Frage von Jiyaah, 30

Warum macht Fisch nicht satt?

Ich höre oft von sehr vielen Menschen, dass sie Fisch nicht mögen, weil dieser einen nicht sättigt. Ich kenne auch viele, die Fisch zu Abend essen und sich aber danach noch Chips holen oder ein Belegtes machen, weil sie noch Hunger haben.

Nun zu meiner Frage: Warum macht Fisch nicht satt? Steckt da wirklich etwas dahinter oder ist die Einstellung / der Kopf daran schuld?

Antwort
von Saisha, 22

Wie die anderen es hier schon sagten: viel davon ist Kopfsache, da Fisch in der Regel leichter verdaulich ist.
Auch noch eine weitere Kopfsache: Grätenzupfen verdirbt schnell den Appetit, satt wird man dann erst recht nicht mehr.

Andererseits weist aber der Heißhunger auf Chips und belegte Brötchen noch auf etwas anderes hin: Fisch ALLEINE macht nämlich auch nicht wirklich satt.
Der Körper braucht neben dem hohem Jod- und Proteingehalt und niedrig bis hohem Fettgehalt auch die Kohlenhydrate. Erst alle drei Grundnährstoffe gemeinsam bewirken die optimale Verdauung und u.a. dadurch auch das Völlegefühl.

Zum Punkto Alleine fällt mir auch noch der nächste Punkt ein: Überfressen an Fleisch bzw subjektiver Mengenvergleich.
Nach Empfehlungen der Ernährungs- und Gesundheits-gesellschaften/organisationen reicht es eigentlich völlig aus einmal die Woche 300g Fleisch zu essen. Tatsache essen wir diese menge meist sogar täglich. Fisch hingegen essen wir meist in wesentlich geringeren Mengen und das meist nur einmal die Woche (empfohlen 2x p. Woche). Es kann also auch einfach eine Misseinschätzung der tatsächlichen Vergleichsmenge zugrunde liegen.

Die Heißhunger-Kombination Fett+Jodsalz+Kohlenhydrate kennen wir jedoch auch von Kartoffelchips und gut gesalzenen Pommes - man isst davon mehr als der Körper braucht und fühlt sich (zumindest sehr selten) nie wirklich satt.
Einfacher Grund: die Kombination bewirkt die Ausschüttung von Glückshormonen, die wirken wiederum appetitanregend.
Und das Gehirn erinnert sich: Wer gerne Pommes und Chips isst, bei dem kann es also auch gut sein, dass der Jod und Fettgehalt im Kopf an dieses Gefühl erinnert und so noch die letzte Komponente gefordert wird - freudige Erwartung von noch mehr Freude ;)

Kommentar von Jiyaah ,

Danke dir! Tolle Antwort! Hat mich nur sehr gewundert, da ich lieber ein Fischbrötchen als einen fettigen Burger esse, jedoch aber viele meiner Bekannten behaupten, dass Fisch einen nicht füllt.

Mein Freund z.B. jammert oft, dass Fisch ihn nicht satt macht und er Fleisch braucht. Nachdem ich eine volle Mahlzeit mit Fisch, Reis, selbstgemachter Soße und Gemüse gemacht habe, haut er sich meistens noch einen Burger und ein Bier rein. Dabei ist er recht dünn. Meine Schwester ist genauso dünn und behauptet das Gleiche! Ich weiß nicht ob das am schnelleren Metabolismus liegt, dass sie nicht satt werden oder ob sie einfach eine billige Entschuldigung suchen.

Jedenfalls danke :)

Antwort
von Slatkimeda, 14

Man sollte nicht nur Fisch essen, sondern es richtig kombinieren. Fisch mir Reis oder Kartoffeln oder Kartoffelsalat. Bisschen Gemüse, Volkornbrot. Von allem ein bisschen und man ist satt.

Antwort
von Felixblue, 23

Fisch macht satt ist eben nur leichter verdaulich. Jedoch hat man nicht so ein Völlegefühl, wie bei einer fettigen Schweinshaxe.
Wer nur durch ein Völlegefühl meint satt zu sein, dem sieht man es auch an seiner Körperfülle an.

Antwort
von matmatmat, 23

Hab ich auch so noch nicht gehört. Wenn es hier mal Fisch (z.B. ein Lachssteak mit Kartoffeln und Gemüsebeilage) gibt hat noch niemand gemeckert nicht satt zu sein.

Protein (und Fisch ist viel Protein und relativ wenig Fett und Kohlenhydrate) macht pro Kalorie sogar länger satt als andere Sachen. Es ist nur nicht so schwer verdaulich wie z.B. fette Haxe mit rohem Sauerkraut und liegt nicht so schwer im Bauch...

Das ist ne Kopfsache bei den Leuten.

Antwort
von Vivibirne, 6

Fisch ist leichter verdaulich. Ich finde aber, dass ein dickes lachsfilet mit reis oder kartoffeln satt macht. Oder ein nizzasalat mit Thunfisch, bohnen, ei & Kartoffeln.

Antwort
von tuedelbuex, 25

Fisch macht nicht satt? Mich normalerweise schon....und zwar ohne ihn zu essen!

Antwort
von Grillmax, 30

Fisch ist leichter verdaulich, macht aber genauso satt ... vielleicht eine Kopfsache ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten