Frage von Dschonni32, 151

Warum machen die Isis terror?

Ich habe schon viel gehoert und gelesen,aber weiss nicht was der Hauptgrund dafuer ist ,dass die Isis ueberhaupt Terroranschläge machen? Und warum helfen die Amis ihnen dabei?

Antwort
von Skinman, 131

Du darfst da nicht den Medien und anderen Leuten auf den Leim gehen, die jetzt auf jeden Jihadi-Idioten das ISIS-Etikett draufkleben, ganz egal ob es da hingehört oder nicht. ISIS ist gerade hipp, weil die sich auf Social Media verstehen, aber das sind im Kern alte Saddam-Kader im  Nahen Osten, die lokal in den angestammten Sunni-Gebieten einen Aufstand gemacht haben und sich auf Syrien ausgebreitet haben, weil der Assad-Bürgerkrieg ihnen die Gelegenheit dazu bot.

Boko Haram, irgendwelche Palästinenser, die sich jetzt dazu bekennen und auch die Paris-Attentäte sind alles nur Trittbrettfahrer von denen, die von deren Medienecho profitieren wollen.

Gib dir mal diesen Podcast, der geht im letzten Drittel oder so ganz gut auf die Motivation ein.

http://exiledonline.com/radio-war-nerd-special-episode-paris-terror-attacks/

Die Drahtzieher von Paris waren perspektivlose maghrebinische Araber, die in einem flämischen Vorort von Brüssel in einer Parallelgesellschaft lebten, wahrscheinlich Stütze kassierten und sich einfach langweilten. Versetz' dich mal in deren Lage. Dein islamischer Macho-Stolz wird an jeder Ecke mit Füßen getreten, kein Schwein interessiert sich für dich und es wird eh nie was aus dir werden. Du hast es mal ein paar Wochen mit Rappen versucht und bist auch da nur ausgelacht worden. Aber mit so nem Terroranschlag hast du halt die Chance, der Nachwelt deinen Stempel aufzudrücken.

So richtige Masterminds gibt es in der Szene aber offensichtlich nicht. Es gibt so viele Schachstellen unserer heutigen vernetzten Gesellschaft. Es wäre zum Beispiel super einfach, einen ICE vor einer Talbrücke zum Entgleisen zu bringen oder einen Riesen-Raffinieriebrand auszulösen oder dergleichen - wenn man richtig hohe Opferzahlen haben wollte. Dazu bräuchte man keinen Sprengstoff, keine illegalen Waffen und nix. Nur etwas Werkzeug, das es an jeder Ecke gibt. Dagegen wird die Polizei auch immer völlig machtlos bleiben, ganz egal was der Staat so anstellt. Man kann keine x-tausend Kilometer Schienennetz überwachen. Aber so was passiert einfach nicht - denn das sind keine intellektuellen, die da minutiös irgendwelche irren Komplotts schmieden.

Die waren ja noch nicht mal in der Lage abzusehen, dass ihre Selbstmordbomber, die im Stadion eine Massenpanik auslösen sollten, von den Sicherheitskontrollen am Stadioneingang erwischt und nicht reingelassen werden würden.

Wären diese Schwachköpfe auch nur ein einziges Mal vorher bei einem großen Fußballspiel gewesen, wäre denen klar gewesen, dass sie dazu nicht bis nach dem Anstoß warten dürfen, wenn die Sicherheitskräfte alle Zeit der Welt zum Filzen haben, weil kaum noch Leute rein wollen. Sondern in der Stoßzeit hätten sie rein gemusst, als der Einlass gerade begann, weil es in dem Massenandrang völlig unmöglich ist, groß irgendwelche Leute rauszuziehen.

Dazu kommt, dass diese Leute halt die Gelegenheit hatten, weil Belgien seine Polizei und seine Verbrecher nicht in den Griff bekommt. Da scheint sich seit Dutroux rein gar nichts geändert zu haben.

Und da kann Frankreich dann halt noch so sehr Vorratsdaten speichern und seine Einwohner sonstwie bespitzeln, wenn solche Leute dann in Belgien, eine Stunde mit dem Auto entfernt, machen können, was sie wollen.

Antwort
von UeliNice, 80

es ist folgendermassen.. im grunde hat der Skinman schon recht..nur es geht noch etwas weiter..

vorab der IS ( Islamischer Staat ) hat nichts mit dem Islam zu tun. sprich die religion dahinter ist nur eine alibi und tarnung . da fängts an, die wollen das wir das glauben.. merkt ihr ja selber, jeder sagt als argument...

bei den letzten 10 terroranschlägen starben alle für allah..alles muslime!

aber das sind sie nicht!

die gründe, wir als ungläubige und der westen der sich einmischt ist nur frei erfunden. den schon weit vor unserer zeit, also vor tausenden von jahren haben sich die völker im osten untereinander ermordet..bevor der westen kam.. ungläubige ( zb Juden, christen etc) haben früher schon im einklang mit den muslimen gelebt..klar einige wurden etwas mehr andere weniger unterdrückt.

die höhlenbewohner wie ich sie nenne, den sie leben ja wie der mensch vor tausenden jahren, haben nur ein einziges ziel..

--> angst verbreiten, anghänger gewinnen, freiheit rauben

wie macht man das? ein anschlag ausüben ( paris ), damit alle mensche mit dem finger auf alle muslime zeigen, somit einen graben gemacht wird zwischen verschiedenen ideologien. muslime werden oft bereits verachtet, nun werden sie es noch mehr --> was dazu führt das diese ausgegrenzt werden und somit potenzielle neue anhänger für den is sind. dazu sollen wir panik bekommen, unsere freiheit eingrenzen i dem wir zB sehr aktuell keine Flüchtlinge mehr reinlassen.. obwohl die doch alle genau vor diesem Terror fliehen..war doch das selbe in der nazi zeit.

und genau deshalb ist es falsch was nun viele politiker/medien machen, unüberlegt mühl in die öffentlichkeit zu speisen..genau das is das ziel der is..  von wegen grenzen schliessen. wir berauben uns unserer eingenen freiheit.

dazu gibts folgender satz: wer seine freiheit für sicherheit opfert verliert am ende beides... so irgendwas..

hier in der schweiz gerade extrem schlimm, irgendwelche politiker welche denken Twitter /Facebook etc seien spielzeuge..posten sachen wie, alle Muslime unter hausarest wohnungsdurchsuchungen..grenzen schliessen, mit dem asyl kommt der terror..jaja genau..genau solche posts, unüberlegt und total beschränkt spielen dem is in die karten.

wir ( nicht radikalisierten mit verstand lebenden) sind in tausenfacher überzahl gegenüber dem is, wieso also angst haben? lasst euch nicht blenden.. die chance das man bei einem terror anschlag stirbt ist x-fach kleiner als beim pinkeln auszurutschen, mit dem kopf auf die kante des Dior parfums der frau den kopf aufzuschlagen um danach zu verbluten..

wenn man das problem angehen soll/kann, dann miteinander, volk mus konsequent leute mit radikalisierter ideologie melden..sprich schon ein Like auf radikalisierte posts melden etc.

politik und weiter oben ( Geldverteiler) sollten gegen die Saudis vorgehen, den der is hat unendlich geldresourcen zur verfügung..solange sie das haben, wird es schwierig sein den is zu stoppen..

aber wie zb scho skinman geschrieben hat, das sind keine Nobelpreisträger, keine Einsteins..das sind tiere welche von anderen tieren gesteuert werden..trittbrettfahrer..welche etwas bewegen wollen.. vielleicht gibts ein intelligenter auf 1000..und das sieht man an den anschlägen in paris..ein 19-jähriger sprengt sich für die in die luft..alle etwas älteren konnten sie wohl nicht davon überzeugen das es cool ist sich in die luft zu sprengen.

ich denke der is wird noch etwas wachsen aber irgendwann ist das maximum an blödheit und verdorbenheit erreicht, dan verlieren sie wieder anhänger, es gibt intern meinungsverschiedenheit, sie ermorden sich selber untereinander ( wie sie das übrigens seit tausenden von jahren machen, bevor der Westen kam ) und vielleicht in 10-20 jahren sollte das märchen dieser hirnlosen leute vorbei sein.

ist zumindest zu hoffen!

Bitte verlgeicht nicht muslime mit radikalisierten muslimen..genau das wil der is, das wir glauben es gäbe 1,7 milliarden terrorsiten.

EIN TERRORANSCHLAG IST ZU VERGLEICHEN  MIT EINEM MARKETING MOVE EINER GROSSEN FIRMA, WO DIE FOLGEN NOCH GRÖSSER SIND ALS DER EIGENTLICHE MARKETING-MOVE.

im kampf gegen den terror gibts nur zwei sorten menschen, menschen die krieg und tod wollen oder eben nicht..und das müssen wir alle gemeinsam entscheiden..juden, muslime, christen oder einfach religionslose..

 

 

Antwort
von UnitatoIsLife, 122

Macht/Geld/Einfluss

Kommentar von Coffeechump ,

One Piece?

Kommentar von UnitatoIsLife ,

xD

Kommentar von Shikaza89 ,

nein....Macht/Geld/Reichtung :D das war OnePiece :P

Antwort
von Reality010, 118

Es bringt ihnen Spaß und sie tun es ja für einen guten Zweck, denken sie zumindest. Ich frage mich was die IS denkt, wenn sie Nachrichten schauen..

Antwort
von SechsterAccount, 98

Früher würde mal geholfen von den Amis aber das ist vorbei ( Russland hat auch mal alkaida geholfen bzw. erschaffen ) . Ich behaupte mal den wird mittlerweile von den arabern geholfen aber das sind nur Vermutungen .

Antwort
von Papabaer29, 80

Die Amis bombardieren die schon seit Wochen.

Von wegen helfen!

Antwort
von MaxXXXv, 89

Erstmal die Amis helfen ihnen nicht dabei, ich weiß nicht wo du das her hast. Die Amis haben den IS damals mit aufgebaut als Gegepool zu  Assad.

Der "IS" verübt Terroranschläge, da er so Angst und Schrecken verbreiten kann. 

Er versucht Frankreich zb. dazu zu zwingen mit den Bombardierung gegen sie aufzuhören. 

Zum anderen wollen sie der westlichen Welt zeigen wie schwach sie sei und das ihr Lebenstil verwerflich ist.

Antwort
von PferrerJonas, 86

Es gibt einfach manche Menschen die es toll finden Terror zu verbreiten und diese sichen sich mit der ISIS und dem Djihatt einfach nur eine Ausrede zum töten.

Und in wiefern hilft die USA der ISIS?

Antwort
von LucyHudson, 90

Seit wann helfen Amerikaner der ISIS? Die helfen den Franzosen...

Kommentar von Coffeechump ,

Die Amis haben grosse Vorteile, um politische Ziele durchzusetzen. Dieser Feind löst sich nie auf und kann überall present sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community