Frage von Lyznoe, 500

Warum lügen die Medien so viel?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von rotesand, 130

Hallo!

Ich arbeite selbst bei einer Tageszeitung, also mit Medien ---------> und würde nicht von "Lügen" reden, sondern ganz direkt von Übertreibungen... diese betreiben semi-seriöse Medien gerne mal, um damit Leute zu verunsichern, aufzumischen & Stimmungen zu generieren -----------> damit treiben sie die Auflage in die Höhe, erreichen höhere Einnahmen & höhere Leserkreise!

Und das "Volk" erreicht man mit primitiven aggressive Schlagzeilen und Übertreibungen eher denn mit seriösem unaufdringlichem Journalismus... gilt auch für Fernsehmagazine: Je reißerischer das Format ist, umso höher schnellt die Quote!

Ein anderer Faktor ist, dass gerade im politischen Segment kaum noch neutrale Nachrichten erhältlich sind. Alles ist entweder stark links- oder stark rechtslastig... entweder ---------> zwischendrin gibt's leider fast nichts mehr! 

Antwort
von BerlinEastside, 231

Lüge?...Wahrheit?.... 

Wahrheit ist manchmal wie ein Würfel. Und der hat bekanntlich 6 Seiten. Man kann auch sagen, dass Wahrheit eine Frage der Perspektive ist.

Also wenn du in Medien eine "Lüge" entdeckst, heißt das erst mal, dass du eine andere Perspektive hast. 

Lügen heißt ja erst mal, eine bewusste Tatsachen Falschbehauptung. Das wirst du, im allgemeinen, in deutschen, anerkannten Medien kaum finden. Was du findest, ist oft, eine unterschiedliche Interpretation, von Tatsachen. 

In den Medien sitzen heute sehr viele, die ein linkes, multikulturelles Weltbild haben. Da bedarf es keiner Steuerung durch die Regierung. Diese Leute interpretieren Meldungen so, wie es in ihr Weltbild passt. Vermutlich nicht mal bewusst, oder absichtlich. Aber es passiert. Deswegen sind es keine Lügner.

Wenn etwas nicht deiner Meinung/Interpretation entspricht, ist es nicht unbedingt eine Lüge. Sondern nur eine andere Auslegung/Meinung.

Im übrigen ist deine Frage ziemlich pauschal. 

Antwort
von Eselspur, 174

Ich denke nicht, dass "Lügen" dabei ein treffendes Wort ist. Natürlich gibt es auch Lüge, meist aber doch Einseitigkeit und Vereinfachung!

Na, ja weil irgendwer dafür zahlt - oder weil es so einfacher ist! Wie sonstim Leben auch,,

Antwort
von Kitharea, 180

Mich erinnert das an die angeblichen Bilder vom Krieg - die man, je nach Lichtausmalung und Ausschnittsbetrachtung auf viele verschiedene gefühlte Weisen interpretieren konnte.
Ja sie lügen. Die machen uns das vor was wir glauben sollen. Sie sagen uns das was wir denken sollen. Medien machen Meinungen. Und die Meinung die man hat, ist ausschlaggebend dafür was weiter geschehen darf ohne Aufstand zu erregen oder auch nicht.
Es ist allerdings die Frage was man als Lüge bezeichnen will. Ist es eine Lüge nicht die ganze Wahrheit zu sagen? Ist es eine Lüge nur eine Seite der Medaille zu zeigen? Ist es eine Lüge etwas, was immens wichtig wäre nur ganz klein abzudrucken?
Was mich betrifft ja - Medien sollten dazu da sein uns zu informieren. Sie informieren uns auch aber so dass sie uns gleichzeitig in eine Richtung steuern wollen. Wer sich je mit den Unterschieden zwischen den Medien versch. Länder auseinandergesetzt hat kann eigentlich zu keinem anderen Schluss kommen. Klar - man kann auch für alles eine Ausrede finden.

Medien sind für mich wie Werbung - ihre einzige Existenz ist zu manipulieren. Das war nicht immer so - aber im Moment ist es für mich die Einzige Erklärung für die Dinge die nicht, nur klein, falsch oder angepasst dargelegt werden. Klar - man kann nicht alles Wissen über etwas in eine Zeitung packen. Klar - wer die Bild liest ist selbst schuld wenn er keine neutrale Meinung liest. Letztendlich bleibt - jeder entscheidet selbst was er liest und was er glaubt. Etwas mehr Eigenverantwortung zu sehen wäre allerdings nett.

Antwort
von AbuAziz, 208

Weil viele Menschen gerne angelogen werden wollen. Und weil sie für gute Nachrichten kein Geld bezahlen wollen. Aber für Lügen und für schlechte Nachrichten bezahlen die Menschen.

Wenn die Menschen kein Geld mehr für diese Medien ausgeben würden, dann gäbe es diese Medien in dieser Form nicht mehr. Außer dem Fernsehen und dem Rundfunk. Aber das braucht ja keiner sich anzusehen!

Kommentar von tevau ,

Vielleicht mal drei Beispiel für Lügen, die die Menschen lieber hören?

Miene Vermutung: "Gute" Nachrichten sind die, die Dir in den Kram passen.

Zum Glück ist unsere Medienlandschaft vielfältiger als Dein Zensurwunsch.

Kommentar von waldfrosch64 ,

vielfältig ?  :  ) 

Beispiele gibts genug, der Film der sie aufzeigt... den hast du löschen lassen ...und jetzt rufst du wieder nach Beispielen ? 

Kommentar von tevau ,

@waldfrosch64, meinst Du mich? Ich habe irgendeinen Film löschen lassen?

Ich glaube, Du bekommst da gerade irgendetwas ganz durcheinander. Vermischt Du irgendwelche Blogs? Na, wie auch immer, kann jedem passieren...

Kommentar von AbuAziz ,

Eine gute Nachricht ist nicht etwas was mir in den Kram passt. Eine gute Nachricht zum Beispiel wäre, dass 1 Kind vor dem Ertrinken gerettet wurde. Oder dass ein glückliches Ehepaar 40 Jahre gut zusammengelebt hat.

Wie kommst du auf die Idee, dass ich einen Zensurwunsch habe? Wegen mir können noch viel mehr Zeitungen, Fernsehsendungen usw. angeboten werden, das ist mir völlig egal. Und jeder kann senden oder schreiben was er will, auch das ist mir völlig egal!

Kommentar von tevau ,

Die Zeitungen sind auch voll von in Deinem Sinne "guten" Nachrichten: Bestes Besipiel ist der Hype um das Eisbärbaby Knut, mit dem intellektuelle weniger anspruchsvolle Medien ein ebensolches Publikum wochenlang versorgt haben. Da sage noch einer, so etwas lässt sich nicht verkaufen! 

Antwort
von SibTiger, 143

Ich fühle mich zumindest von den öffentlich-rechtlichen Medien gut informiert und habe absolut nicht den Eindruck, bewusst belogen zu werden. Ich bin allerdings auch kein Anhänger von gewissen Verschwörungstheorien.

Antwort
von PrivateUser, 131

In welcher Hinsicht? Die Medien beeinflussen uns, das ist eh klar. Aber ansonsten? Bitte glaub nicht diesen Pegida-Lügenpresse Quatsch!:)

Antwort
von Schuhu, 205

Welches Medium hast du bisher einer Lüge überführen können? Oder glaubst du den "Lügenpresseblökern" mehr als den anerkannten Medien, die nicht anonym grölend durch die Straßen ziehen?

Kommentar von MarcWOe76 ,

Die Vorfälle an Silvester und die schleppende Berichterstattung ALLER offizieller Medien hätte euch allen die Augen öffnen müssen.

Es wurde schon tagelang im Netz diskutiert, bis die ersten Offiziellen darüber berichteten - Zensur ist allgegenwärtig, und die Kunst dabei ist es diese so zu betreiben, dass der Bürger nichts davon mitbekommt.

Wieviele Journalisten gibt es weltweit? Und dennoch bekommen wir jeden Tag unsere 5 Tageshäppchen verabreicht, auf allen Sendern der gleiche Müll - mehr passiert wohl auf der großen weiten Welt nicht, nee, ist klar.

Antwort
von ZweiEuro, 186

Weil sie von der Regierung gezwungen werden, pro Regierung zu berichten und das Vold dreist anzulügen.

Querverweis: https://deutsch.rt.com/inland/36360-wdr-journalistin-mussen-pro-regierung/

Kommentar von tevau ,

Was soll denn der Artikel belegen? Hier hat ein Journalist einen Hinweis gegeben, dass bei einem EDEKA -Markt aus Versehen ein politisches Magazin lag, das wohl nur Verwirrte aus dem ganz rechten Lager für einigermaßen akzeptabel halten.

Gehandelt haben nicht irgendwelche Medien, sondern EDEKA selbst, die mit solchen Druckwerken verständlicherweise nicht in Verbindung gebracht werden wollen und das Ding dahin getan haben, wo es hingehört: weg!

Wie auch immer, Dein Beitrag ist hier absolut am Thema vorbei.  

Kommentar von tevau ,

Ich glaube, den Querverweis hast Du weder richtig gelesen noch interpretiert: Die Journalistin hat es selbst dementiert, was sie da verzapft hat, und wenn Du Dich mal in der Fernsehlandschaft umguckst, wird deutlich, dass die Programmdirektoren des öffentlich-rechtlichen Fernsehens keine tendenziöse Berichterstattung erzwingen, sonst würde nicht soviel Regierungskritisches dort gesendet.

Im Gegenteil: Wenn einmal auch nur ansatzweise von der Politik versucht wird, auf die Medien einen Einfluss zu nehmen, gibt es sofort einen ziemlichen Aufruhr. Auch Programmdirektoren lassen sich nämlich nicht in die Suppe spucken.  

Kommentar von PatrickLassan ,

Zwei echte 'Qualitätsmedien': RT Deutsch, eine russische Propaganda-Website, und das Compact-Magazin, das Haus- und Hofblatt der AfD.

Antwort
von AliciaCanning, 215

Weil manche Menschen einen Nutzen davon haben, wenn wir alle der gleichen Meinung sind. Gegenläufer fragen zufiel nach und kümmern sich um die Dinge, die sie gerne vertuschen würden.

LG, Alican

Kommentar von tevau ,

Sagt wohl jemand, der sich in der Medienlandschaft und ihrer Vielfalt überhaupt nicht auskennt und mangelnde Kenntnis lieber durch Verschwörungstheorien ersetzt.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Das hat nichts mit Verschwörungstheorien zutun sondern mit gesundem Menschenverstand und einer einfachen Analyse der Geschichte. 

Kommentar von tevau ,

Vielleicht machst Du es Dir mit der "Analyse der Geschichte" etwas zu "einfach".

Wenn Du Dich ein bisschen mit den Abhängigkeiten und vor allem Unabhängigkeiten von Politik, sprich Legislative, Verwaltung, sprich Exekutive, und den Medien - auch den öffentlich rechtlichen -  auskennen würdest, die praktischen Auswirkungen der Meinungsvielfalt, die sich in der deutschen Medienlandschaft widerspiegelt, betrachtest und das Ganze dann mal mit der Gleichschaltung der Medien im Dritten Reich und der DDR vergleichst, würdest Du zu einem anderen Ergebnis kommen.

Aber es ist ja viel einfacher, bei eigener Unkenntnis irgendwelche Behauptungen aufzustellen, für die man sich nicht einmal verantworten muss.

Damit gehst Du dann denen auf den Leim, die von solchen Lügen- und Manipulationsvorwürfen profitieren, um dann das aufzubauen, was mit Sicherheit das absolute Gegenteil einer freien und unabhängigen Presse ist: Z.B. die AfD, Pegida und andere, die sich Ihre eigene Wahrheit zurechtzimmern und den schlichteren Teil der Bevölkerung leicht hinter sich bringen.    

Kommentar von AliciaCanning ,

Sorry, das ist meine Meinung! 

Ich versuche, mir meine eigenen Meinungen zu holen, aber mit so was kenne ich mich wirklich (wie tevau schreibt) nicht aus.

 Trotzdem bin ich der Meinung, dass ihr beide (tevau und fielkeinnameein) euch zu sehr um Geschichte und so kümmert. Ihr übertreibt da etwas.

Ich finde, man kann auch ein bisschen ,,spüren" , was sein kann und was nicht.

LG, Alican

Kommentar von AalFred2 ,

Spüren kann man das nur, wenn man auf keinen Fall den Aluhut absetzt.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Wieso sollte ich mich zuviel um Geschichte kümmern? 

Aus der Geschichte wissen wir das in den Medien gelogen und betrogen wird denn u.a. das ist die Aufgabe von Militärs. Nicht umsonst unterhält die USA 27000 Mitarbeiten deren Aufgabe es ist das Image der USA in den Medien aufzupolieren. Mal davon abgesehen das ehemalige hochrangige CIA Mitarbeiten offen gesagt haben sie zu alles großen Medien Kontakt (und damit meine ich kein einfaches Hallo) hatten und keines der ach so tollen "neutralen" Blätter die in DE bekannt sind noch neutral ist. Seinen Vortrag kann man sich einfach bei Youtube angucken und eh jetzt wieder jmd sagt "komm mir nicht mit youtube" .. nur weil man etwas bei Youtube hochlädt verliert die Reputation des Sprechers ebenso wie das Gesagte nicht an Glaubwürdigkeit.

In den meisten Artikeln in DE ist die einfachste Propaganda zu finden .. vorrausgesetzt man kennt sie ..

Ich finde, man kann auch ein bisschen ,,spüren" , was sein kann und was nicht.

Wie soll man bitte spüren was sein kann und was nicht? Man sollte sich auf Fakten verlassen und die sprechen eindeutig gegen Neutralität der Medien.

Kommentar von AalFred2 ,

nur weil man etwas bei Youtube hochlädt verliert die Reputation des Sprechers ebenso wie das Gesagte nicht an Glaubwürdigkeit.

Aber es wird auch nicht glaubwürdig durch das Einstellen bei youtube und das schlichte Behaupten. Am Ende ist und bleibt es eine Behauptung irgendeiner Gestalt und in keinster Weise ein Beleg für irgendetwas.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Es ist wohl kein Zufall dass gerade die Menschen aus der DDR von Lügenpresse sprechen und das  nur dort ernst zunehmender Widerstand kommt ,in deutschen Landen .... die wissen wie wie sich das anfühlt ....aus Erfahrung ....GErade die haben lange genug darin gelebt .

  • Daher ist diese Aussage wirklich sehr witzig ! 

den schlichteren Teil der Bevölkerung leicht hinter sich bringen.    

Und wieder alle die den Mainstream nicht schlucken sind schlicht sprich dumm...

  • Ob fehlender Argumentation bleibt eben nur schlichte  Diffamie .
Kommentar von telesphorus ,

Das Wort Mainstream scheint auch zu etwas  Bösen, angsteinflössenden verkommen zu sein. Die Verschwörungstheorien um diesen sagenumwobene Mainstream kommen wir in letzter Zeit sogar so vor, als wären sie der neue Mainstream. 

Diffamierungen machst du doch auch, also wo ist das Problem. 

Kommentar von waldfrosch64 ,

@telesphoros 

Das müsstest du mir erst noch zeigen wenn ich hier wo diffamiert hätte !

Kommentar von telesphorus ,

Du diffamierst doch ständig irgendwas und irgendwann zB. . 

- Politiker, die du allesamt als korrumpierte Marionetten der sogenannten "Elite" darstellst. 

- Medien, die du auch allesamt der Lüge bezichtigst und die übrigens auch alle nur der "Elite" zugewandt sind. 

- jegliche Leute, die wie du sagst zu den "Mächtigen" gehören. 

Des Weiteren auch in anderen Themen 

- Homosexualität ist  ja der Bote  des Untergangs der Kulturen

- Die Befürworter der legalen und angewandten Abtreibung sind Mörder und machten eine  gleichzusetzende tat wie eine Euthanasie 

Man kann so ewig weiter machen...

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Niemand sagt das alles schlecht ist aber in Brüssel hat man wieder mal feststellen müssen wie gut unsere Medien sind (das war übrigens Ironie)... die sind ja nicht mal in der Lage ein Video zu prüfen und bringen es dann einfach .. peinlichst. 

Davon abgesehen lebt der Großteil einfach in einer Traumwelt die mit der Realität nichts zutun hat und Hintergrundwissen haben auch die Wenigsten weil es ihnen einfach egal ist.

Kommentar von tevau ,

Ja, glaub Du nur dass alle anderen doof und unkritisch sind und Du ja viel weiter in der Erkenntnis bist. Ich behaupte, dass Dein "Hintergrundwissen" ein Konglomerat aus Vermutungen, Verschwörungstheorien, Fehlinformationen und Überbewertungen ist, mit dem Du Dir selbst das Gefühl der Unabhängigkeit und Überlegenheit gibst.

Dies tritt übrigens meistens auf bei Leuten, die Phasen der Orientierungslosigkeit und/oder des persönlichen Frusts durchmachen und von all dem, was sie nicht wissen oder durchschauen, überfordert und verunsichert sind, und die natürliche Abwehr von Angst ist Misstrauen, Kritik und Abwehr, wobei mangelndes Wissen und analytische Defizite durch Emotionen und Glauben ersetzt werden.

Menschen in solchen Situationen sind leichte Opfer von Rattenfängern. Zuletzt hat dass dazu geführt, dass halb Europa in Schutt und Asche und auf dem Friedhof lag.

Ich möchte mir das freie, sichere und wohlhabende Europa von solchen Verwirrten nicht kaputt machen lassen. 

Antwort
von Meatwad, 134

Mir ist nicht bekannt, daß die Medien "viel lügen". Von der Bildzeitung einmal abgesehen. Die lügt, weil man dummen Menschen viel erzählen kann und diese dafür sorgen, daß die Auflage groß ist.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Dann hast du Artikel offensichtlich noch nie selber recherchiert.

Kommentar von Meatwad ,

Ah ja, und du recherchierst selber? Frisch zurück aus Bolivien mit einem Haufen Fotos und nem Einschussloch in der Mütze nehme ich an? Lächerlich.

Jeder Mensch bezieht seine Informationen aus Medien. Und alleine die Tatsache, daß du "die Medien" schreibst, spricht Bände.

Ich informiere mich über diverse Quellen. Hauptsächlich ausländische. Ein Indiz, daß die deutschen Medien übermäßig viel lügen, gibt es nicht. Es sei denn, man lässt dubiose Quellen für sich "recherchieren". Quellen, die um ein tausenfaches unglaubwürdiger sind, als es die Tagesschau je sein könnte.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Lächerlich ist zu glauben das Medien ein Interesse an der Wahrheit hätten. Medien wollen das, was sich am besten verkauft und das ist nicht die Wahrheit.

Du musst nur mal die Quellen der deutschen Artikel recherchieren .. Ach ups .. 99% aller Artikel besitzen sowas ja garnicht .. komisch komisch.

Bestes Beispiel war dieses bescheuerte Anschlagsvideo aus Brüssel in dem man die Attentäter sieht .. doof das es bereits 5 Jahre alt war und keiner der ach so tollen Journalisten fähig ist GoogleReverseImageSearch zu nutzen ..

Vorallem hältst du mir vor das ich Medien schreibe? Du hast das in deiner Anfangsantwort geschrieben xD Das ist lächerlich ..

Kommentar von Meatwad ,

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ich habe dir vorgehalten "DIE Medien" geschrieben zu haben. Alle Medien über einen Kamm zu scheren, das ist abgrundtief lächerlich. Jeder macht sich selbst so gut zur Lachnummer, wie er kann. Und du legst die Messlatte sehr hoch.

Kommentar von Abahatchi ,

Lächerlich ist zu glauben das Medien ein Interesse an der Wahrheit hätten.

Ein Indiz, dasz es Medien gibt, denen es an der Wahrheit lieht sieht man daran, dasz sie in denunzierenden Staaten einfach mal kalt gestellt werden. Siehe aktuell Türkei, genauer Erdohan oder Russland, genauer Putin.

Antwort
von voayager, 116

du differenzierst nicht, nicht alle Medien lügen wie gedruckt

Kommentar von waldfrosch64 ,

wer erzählt uns denn die WAHRHEIT ? 

Kommentar von earnest ,

Diejenigen, die drauß vom Walde kommen?

Kommentar von voayager ,

Die "junge welt" z.B., es ist keine abstrakte Wahrheit, sondern eine vom Klassenstandpunkt, also einer der mich anspricht, weil davon betroffen.

Kommentar von waldfrosch64 ,

also dann  eine subjektive von Weltanschauung geprägte Haltung und keine Objektive  ?

Von Medien würde ich Parteilosigkeit erwarten .

Kommentar von voayager ,

Parteilosigkeit gibt es nicht, dass ist reine Illusion.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Na mir ist das schon klar ...

Aber das behaupten die Mainstream Medien doch andauernd ..sie würden unabhängige Berichte erstatten .

Kommentar von voayager ,

das müssen sie auch, damit die Leserschaft ihnen Reputation zubilligt. Von klein auf bekommen wir sogenannte abstrakte Wahrheiten eingebimst, so dass die Mehrheit der Leute davon geprägt ist. Zur abstrakten Wahrheit gehört auch die vorgegaukelte Objektivität, die dem Publikum angedient und manipulierend übergestülpt wird.

Kommentar von tevau ,

Und super: DU bist es, dem es gelungen ist, aus dieser Unentrinnbarkeit der lebenslangen Manipulation zu entrinnen und die Wahrheit zu erkennen, also die echte Wahrheit, die wahre echte Wahrheit.

Weil Du über Informationen verfügst, die andere nicht haben. Wahrscheinlich bist Du medial veranlagt und hörst Stimmen. 

Kommentar von voayager ,

Es gibt keine wahre echte Wahrheit, das ist völliger Unsinn. Es gibt da vielmehr einen Klassenstandpunkt, von dem man ausgeht, den man nutzen sollte. Heraus kommt eine "Wahrheit" der Bedürfnisse und Interessen und genau darauf kommt es mir an. Gwenau das ist angesagt, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@tevau

Ach und wir dachten, du hättest die Wahrheit gepachtet ..

Kommentar von tevau ,

Wer ist "wir", und woraus entnimmst Du das?

Antwort
von Midnight1999, 126

Weil sie dafür z. T. bezahlt werden.

Kommentar von AalFred2 ,

Wer genau wird wofür bezahlt?

Kommentar von Midnight1999 ,

EINIGE Medien (TV-/Radiosender, Zeitungen, ...) werden von den Regierungen dafür bezahlt, falsche Informationen zu verbreiten, nur Halbwahrheiten zu erzählen & Informationen wegzulassen.

Kommentar von AalFred2 ,

Ja, das stimmt schon, aber diskutieren wir hier wirklich über RussiaToday oder ähnliches?

Kommentar von tevau ,

Du redest nicht über Deutschland oder die EU, oder?

Antwort
von waldfrosch64, 124
  • Damit das Volk die aktuelle schlechte Politik Gutheit anstatt dagegen Sturm zu laufen .
  • Damit Menschen blind in Kriegen zeihen , welche  Mächtige aus Profitgier anzetteln .
  • Damit du das Bild im Kopf hast ,welches  man dir  grade einpflanzen möchte .
  • Weil Medien schaffende  die Knechte der Politiker sind .Welche offenbar für Geld und eine Stück vom Kuchen alles mitmachen .
  • Weil es  im Westen keine Freie Presse und keine Freie Politik mehr gibt ,sondern die Medien in der Hand von Ca 5 Leuten sind ,welche Vorgeben was geschrieben werden darf und was nicht .
  • Dazu gibt es Einrichtungen wie die Atlantikbrücke wo alle massgebende Chefredakteure  und Politiker richtig eingespurt werden .

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_von\_Mitgliedern\_der\_Atlantik-Br%C3%BCcke

Kommentar von earnest ,

Und schon wieder Ulfkotte, der bunte Hund, dem kein seriöser Journalist auch nur einen Brocken Futter geben würde ... 

;-)

Das sind die "echten" Kronzeugen.

Kommentar von earnest ,

Nein, im "Westen" gibt es keine freie Presse, und die Presselandschaft ist in den Händen von nur 5 Leuten.

Du kennst den Namen des arabischen Fotografen, waldfröschin?

Der heißt "ale-ma-lachn".

Kommentar von waldfrosch64 ,

@earnest 

Kann es sei dass du ein gewaltiges Problem hast ? 

1. Solltest du für solche Aussagen über den Udo Ulfkotte auch Belege beibringen ,und mit Quellen belegen warum er denn nicht seriös sein soll ....ansonsten kann ich dich nicht ernst nehmen .

Und 2.was dein Kommentar weiter untern betrifft habe ich nirgends irgendwo  ausgesagt ich hätte die Wahrheit gepachtet ,umso unverständlicher ist es doch , dass LEute wie du durch blosse Meinungen anderer Leute ,wie mich dermassen aus dem Konzept gebracht werden .

Und bitte jetzt bloss  nicht wieder .."lass die Unterstellungen Fröschin "...das ist echt zu  langweilig und ist reine Projektion ...

Kommentar von PatrickLassan ,
Kommentar von earnest ,

Nein, ich habe kein gewaltiges Problem, waldfröschin.

Du bringst mich auch keineswegs aus dem Konzept.

Ich leide auch nicht an oder unter Projektion. 

Und ob du mich ernstnimmst, ist mir völlig schnurz.

Aber vielen Dank für deinen Kommentar. 

Was die Sache selbst betrifft - den unsäglichen "Kronzeugen" Ulfkotte - empfehle ich dir den Link von PatrickLassan.

Kommentar von Abahatchi ,

@ waldfrosch64

Kann es sei dass du ein gewaltiges Problem hast ?

Komisch, das wollte ich Dich auch schon immer mal fragen.

Kommentar von tevau ,

@waldfrosch64: Kann es ein, dass Dir irgendein Bild in den Kopf eingepflanzt wurde?

Also dafür, das wir so irre schlechte Politiker haben und so dermaßen manipuliert und zensiert sind, leben wir hier eigentlich ziemlich frei, sicher und in Wohlstand. Kennst Du irgendein Land oder irgendeine Zeit, in der das besser war oder ist?

Wenn alles so irre zensiert und manipuliert ist, warum hast Du dann die Chance, hier solche Position zu vertreten? Und andere tun das täglich in einem breiten Spektrum verschiedener Medien mit ihrem Klarnamen, und die sitzen NICHT deswegen im Gefängnis.

Ach ja, Du wirst uns ja bestimmt nochmal sagen, welche von den 5 Personen denn Dir vorschreibt, was Du zu vertreten hast, z.B. hier.

Und im Westen gibt es keine freie Politik? Also angesichts des breiten Parteienspektrums, das die Wähler hier gleich, frei und geheim wählen dürfen, und den diversen gegenläufigen politischen Entscheidungen in der westlichen Welt eine ziemlich gewagte Behauptung.  

Kommentar von PatrickLassan ,

Kleiner Nachtrag: Auf dem Blog von Stefan Niggemeier gibt es auch mehrere Beiträge, die sich mit Herrn Ulfkotte und dessen Verhältnis zur Wahrheit befassen, z.B. dieser:

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/22296/so-luegt-udo-ulfkotte-fordert-die-uno...

Kommentar von waldfrosch64 ,

@tevau

 Ich mein guter lebe Gott lob und Dank nicht in eurem Paradies und habe dort auch noch niemals gelebt .

Ich lebe in einem Land wo deine Volksgenossen seit 10 Jahren  ins scharen hin flüchten !

Meinungsfreiheit bei euch ? 

Ich lach mich schief ,darum wohl wurden hier wohl  schon wieder  2 aufklärenden Viedos die ich brachte gelöscht ?,davon hätte selbst Göbbels nur Träumen können .

Schlaf nur weiter "Mutti" Merkel schafft das schon !

Kommentar von CalicoSkies ,

Da hat mal wieder jemand nicht verstanden, was Meinungsfreiheit ist :D

Da gibts wohl ein paar Punkte, die du übersehen hast, aber ich bin sicher, dieser Comic erklärt es ziemlich gut: http://www.sprachlog.de/wp-content/uploads/2014/04/xkcd_freespeech.png

Ums mal klarer zu machen: Es ist kein Verstoß gegen die Meinungsfreiheit, wenn gutefrage dir für die Äußerungen deiner Ideolodie, deiner Verschwörungstheorien und deiner Polemik keinen Speicherplatz zur Verfügung stellt!

Dass wir in Deutschland Meinungsfreiheit haben siehst du schon allein daran, dass du dieses Zeug hier ungestraft posten darfst, ohne dass du dafür inhaftiert wirst (oder Schlimmeres)

Du solltest mal lernen, was Meinungsfreiheit genau heißt..

Kommentar von tevau ,

@Waldfrosch64: Ach, wohin flüchten denn Deutsche seit 10 Jahren in Scharen? Und wovor "flüchten" sie? Da bin ich aber mal gespannt....  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community