Frage von Karbidlampe, 85

Warum löst sich der Fugenmörtel nach 30 Jahren zu Staub auf?

In meinem Wohnzimmer mit Fußbodenheizung, gefliest, löst sich der Fugenmörtel zu Staub auf, allerdings nur unter der Couch. Der Fugenmörtel lässt sich mit dem Fingernagel herauskratzen und ist staubtrocken. Alle anderen Fugen im Raum sind noch hart.

Antwort
von Maggo142, 65

Könnte eventuell daran liegen das unter der Couch nicht gewischt wird. Durch die feuchte hat man eine rückdurchfeuchtung und der Zement bleibt fest

Kommentar von Karbidlampe ,

Danke für die Antwort, aber ich denke, daran liegt es nicht, da auch im übrigen Raum nur äußerst selten feucht gewischt wird und durch die Fußbodenheizung eh die Feuchtigkeit schnell verdunsten würde. Kann es sein, dass die Couch (aus den Jahren 1970 - 73) Formaldehyd ausdünstet und hierduch der Fugenmörtel angegriffen wurde?

Antwort
von Docster, 47

Es kann sein das Du zum Wischen die falschen Reinigungsmittel benutzt. Wenn es sich bei den Fugen um einen ganz normalen, zementären Fugenmörtel handelt, was bei einem 30 Jahre alten Mörtel durchaus denkbar ist, dann solltest Du wissen das zementäre Fugenmörtel generell nicht Säurebeständig sind. Alle Reiniger auf denen im Kleingedruckten "nicht auf Marmor und Kalkstein anwenden" steht, können langfristig die Fuge schädigen. Deshalb sollte man zementäre Fugen nur mit Neutralreiniger (bspw. Schmierseife) reinigen.

Andererseits sind 30 Jahre eine ziemlich lange Zeit... irgendwann muss man die Fugen mal erneuern.

Kommentar von Karbidlampe ,

Danke für die Antwort, aber falsches Reinigungsmittel kommt wohl nicht in Betracht, da unter der Couch weder mit Reinigungsmitteln noch mit Wasser gewischt wurde. Außerdem ist in den übrigen Räumen die Fugenmasse noch intakt. Wie beschrieben, tritt das Phänomen NUR unter der Couch auf.

Antwort
von Struker, 35

Qualitativ hochwertige Fliesen und Kacheln halten viele Jahre lang und sehen auch bei hoher Beanspruchung noch gut aus, doch leider gilt dies für die Fliesenfugen nicht immer. Im besten Fall sind sie nur stark verschmutzt, was mit einem handelsüblichen Haushaltsreiniger und einer Scheuerbürste schnell wieder behoben ist. Doch wenn die Fugen porös werden und sich vielleicht sogar Teile davon ablösen, müssen sie schnellstmöglich erneuert werden, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann.

mfg

Antwort
von gandalfralf, 43

Mörtel besteht ja auch Steinstaub und einigen anderen Stoffen die sich bei Wasser Kontakt vermischen und härten.

Das Gebinde ist aber nicht so hart das es fest ist wie ein Diamant, es bröckelt und staub einfach aus. Was ganz normal ist. Dazu kommt noch das bei Berührung mit Wasser sich der Mörtel wieder löst und sich verflüssigt, man spricht hier vom Auswichen der Fugen. Ich finde auch 30Jahre eine gute Zeit ich kenne Fugen die halten nicht so lange. 

Kommentar von Karbidlampe ,

Danke für die Antwort, aber ich denke, daran liegt es nicht, da unter der Couch nicht feucht gewischt wird und durch die
Fußbodenheizung eh die Feuchtigkeit schnell verdunsten würde. Kann es
sein, dass die Couch (aus den Jahren 1970 - 73) Formaldehyd ausdünstet
und hierduch der Fugenmörtel angegriffen wurde?

Antwort
von Stahlregal, 48

Gab es vielleicht auf Couch vermehrt "vibrationen"?

Kommentar von Karbidlampe ,

NEIN!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten