sollte keine Schüler bevorzugen. Jetzt hast du den Vorteil mal die andere Seite der Dinge kennen zu lernen und zu den "ungeliebten" zu gehören. Vielleicht verstehst du dadurch auch etwas mehr, warum es nicht immer wichtig ist zu den "braven" Mädchen zu gehören, sondern viel wichtiger ist, was du eigentlich willst (natürlich auch Rücksicht auf die anderen zu nehmen), aber eben nicht alles tun um gelobt zu werden usw. Eine wirklich gute Schülerin wird vermutlich so gut wie nie etwas tun, um gelobt zu werden, sondern weil sie es will und sinnvoll hält. Je weniger du auf das Lob anderer angewiesen bist (klar drüber freuen ist vollkommen in Ordnung), desto eigenständiger bist du.

Hilft dir natürlich nicht jetzt nicht traurig zu sein, aber nutze diese Chane und lerne daraus!

Viele Grüße
Mabur

Antwort
von VirtualEdge, 82

Du kannst froh sein, dass dein Lehrer Dich bevorzugt hat. Normal ist das auf jeden Fall nicht. Vielleicht kannst Du Dich jetzt besser in die Lage deiner Mitschüler versetzen, die letztes Jahr ansehen mussten, wie Du dauerhaft bevorzugt wurdest. Auf jeden Fall bringt es nichts, sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Rechtlich dürfte er niemanden bevorzugen und solange er dich nicht benachteiligt ist doch alles okay :)

Antwort
von independentpunk, 2

ein guter lehrer hat keine lieblinge und wenn darf er sie auf keinen fall so hervorheben,das ist unprofessionell

Antwort
von Akka2323, 33

Vorher haben die anderen Mädchen wegen Dir gelitten und jetzt bist Du eben mal mit leiden dran.

Antwort
von grubenschmalz, 9

Vielleicht solltest du ein bisschen deine rosarote Brille absetzen

Antwort
von Huckebein3, 17

Dazu gibt es nur eine Antwort:

Niemand auf der Welt hat ein Dauerabo auf den ersten Platz, egal wo.
Wenn du  jemals die erste Geige gespielt hast, solltest du dich freuen und dies anderen auch gönnen.
Es gibt nämlich Menschen, die immer die hinteren Plätze einnehmen.

Dein Lehrer handelt genau richtig, indem er dich spüren lässt, dass deine Zeit vorbei ist und auch andere es verdient haben, gelobt zu werden und erste Plätze einnehmen zu dürfen.
(Du hast doch nicht etwas angenommen, dass dein erster Platz bei deinem Lehrer noch andere Gründe hatte???:))

Irgendwann wirst du für irgendjemanden wieder an erster Stelle stehen, was aber nicht vor Veränderung schützt.

C'est la vie!:)

PS: Noch einmal brauchst du diese Frage nicht zu stellen. Die Antworten werden immer mehr oder weniger gleich ausfallen


Antwort
von kim294, 23

Vielleicht hat es ihn gestört, dass du immer die gleichen Fragen gestellt hast

https://www.gutefrage.net/frage/mag-er-mich-etwa-nicht-mehr---dringenden-rat-ges...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community