Frage von jacobjohannes, 45

Warum liegt Deutschland im Übergangsklima wenn doch maritime Einflüsse überwiegen?

Hi, Wir haben in Deutschland doch eigentlich kein Maritimes Klima wie in Westeuropa jedoch sind bei uns die Winter seit Jahren schon keine Winter mehr und die Sommer meist wechselhaft. Bei Übergangsklima müssten sich doch kontinentale Einflüsse mit maritimen regelmäßig abwechseln nur haben wir seit Ewigkeiten schon fast durchgehend maritime Einflüsse mit wechselhaften Westströmungen und wenig Gegensätzen!

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 25

Ob überwiegend oder nicht ist nicht so entscheidend. Ob überhaupt eine Mischung stattfindet, müsste man fragen. Und die findet statt.
Oft merkt man im Sommer im Norden mehr den maritimen Einfluss, während das Klima im Süden eher kontinental geprägt ist.

Es gibt hier auch öfters Sommer mit einem starken Russlandhoch, das eine wochenlange Trockenheit und Hitzewelle bringt.

Kommentar von jacobjohannes ,

Doch wir hatten schon oft Phasen wo der Norden im kontinentalen Einfluss war. Es braucht nur ein SKandinavienhoch zu geben dann kriegt vor allem Norddeutschland eine Ostströmung mit trockener und im Winter eisigkalter Frostluft von Polen her während es im Süden mild und feucht bleibt. Im Sommer hat Norddeutschland dann warme (teils heiße) und sehr trockene Luft vom Kontinent her. Eigentlich müsste das in regelmäßigen Abständen immer wieder auftreten nur hat das in den letzten Jahren stark nachgelassen....

Kommentar von Hamburger02 ,

Mein Beispiel sollte andere nicht ausschließen.

Deines kann ich in bester Erinnerung bestätigen. Habe Anfang Juni eine 2-wöchige Nordkapkreuzfahrt gemacht (auf eine Einladung der Reederei hin, um dort ähnliches zu machen, wie hierzuforum, nämlich guten Rat zu geben ;-  ).

Wir hatten die gesamte Fahrt über strahlenden Sonnenschein und herrlich warmes Wetter. Sogar das Norkap war ununterbrochen sonnenbeschienen, was nach Auskunft der Norweger auch nur alle paar Jahrzehnte passiert. Seither rate ich jedem, der sonnenempfindlich ist, bloß nicht nach Norwegen zu fahren. ;-)

Durch dieses massive Skandinavienhoch war es auch in Norddeutschland sehr schön, und im Süden fanden die ganzen Überschwemmungen wegen starker Regenfälle statt.

Antwort
von zalto, 23

Deutschland hat kein einheitliches Klima. Der Westen ist näher dran am Seeklima, der Osten näher dran am Kontinentalklima. Richtig kontinental wird's erst weiter im Osten.

Aber manchmal gibt's ja im Winter einen Kälteeinbruch - da wird man daran erinnert, dass auch -20°C und weniger möglich sind. Die +40°C im Sommer hatten wir auch schon.

Kommentar von jacobjohannes ,

Ja dann ist auch die Frage, ist in Polen gleich Kontinentalklima? Denn im Winter mit einem Skandinavienhoch kommt die Kälte direkt von polen hier zu uns nach Brandenburg! Im Sommer kommt von dort oft eher die Wärme

Kommentar von zalto ,

Der Wikipedia-Artikel zu Polen meint dazu: "Im Norden und Westen herrscht vor allem ein gemäßigtes Seeklima, im Osten und Südosten Kontinentalklima. Als Trennlinie gilt die Achse zwischen oberer Warthe und unterer Weichsel."

Kommentar von jacobjohannes ,

hab ich auch mal gelesen. Naja das Übergangsklima wird hier verschluckt. Westpolen hat nämlich defintiv nicht das Klima, wie es die britischen Inseln zB haben!

Antwort
von Bswss, 13

Hier irrst Du:

Wetter und Klima in Mitteleuropa sind bereits seit mindestens 150 Jahren im Prinzip so, wie wir es jetzt haben: meist feucht, wechselhaft, oft kühle, regenreiche Sommer, eher milde Winter.

Dass wir früher "immer" heiße, trockene Sommer und schneereiche Winter hatten, ist eine unausrottbare Mär, die von allen Statistiken, die seit über 120 Jahren geführt werden,  aber klar widerlegt werden.

Richtig ist NUR, dass die Winter früher etwas KÄLTER ware (Stichwort: globale Erwärmung) ,

Grund für unser Klima ist und war:

Wir wohnen sehr nahe am Atlantik, und Atlantikluft aus dem Westen (wir haben fast immer Westwind!)  produziert fast immer nur:

feuchte Meeresluft, ausgeglichene , MÄßIGE Temperaturen, relativ viel Niederschlag.  NIE hatte der Mensch  Mitteleuropa ein Klima, das so viele bei und immer erträumen, nämlich MITTELMEERKLIMA.

Kontinentale Einflüsse (mit etwas wärmeren Sommern und kälteren Wintern) gibt es in Deutschland durchaus, aber parktisch nur inm Osten Deutschlands.

Tipp: Schaue Dir mal die Welt- bzw. Europa-Klimakarten im Schulatlas (Diercke oder Haack)  an.

Kommentar von jacobjohannes ,

Wo irre ich denn? Wir leben nämlich NICHT im maritimen Klima! Wir in Deutschland leben im Übergangsklima mit sowohl maritimen ALS AUCH kontinentalen Einflüssen! Trockene und beständige  Sommer (wie 2013) sollten eben so vorkommen wie kalte/ winterliche und schneereichere Winter (wie 2012/13, 2010....)  nur nehmen solche Kontinentalitäten seit Jahren ab und es herrscht hier ein Klima wie auf den britischen Inseln! Das ist definitiv falsch. 

Kommentar von Bswss ,

Selbstverständlich liegt ganz Deutschland im Einflussbereich des Atlantiks - im Norden und Westen etwas mehr als im ETWAS kontinentaleren Osten. Ich weiß ja nicht, wo Du wohnst, aber wenn Du in Emden, Münsrer, Kleve, Bremen usw. wohnen WÜREST, dann wüsstest Du, was "Seeklima" ist.

Den Begriff "Übergangsklima" kann man vielleicht auf POLEN anwenden, aber ganz sicher nicht auf Deutschland insgesamt.

Selbst das Gebiet um Moskau liegt noch im so genannten "atlantischen Keil"!

Kommentar von jacobjohannes ,

Zum Glück wohne ich nicht im Nordwesten sondern in Brandenburg bei Berlin ;)

Das Übergangsklima ist speziell in Deutschland vorzufinden, schau selbst:

https://www2.klett.de/sixcms/media.php/76/kontinentalitaet.gif


https://i.ytimg.com/vi/rg0n0xgosaY/maxresdefault.jpg


Gut, beim Nordwesten Deutschlands scheiden sich die Geister aber in der Ost- und Südhälfte definitiv Übergangsklima. Nur wie gesagt hat es den Anschein dass wir inzwischen in England leben aufgrund der geringen Temperaturunterschiede in ganz DE. Nach dem Rekordmildwinter 15/16 nun ein wechselhafter, sehr nasser verhaltener Sommer mit nur kurzen Wärmephasen (wie Sommer 2012, 2011, 2009,2008,2007). 

Kommentar von jacobjohannes ,
Kommentar von Bswss ,

.... sagt NUR der Verfasser dieser Karte und steht damit weitgehend allein.

Kommentar von jacobjohannes ,

Sagen auch andere ;)

Kommentar von jacobjohannes ,

Nach dieser Karte wäre die komplette Osthälfte Deutschlands ja schon im kontinentalen Klima ;) 

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8f/K%C3%B6ppen-vereinfacht.svg

Auch auf dieser karte kann man gut die Unterteilung sehen! KEIN Maritimes Klima über ganz DE! Aber nach deinen Grafiken müsste Ostdeutschland ja schon ein Klima haben wie Moskau oder Ukraine..... Das mit dem Übergangsklima von Westdeutschland aus bis Polen ist da schon ganz gut gelöst :)

Antwort
von ThomasJNewton, 16

Was du meinst und in Erinnerung hast und daraus für Tendenzen ziehst oder Zusammenhänge erkennst ist total unwichtig.

Kommentar von jacobjohannes ,

So wie dein Kommentar -.-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community