Frage von im4xn, 49

Warum liefern die PC-Hersteller heutzutage eigentlich keine Treiber-CD mehr mit?

Früher war es ja gang und gäbe dass die Treiber-CD mitgeliefert worden ist.

Heutzutage muss man sich ja auf der Herstellerseite die Treiber zusammenwühlen.

Antwort
von PWolff, 21

Auch für das Betriebssystem wird keine CD/DVD mehr beigelegt.

Bei heutigen PCs (inkl. Laptops) befindet sich ein Abbild ("Image") der Installation (Betriebssystem, Treiber und Bloatware) im Auslieferungszustand auf einer eigenen Abteilung der Festplatte ("Wiederherstellungspartition"). Damit kann man den PC auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Dadurch sparen die Hersteller ein paar Cent pro Gerät, weil sie keine CDs mehr beilegen müssen. Und bei den Massen an verkauften Geräten und den (angeblich oder tatsächlich) kleinen Gewinnspannen macht das viel aus.

Wer aktuellere Treiber haben will, kann sie sich nach der Wiederherstellung ja immer noch aus dem Internet herunterladen. (Dass man sich bei genügend alten Geräten bei bekannten Sicherheitslücken schnell ein paar Trojaner, Würmer usw. einfängt, ist dann ja nicht mehr Problem des Herstellers ...)

Antwort
von unlocker, 21

die auf der CD sind halt selten aktuell. Wenn du einen PC mit System kaufst ist meist auch eine Recovery-Partition drauf, von der du das System mit den Treibern wieder herstellen kannst. 

Antwort
von icekeuter, 27

Weil es nicht mehr nötig ist und CDs viel Geld kosten.

Abgesehen davon sind bei Mainboards noch immer CDs dabei. Den Rest holt Windows automatisch. Zwar handelt es sich dabei meist um Standardtreiber aber sie funktionieren.

Expertenantwort
von roboboy, Community-Experte für Computer & PC, 17

Keine Ahnung, warum bei dir keine CD's dabei waren.... 

Bei meiner Grafikkarte war eine CD dabei, bei meinem Mainboard und auch bei der Maus. Und für den Rest brauchst du keine Treiber. 

LG

Antwort
von timisimi20000, 12

Ein paar Cents gespart.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten