Frage von Piaalein, 203

Warum machen sich so viele Menschen über Beamte lustig?

Antwort
von adk710, 58

Es liegt wohl daran, dass die breite Bevölkerung von den angewandten Gesetzen und den Arbeitsabläufen in einer Behörde keine Ahnung hat. Behörden sollten bei ihren Verfahren das Gemeinwohl im Blick haben. Dazu kommt, dass viele nur deswegen mit ihrer Entscheidung so lange brauchen, weil sie entweder noch andere Behörden oder die Öffentlichkeit beteiligen müssen, oder weil sie bei steigender Arbeitsbelastung über Jahre kaputtgespart wurden - eine 41-Stunden-Woche hat wohl keiner der Angestellten in der freien Wirtschaft. Diese Hintergründe sehen die Bürger aber nicht, nur dass ihr Bescheid sehr lange dauert und daran sind natürlich "die" Beamten schuld. Das fördert das Misstrauen und infolgedessen auch den Spott. Auch die Privilegien sind natürlich ein Grund, denn wer möchte nicht privatversichert und quasi unkündbar sein, dazu eine Pension ohne Beiträge an die Rentenversicherung, die sich auch noch am letzten Gehalt orientiert. Es steht aber jedem frei, sich auch als Beamter zu bewerben.

Wenn Politiker noch vor ein paar Jahren Entbürokratisierung und Einsparungen von Stellen gefordert oder umgesetzt haben, haben sie den Applaus des Stammtischs bekommen. Dann sind die Asylbewerberzahlen rasant gestiegen, die alle Behörden an die Grenzen der Belastbarkeit bringen. Seltsamerweise hat kein einziger dagegen protestiert, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nun personell mehr als verdreifacht wird, nicht zu vergessen die Länder und Kommunen mit neuem Personal in Sozialämtern, Jobcentern und Ausländerbehörden. Da ist auch keiner neidisch auf deren tägliche Arbeit.

Ein Unternehmen hat in der Regel nur ein Ziel: Gewinnmaximierung. Wer ein neues Produkt auf den Markt bringen möchte, muss schnell sein und sich dem Markt anpassen. Selbst wenn man den Staat wie ein Unternehmen aufbauen würde, würde sich insgesamt nur wenig ändern, weil sie nach wie vor relativ starre Gesetze anwenden müssen, die rechtlich so einwandfrei sein müssen, dass sie die Gerichte nicht aufheben.

Kommentar von turnmami ,

Die einzig wahre Antwort!!

Kommentar von DaMenzel ,

eine 41-Stunden-Woche hat wohl keiner der Angestellten in der freien Wirtschaft.

oO - Ich hoffe das war ein Scherz.

Antwort
von Koenich, 28

Die Bevölkerung braucht einen Blitzableiter, und die Politiker können den ganzen Blödsinn, den sie verzapfen, auf die Beamten abschieben.

Hab` vor ein paar Tagen in der Zeitung gelesen, dass alle Beschäftigten von Porsche eine Sonderzahlung von über 8.000 Euro bekommen. In den vergangenen Jahren war das auch so.
 So etwas gibt es bei den Beamten nicht.

Überhaupt, wo sind eigentlich die Beamten, die vorne und hinten alles reingeschoben bekommen?

Wohnen Sie in den Nobelvierteln der Städte, befinden sie sich in den Autohäusern der Nobelmarken zum Kauf teuerer Autos, sind sie in ihren Zweithäusern an den mondänen Küsten des Südens oder auf Ihren Yachten oder Jagden zu finden ???

Viele unserer Mitbürger glauben ja sogar, dass Beamte keine Steuern zahlen müssen.

Im übrigen gibt es sehr unterschiedliche Beamte. Ist doch klar, dass der kleine Beamte im einfachen Dienst sehr wenig verdient und der Akademiker auch als Beamter mehr verdient als der Briefträger.

Antwort
von Apolon, 31

Konnte ich bisher nicht feststellen,

aber schau mal hier über wen man sich oft lustig macht:

http://witze.net/arzt-witze

http://www.andinet.de/lustiges/witze/ingenieur_witze.php

Schau einfach mal ins Internet und du wirst feststellen, dass man sich über viele Menschen mit unterschiedlichen Berufen lustig macht und ich schließe auch meinen eigenen nicht aus - über Versicherungsvermittler.

Genauso über Autofahrer, Bergsteiger, Schüler, Blondinen  und Landwirte.

Also jeder kommt einmal dran.

In den vielen Jahren meiner Versicherungstätigkeit habe ich viele Schadensmeldungen von Kunden erhalten.

Ausschnitt aus Unfallberichten von einer Frau mit Namen Pia:

Im hohen Tempo näherte sich mir die Telegraphenstange. Ich schlug einen Zickzackkurs ein, aber dennoch traf die Telegraphenstange mich am Kühler.

Schon bevor ich ihn anfuhr, war ich davon überzeugt, dass dieser alte Mann nie die andere Straßenseite erreichen würde.

Gruß N.U.

Antwort
von WiessnerDresden, 18

Du hast Recht, das sollte man nicht... denn die tun ja gar nix.. :-)

Spaß bei Seite, es ist so, dass manche Bürokratiewege so lang sind und dabei so langsam, dass man denken kann, die entsprechenden Beamten sitzen den ganzen Tag beim Kaffee...

Außerdem bekommen Beamte i.d.R. eine sehr gute Besoldung.. und so mancher Erdenbürger fragt sich, wenn bei langen Bürokratiewegen es mal wieder länger dauert, wofür eigentlich.. Also ist es i.d.R. Neid und Unverständnis, die diese Witze auslösen...

Liebe Grüße

Antwort
von Mimir99, 15

Versteh ich auch nicht. Die tun doch gar nix !

Kommentar von Mimir99 ,

Sorry, aber der musste sein.

Antwort
von HDrum7, 131

In welcher form. Meinst du polizisten oder generell verbeamtete leute

Kommentar von Piaalein ,

Ich meine beides. Polizisten werden z.B. auch oft respektlos behandelt und ich kann nicht nachvollziehen, warum..

Kommentar von HDrum7 ,

ja also beamte haben bestimmte previlegien. daher kann es neid sein. und bei polizisten ist es meistens so dass man einen schuldigen sucht und obwohl die was gutes tuen dann die sündeböcke sind.

Antwort
von Koenich, 31

Weil Beamte den Schrott machen müssen, den sich die Politiker ausdenken!

Antwort
von mighty20, 95

deshalb ! 



noch nie auf nem Amt gewesen ?  ;)


Kommentar von FindeDE ,

Hhahahhahahahhahahaha :D  geil ey

Antwort
von gartenkrot, 79

Weil sie so uneffektiv arbeiten können wie sie wollen, in der freien Wirtschaft wären sie so untragbar. Ausserdem haben sie ihren Job bombensicher bis zur Pension, solange sie keine Straftaten begehen. Wer von uns normalos hat solch ein Leben?

Kommentar von grubenschmalz ,

Das ist allerdings Quatsch.

Kommentar von turnmami ,

Wie gut, dass man keine Ahnung von der Arbeit eines Beamten hat, oder gartenkrot??

Kommentar von gartenkrot ,

wenn mir ein Beamter der Stadt die unterbringunskosten für drei behinderte Kinder in Rechnung stellt und dabei übersieht, dass " mein jüngster Sohn" glatte drei jahre älter ist als ich. dieser Herr hat ungerührt dessen schon gleich mal eine lohnpfändung für mich vorbereitet falls ich nicht sofort die angefallenen kosten begleiche.

Kommentar von turnmami ,

uii, ein Beamter hat etwas übersehen. Das verstehe ich natürlich. Alle anderen Angestellten machen natürlich nieeeemals Fehler. Das ist erklärt natürlich die Ineffizienz ALLER Beamter. Sehr logische Erklärung

P.S.: Meistens arbeiten in der Stadtverwaltung nur Angestellte. Bist du dir sicher, dass derjenige Beamter war, oder vermutest du es nur??

Kommentar von gartenkrot ,

hat sich nei mir am tel mit amtmann sounso vorgestellt .

Kommentar von turnmami ,

du schließt also von einem auf alle?? Wie armseelig ist das denn?

Antwort
von Tokij, 87

Was ist die seltenste Flüssigkeit der Welt?

Beamtenschweiß.

Weil sie in unter so künstlichen Bedingungen und für nur einen Teilbereich in einem geschlossenen Arbeitssystem arbeiten. Normalerweise verrichten sie bürokratisch "angehauchte" Tätigkeiten, was nun kein hohes Ansehen in der Gesellschaft einnimmt. Zudem ist ihre Arbeit weitab von Körperlichkeit, sie ist höchstens geistig fordernd, wenn sie nicht repetitiv ist. Sie nehmen eine Sonderstellung in der Arbeitswelt ein, das macht sie zum Ziel von anderen Arbeitsgesellschaften.

Kommentar von turnmami ,

Man soll nicht Sachen kommentieren, von denen man keinerlei Ahnung hat!

Kommentar von Tokij ,

Ich habe es höchstens nicht ausreichend gekennzeichnend, was tatsächlich so ist und was nur ein Vorurteil. Es gibt aber noch viel schlechtere Antworten, die du zu kritisieren hast, also lieber mal den Ball flach halten!

Kommentar von ChristianK95 ,

Weitab von Körperlichkeit? Erzähl das mal einem Berufsfeuerwehrmann, der im übrigen auch beamtet ist.

Kommentar von Tokij ,

Wieso kapiert eigentlich keiner, dass ich das Klischee aufgegriffen habe? Völlig egal, ob es da ein Gegenbeispiel gibt.

Der einzige Kritikgrund, der wirklich berechtigt ist und wäre, ist, dass ich es nicht kenntlich gemacht habe, ein Klischee aufgegriffen zu haben.

Aber hauptsache erstmal auskotzen, ihr Genies!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten