Warum machen Bäuche Geräusche?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die wohl üblichsten Geräusche die Du aus dem Buchraum hören wirst sind "blubbern". Das Geräusch entsteht, wenn bei der Verdauung von den Mikroorganismen die Dir verdauen helfen Gase gebildet werden. Diese Gasblasen werden dann im Nahrungsbrei hin und her bewegt (dein Darm ist ja eine Art Muskelschlauch der sich kontrahieren kann um den Brei weiter zu transportieren) und irgend wann ist das Gas am Ende angekommen und blubbert nicht mehr sondern ... flattuliert ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls du damit den klassischen knurrenden Magen meinst: Dein Magen hört in deinem Leben nicht einmal auf zu verdauen, nichtmal in der Nacht. Wenn du nun wenig oder gar nichts isst, gibt es aber keine Nahrung mehr die er verdauen könnte. Somit gibt es für den Magen nur noch eines zu verdauen - Luft. Die Luft, die du wohl oder übel mit der Nahrung runterschluckst. Bahnt sich die Luft dann stückweise ihren Weg durch den relativ engen Magen-Darmtrakt, spüren wir die Bewegung dieser Luftblasen und wir hören ein "Knurren".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist z.B der Darm der arbeitet, die Nahrung, welche verdaut wird. Die Darmgeräusche sind immer ein gutes Zeichen, dass er seine Arbeit macht :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

irgendwie muss ja die zerkleinerte Nahrung nach draußen befördert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung