Frage von done2014, 13

Warum löst meine Spülmaschine den RCD aus?

Unsere Spülmaschine löst, sobald man sie ansteckt, den RCD (FI) aus. (Auch wenn sie nicht angeschaltet ist)

Der Widerstand zwischen N (oder L) und PE beträgt ca. 30kΩ. Der andere Widerstand ist hochohmig.

Optisch kann ich keinen losen Draht der z.B. mit dem Gehäuse Kontakt hat, erkennen. (Außerdem wäre der Widerstand dabei vermutlich geringer)

Weiß jemand ich das beheben kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von acoincidence, 11

Womit hast du gemessen? Einem Baumarkt Multimeter oder einem 500Volt Isolationsmessgerät? 

Bist du vom Fach? 

Kommentar von done2014 ,

Ich habe mit einem Mittelklasse-Mulimeter (älteres Model) gemessen.

Bin zur Zeit in der Ausbildung als Elektroniker für Geräte und Systeme (2. Ausbildungsjahr) und habe ein paar Grundkenntnisse aber kein komplettes Fachwissen.

Kommentar von acoincidence ,

Du brauchst ein echtes Isolationsmessgerät und du solltest immer L und N gleichzeitig (gebrückt) gegen den Schutzleiter messen. Wenn man 500volt nur an L oder N legt dann passiert es oft das die prüfspannung die Elektronik zerschießt. 

Ich habe noch keine Spülmaschine geöffnet aber wenn du die öffnest (natürlich spannungsfrei) dann würde ich schauen ob man die isolationsmessung nur an der Heizung oder nur an der Pumpe durchführen kann. 

Viel Glück. 


Kommentar von done2014 ,

Danke.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik & Strom, 8

kurz gesagt: es fließt ein strom zur erde ab. das kann in der hauptpumpe sein, aber auch am heizelement. dafür müssen die nicht mal an sein.

je nach dem auf welcher seite bei euch die Phase an der steckdose ist und wie rum der stecker eingesteckt ist, kann es in der tat sein, dass die relais für Hauptmotor und Heizung nur den neutralleiter unterbrechen und dauerhaft spannung anliegt...

deine gemessenen 30 kOhm haben erst mal relativ wenig zu sagen, denn wer misst misst mist! bei einer anliegenden spannung von 230 volt kann sich dieser widerstand deutilich verkleinern.

lg, Anna

Antwort
von Susanne88, 8

30kOhm erscheint viel und verursacht nur einen Fehlerstrom von 8 mA, zu wenig, um den FI auszulösen.

Du hast vermutlich mit einem Vielfachinstrument gemessen mit ein paar Volt, den das Messgerät liefert. Bei 230V sieht die Sache vermutl. anders aus (Funkenbildung etwa). Zudem summiert sich der Fehlerstrom der Spülmaschine mit anderen Fehlerströmen der Geräte, die am RCD angeschlossen sind.
Ich denke, wenn du die Fehlerquelle für die 30 kOhm gefunden und beseitigt hast, ist das Problem auch gelöst. Aber du wirst in die Tiefen der Maschine vordrigen müssen.

Antwort
von wollyuno, 7

dann fließt eben mehr strom zu PE wie zulässig deshalb löst er aus,ist ja sein job personenschutz.also mal loslegen welches bauteil verantwortlich dafür ist

Antwort
von HamiltonJR, 5

30kOhm?? Der Isolationswiderstand muss eigentlich im Mega-Ohm-Bereich liegen!

Kommentar von germi031982 ,

Er hat den Widerstand der Heizung gemessen....deswegen ist der Wert so niedrig ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community