Frage von Tragosso, 116

Warum macht es für manche einen Unterschied ob jemand Fremdes oder (z.B) der eigene Sohn/die eigene Tochter homosexuell ist?

Huhu.

Diese Frage habe ich mir schon oft gestellt - Viele Menschen haben scheinbar generell erstmal nichts dagegen, sagen es betrifft sie nicht oder bei einem Bekannten wäre es nicht schlimm.

Geht es dann aber um das eigene Kind, oder andere nahestehende Personen, ist es oft ein Problem. Wo ist der Unterschied? Dient diese angebliche Akzeptanz doch letzten Endes nur dem Schein?

Wie denkt ihr persönlich darüber, würde es um eure Kinder, Geschwister, Eltern etc. gehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von regex9, 35

Der Mensch befasst sich meist nur mit dem, was ihn persönlich auch wirklich direkt betrifft. Wenn dein Freund seinen Wohnungsschlüssel verliert, siehst du es als schlimm an, doch noch schlimmer ist es, wenn du deinen verlierst. Erst dann setzt du dich mit dieser Situation wirklich auseinander.

Z. T. ist diese Akzeptanz also tatsächlich nur Schein, zum anderen ist es oberflächliche Akzeptanz, da man sich noch nicht damit befasst hat, was plötzlich alles auf einen zukommt.

Des Weiteren ist es oft eine Akzeptanz, die an eine unausgesprochene Bedingung geknüpft ist: Meinetwegen können die homosexuell sein, solange (sie mich damit nicht beeinflussen / sie mich damit in Ruhe lassen). Wenn man sich nicht von einem anderen Lebensstil oder einer anderen Meinung (unabhängig ob gut oder schlecht) bedroht fühlt (damit wären wir wieder bei der These oben), sieht man auch keine Notwendigkeit darin, sich mit ihr zu befassen oder etwas dagegen zu unternehmen. Ein homosexueller Sohn kann die Familie etwas umkrempeln. Das, was die Eltern in ihrem Leben gewohnt waren, ändert sich vielleicht. Viele Menschen fürchten Veränderung. Sie sind plötzlich direkt davon betroffen (Frage nach Ruf nach außen, Warum, usw.) und reagieren daher empfindlicher.

Antwort
von Darkmalvet, 60

Schlimm ist nichts daran.

Ich denke mal viele Eltern bekommen dann einfach Panik, wegen ihrer eventuellen Enkel.

Weitere Probleme sehe ich eigendlich kaum, kann sein, dass manche Leute eventuell Angst haben, dass ihr Bekannter sich in sie verlieben könnte.

Antwort
von SarahYoung, 60

Ist ne gute Frage.

Dinge, die uns nahestehende Personen wiederfahren, treffen uns auch eher wie wenn diese Dinge jemand komplett Fremden wiederfahren. Villeicht ist das hier das selbe Prinzip?

Oder Homosexualtität ist für diese Personen eben leicht zu akzeptieren, weil die nicht (fast) jeden Tag damit konfrontiert werden und sich dementsprechend wenig damit auseinander setzen müssen. Wenn aber das eigene Kind, der Bruder, die Schwester etc. homosexuell ist, dann wird man damit richtig konfrontiert und muss sich auch den einen oder anderen Gedanken machen, was das wohl bedeutet. Und wenn dann auch noch dein einziges Kind homosexuell ist, sieht es düster aus, was die erhofften Enkel anbelangt.

Mir ist es schnurzpiepegal, wenn Leute aus meinem Umfeld homosexuell sind, die müssen schließlich mit ihrer Sexualität glücklich werden und nicht Ich.

Antwort
von DeeMoe, 17

Bei Eltern ist das so, dass sie sich für ihr Kind seit Geburt an, die beste Zukunft für ihren Sohn/ihre Tochter ausmalen und meist alles dafür tun, dass diese Zukunft auch eintritt. 

Sie gehen da von der eigenen Person aus und überlegen, was sie gebraucht hätten / brauchten, um glücklich zu werden. Meistens gehen sie dann auch davon aus, dass sie heiraten und Kinder bekommen, weil sie selbst so glücklich geworden sind. 

Weicht das eigene Kind dann so fundamental davon ab, müssen die Eltern ihr ganzes Weltbild diesbezüglich angleichen. Das braucht Zeit und Arbeit.

Antwort
von pokefan29, 57

Wahrscheinlich weil man für sein eigenes Kind andere Vorstellungen/Erwartungen hatte, die dann nicht erfüllt werden ^^

Antwort
von Gingeroni, 48

Weil die meisten Menschen nur labern und sagen das sie tollerant sind. Die meisten sind es nicht.
Genau wie jeder darüber redet wie viele über die armen Tiere, Flüchtlinge, Obdachlosen reden aber niiiiiiemals etwas tun würden.

Kommentar von Gingeroni ,

Ich persönlich vermute das mein Bruder schwul ist aber es ist mir ziemlich wurscht. Soll er machen was er möchte, mach ich ja auch.

Antwort
von Matermace, 62

Ich glaube das ist bei vielen wegen der verwehrten Option weiterer Verwandtschaft, also außer durch Adoption etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community