Frage von tandara2016, 64

warum macht man das licht an wenn man angst hat?

Antwort
von mimidisneyfreak, 18

Das ist oft bei leuten die sich beobachtet fühlen oder die angst im dunkeln haben. Mit dem Licht können sie sicher sein, das niemand da ist und sie keine angst haben müssen:)

Antwort
von muschmuschiii, 34

weil man im dunkeln nur die Geräusche hört, die vermutlich unheimlich rüberkommen  ..... mit Licht stellt man dann fest, dass keineswegs Monster durch das Zimmer schleichen, sondern das nur das kleine Kätzchen auf Erkundungstour ist

Antwort
von Segnbora, 18

Damit man den Unhold sehen kann, der eingebrochen ist

Antwort
von JTtheUnicorn2, 28

Um die Bedrohung sehen zu können wenn sie kommt

Antwort
von Negativ25Jahre, 24

Weil es Menschen gibt, die im Dunkeln Angst haben.

Antwort
von Woropa, 8

Man fühlt sich dann wohl irgendwie sicherer, Man sieht dann, das keine Gefahr droht, kein Gespenst oder Geist im Zimmer ist, usw.

Antwort
von Shany, 14

Es gibt tausend Gründe such Dir einen aus

Antwort
von Cyanoeye, 20

Weil es einen beruhigt seine Umgebung im Blick zu haben. Denn wenn man Angst hat, und es dazu auch noch dunkel ist, weiss man ja nicht ob auf einen Gefahren zukommen. Man ist dann so verunsichert das man denkt es koennte jeden Moment etwas passiern. Mit Licht an, weiss man das alles nur eine Illusion war.

Antwort
von Bestie10, 26

meine Güte

weil sich Menschen eben vor der Dunkelheit fürchten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten