Warum liegendtransport?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Rettungswagen nimmt man um Notfallpatienten aufzunehmen, zu versorgen und in die nächste passende Klinik zu fahren. Die medizinische Ausstattung ist wesentlich umfangreicher. Es gibt den Notfallkoffer mit Medikamenten und diverse andere Geräte wie zum Beispiel ein Cardiogerät, Sauerstoff usw. Zudem ist das Fahrzeug größer um darin arbeiten zu können.

Es kommt nicht selten vor das Patienten zum Beispiel erst stabilisiert werden müssen bevor sie los fahren. Das ist im diesen Fahrzeug möglich.

Ein Krankenwagen wird zumeist für Verlegungsfahrten benutzt, oder auch um Personen von der Wohnung oder Altenheim zu Ärzten o ä zu fahren.

Und natürlich zu Primäreinsätzen. Er hat keinen Notfallkoffer und nicht alle Geräte wie im Rettungswagen.

Dich haben sie deswegen auf die Liege geknallt weil es eine Versicherungssache ist. So hat man mir das mal gesagt. Ich selbst hatte auch mal das Vergnügen. Hätte auch prima vom Krankenhauszimmer zum Krankenwagen laufen können. Durfte ich aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chefkater
12.07.2016, 19:52

dann wars woll einmal ein Rettungswagen und einmal ein Krankenwagen

0

Die Logik dahinter steckt in der Theorie, dass jemand der im Krankenhaus ist, dort nicht ohne Grund sein wird, also einer medizinischen Betreuung bedarf. Deswegen müssen Transporte von Krankenhauspatienten mit qualifizierter medizinischer Betreuung stattfinden. Die Autos, die personell und materiell für den Transport von Kranken eingerichtet sind, heißen eben im Volksmund Krankenwagen. Krankentransportwagen, die für geplante Fahrten gedacht sind (wie eine Fahrt zwischen zwei Krankenhäusern, die am Tag vorher geplant wurde), können i.d.R. einen Patienten auch sitzend transportieren. Da ist es aber durchaus möglich, dass es regionale Vorgaben gibt, dass Patienten grundsätzlich im Liegen zu transportieren sind, oder auch, dass man die Trage eben dabei hatte und niemand extra zurück zum Auto laufen wollte, um stattdessen den Stuhl zu holen. Normalerweise besteht die Besatzung aus zwei Leuten, wenn aber ein Praktikant, Hospitant, Ehrenamtlicher o.ä. mitfährt, rückt man eben zu dritt an. Das alles ließe sich auch unterwegs erfragen, der Patient wird ja während der Fahrt nicht allein gelassen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterschied zwischen Rettungswagen und Krankenwagen wurde ja schon oben umfangreich erklärt :) 

Im Rettungswagen gibts nur den Liegendtransport. Die anderen Stühle im Rettungswagen sind für die Besatzung gedacht. Wenn der Patient dort Platz nimmt, und es zu einem Unfall kommt, dann könnte es Probleme geben. 

Im Krankenwagen dagegen (liegen und sitzen möglich), können die Ärzte / Krankenschwester entscheiden ob der Patient (aufgrund seiner Erkrankung) eher liegend oder sitzend transportiert werden soll. Diese Info steht in einem s.g. Transportschein drin.

Wenn ich die Meldung "Patient liegend ins XY- Krankenhaus" bekomme, dann schnappe ich mir meine Trage und lasse den Patienten hinlegen (außer er lehnt es komplett ab) :P Also nicht zuviel Gedanken machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FFWfreak112
15.07.2016, 22:41

Habt ihr bei euch noch die alten RTW's mit zwei Betreuerstühlen?

0