Frage von Panaque, 99

Warum löst der FI Schalter aus?

Antwort
von Darkmalvet, 48

Die Fi Schalter enthalten ein in seiner Dicke genau abgestimmtes Blech, welches sich bei fließendem Fehlerstom durch diesen erwärmt und wenn sich dieses Blech erwärmt, dann biegt der Druck einer Feder es zur Seite und unterbricht den Stromkreis.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Da fliegt mir glatt das Blech weg...

Du meinst das Bimetall - das gibts aber allenfalls in LS-Schaltern, nicht im RCD (FI)!

Kommentar von Christel5 ,

Möchte ein Danke an versierte Handwerker sagen. :)

Antwort
von Eichbaum1963, 43

Weil ein Fehlerstrom gegen Erde fließt. In der Regel löst er ab 30 mA aus.

Und bei einem direkten Erdschluss (nicht zu verwechseln mit Kurzschluss!) natürlich auch.

Ein FI (RCD) schützt weder vor Überlast noch vor Kurzschluss - denn dafür sind allein die Sicherungen vorhanden: LeitungsSchutz-Automaten oder Schmelzsicherungen.

Antwort
von Yamauzi, 52

Der FI ist eine Art magnetischer Wächter. Dabei prüft dieser alle Ströme, sprich die Zu- und Ableitungen. Da der Strom ein Magnetfeld erzeugt gleicht sich das ganze aus. Wenn nun ein Kurzschluss zu Stande kommt geraten die Magnetfelder in ein Ungleichgewicht und der FI schaltet sich.

Am besten kannst du das mit einer Waage vergleichen. Auf beiden Seiten sind zum Beispiel 10kg Mehl. Eine Seite sind die drei Phasen L1, L2 L3 und die andere Seite ist der Neutralleiter. Nun wird aus irgendeinem Grund dem Neutralleiter ein Kilo abgenommen wodurch kein Gleichgewicht mehr da ist. So wurde es mir jedenfalls erklärt.
Hoffentlich hilft es dir

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Nee, bei Kurzschluss löst ein FI nicht aus. Aber ich denke du meinst eher Erdschluss. Denn ein FI (RCD) löst nur bei Fehlerströmen gegen Erde aus.

Aber ansonsten eine annehmbare Antwort deinerseits, gegenüber den abenteuerlichen Ausführungen einiger Anderer hier. :D

Kommentar von Yamauzi ,

Man bin ich doof. Der LS löst bei Kurzschluss aus, der FI bei Körper- bzw Erdschluss

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Verwechselung, kann ja mal passieren. ;)

Antwort
von Keviinn, 55

entweder wird der FI durch ein verbinden von neutralleiter und schutzleiter ausgelöst, oder wenn es ein FILS ist durch einen zu hohen strom

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Immerhin ebbes erkannt. ;)

Allerdings haste Fehlerströme von Außenleiter (Phase) gegen Erde vergessen.^^

Antwort
von Peter501, 47

Überlastung,Kurzschluß?

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Nö.

Antwort
von Christel5, 34

Entweder Blitzschlag oder Überspannung eines Hausgerätes. Elektroherd ist eine besondere Spannungsquelle.

Wenn der Fi-Schalter herausspringt, ist es eigentlich ein Zeichen für eine gut abgesicherte Hausinstallation.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Auaaa...

Und seit wann ist ein Herd eine Spannungsquelle?? Der ist weder ne Batterie noch ein Generator. :P

Kommentar von Christel5 ,

Eigentlich ist jedes elektrische Gerät eine Spannungsquelle.

Bei Elektroherden wohl eine besondere Sache. Ich musste mir einen neuen kaufen, und in der Bedienungsanleitung steht:

"Achtung! Der Anschluss an das Stromnetz darf nur durch eine autorisierte Elektro-Fachkraft erfolgen, die beim örtlichen Energieversorgungsunternehmen zugelassen ist ..."

Zum Glück hat mir wirklich eine Elektrofirma den Herd angeschlossen. Ist anscheinend eine andere Sache, als eine Lampe zu kaufen und in das Stromnetz zu stecken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten