Warum macht man sich so über Walddorf-Schulen lustig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil die meisten keine Ahnung von anthroposophischen Schulen haben, und das einzige was sie jemals gehört haben, dass die Kinder dort lernen, ihren Namen zu tanzen. Das finden sie wohl lustig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zippo1970
10.05.2016, 19:26

Ich habe heute übrigens ein Interview mit Boris Palmer gesehen, dem Oberbürgermeister von Tübingen. Es kam zur Sprache, dass er Walldorfschüler war, und er wurde gefragt, ob er seinen Namen tanzen kann.

Was soll ich sagen....er hat es wirklich getan. War schon a bisserl lustig.... ;-)

0

Walddorfschulen kenne ich zwar nicht, aber Waldorfschulen sind tatsächlich oft Ziel des Spotts, und zwar meiner Meinung nach aus Unkenntnis. Hier kannst Du mehr zu den Zielen lesen: http://www.waldorfschule.de/waldorfpaedagogik/allgemeiner-ueberblick/was-will-waldorfpaedagogik/Das so oft belächelte "Namen tanzen" heißt in echt "Eurythmie" und ist ein eigenes Fach an der Waldorfschule, das nicht nur zur motorischen Förderung der Kinder und Jugendlichen beiträgt, sondern sie auch wie nebenbei lehrt, in der Gruppe aufeinander zu achten. Außerdem schult es über Gedichte und Klavierstücke das Sprach- und Musikverständnis, denn es gibt für jeden Buchstaben und jeden Ton eine eigene Armbewegung: http://www.waldorfschule.de/waldorfpaedagogik/handwerk-und-kunst/eurythmie/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil dies keine Waldorfschule ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja hab auch schon gehört das die da ihren Namen Tanzen sollten. Das finden viele lustig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kawasemi2
10.05.2016, 23:15

Ich habe gedacht das sind nur Scherze und das stimmt nicht o:

0