Frage von Danielus132, 16

Warum löst sich Kohlenstoffdioxid unter Druck in Wasser, Kohlenstoffmonooxid aber nicht?

Die Frage bezieht sich auf den Prozess der Druckwäsche bei der Ammoniaksynthese. Bei dem Prozess entsteht ja giftiges Kohlenstoffmonooxid, das zum Schutz zu CO2 reagiert. Da nicht immer alles reagiert, wird es also nicht blind rausgeschmissen. Ich weiß aber nicht, warum sich nun CO2 durch Wasser ausspülen lässt, CO aber nicht.

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 11

Jeder Stoff löst sich in Wasser, aber eben in unterschiedlichem Ausmaß. CO ist schlecht wasserlöslich, bei 0°C etwa 45 mg/l, bei höheren weniger, wie das für Gase typisch ist. CO₂ löst sich besser (3.5 g/l bei 0°C), aber auch nicht wirklich gut — HCl oder NH₃ lösen sich hunderte Male besser. Diese Werte gelten bei Normaldruck

Unter Druck löst sich jedes Gas besser, und zwar bei doppeltem Druck ungefähr doppelt so viel. Aber wenn die Löslichkeit von vorneherein so schlecht wie bei CO ist, dann hilft der Druck auch nicht viel weiter.

Antwort
von Mandrin1000, 3

weil sich Kohlendioxid viel besser in Wasser löst als Kohlenmonoxid...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community