Frage von BetterBeGood, 266

Warum lieben die meisten Mädchen und Frauen eigentlich Pferde so sehr. Ich bin ein Typ und finde die Viecher super unheimlich?

Wenn ich einem Pferd begegne, die meistens ja auch noch super groß und hoch sind, habe ich immer Angst, dass es mich jederzeit beißen oder umrennen könnte. Da bin ich in null komma nix tot (bin selbst fast 2 Meter groß). Wieso sind kleine und große Mädchen/Frauen so vernarrt in Pferde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 67

Es ist ja nicht so, dass Frauen/ Mädchen grundsätzlich Pferde lieben. Es gibt schließlich eine ganze Reihe von Frauen, die diese Faszination nicht teilen und wiederum fast genau so viele Männer wie Frauen, die Pferde lieben.

Es gibt so viele Hobbys, die ich nicht nachvollziehen und teilen kann - wie Fallschirmspringen, Wingsuit-Fliegen, Bungeejumping, Bergklettern nur mit den bloßen Fingern ohne Absicherung, Rennen fahren, Wüstenrallyes fahren, Motocross, Einhandsegeln mit einer Nussschale um die Welt, das Durchschwimmen des Ärmelkanals....... etc.....etc..... Und ganz bestimmt können sich die Adrenalinjunkys dieser Sportarten nicht vorstellen, warum man deren Leidenschaft so gefährlich findet oder mit Respekt begegnet.

Und was Pferde angeht - so stimmt es schon, dass auch im Umgang mit ihnen das eine oder andere passieren kann. Ich weiß von einigen Unfällen, bei denen Menschen auch erheblich verletzt worden sind, sei es durch Stürze, Tritte oder Bisse. Egal wie sehr ich sie liebe, so weiß ich doch, dass im Umgang mit ihnen das eine oder andere passieren kann. Sei es aus Unachtsamkeit, Unwissenheit, oder auch weil eben nicht jedes Pferd sanftmütig, liebevoll und kommunikativ ist.

Ich liebe Pferde. Immer schon. Aber auch ich bin schon einige Male ganz schön vom Pferd gescheppert, auf meinen Füßen hat auch schon einige Male ein Pferd aus Versehen draufgestanden und einmal habe ich - aus eigener Dummheit- sogar einen Tritt vor den Kopf abbekommen und einfach nur ein Riesenglück gehabt. Ich kenne eine Reiterin, die ist heute ohne Daumen, weil sie beim Longieren die Longe falsch gehalten hat und das Pferd an der Longe durchging. Aber genau so kenne ich genügend Verletzungen, die in anderen Sportarten geschehen sind. Zerrungen, kaputte Menisken, Prellungen, Lähmungen, Entzündungen, Brüche - all das passiert - sogar, wenn ich einfach bei mir zu Hause die Treppe runtergehe und eine Stufe verpasse.

Dass Du die Faszination Pferd nicht nachvollziehen kannst und ihnen sogar gehörigen Respekt entgegen bringst, vielleicht auch sogar Angst, ist schade, aber eben auch nicht so schlimm. Wir können schließlich nicht alle das Selbe mögen. Vielleicht magst Du Spinnen. Ich habe eine Riesenpanik vor ihnen. Sie sind mir sowas von unheimlich und es hilft mir überhaupt nicht, wenn mir immer und immer wieder erzählt wird, wie harmlos diese ekligen Dinger sind.

Im Übrigen finde ich es sogar super, wenn Menschen außerhalb des Reitsports Pferden Respekt entgegen bringen! Das sollte viel öfter der Fall sein. Viel zu viele gehen viel zu unbedacht an fremde Pferde einfach ran, halten ihre kleinen Kinder an fremden Weiden einfach hoch, dem unter Umständen zuschnappenden Pferdemaul entgegen, damit das Kind das unbekannte Pferd streicheln soll. Sie füttern ohne Erlaubnis schädliches Zeug, patschen de Pferde an, gehen sogar ohne Erlaubnis auf fremde Weiden und betrachten es als Mutprobe, sich auf fremde Pferde zu setzen oder scheuchen sie, damit endlich mal was los ist.....

Kommentar von Sallyvita ,

Vielen Dank! Das freut mich wirklich sehr😀😀

Antwort
von VanyVeggie, 61

Hallo, 

ich denke da kann jeder nur für sich sprechen. 

ich finde diese Tiere einfach nur toll. Meine Eltern, vor allem mein Vater, waren ebenfalls totale Pferdenarren. Wenn du damit aufwächst, dann hast du auch keine Angst. Ein Pferd zeigt dir wer du wirklich bist, da sich deine Gefühle komplett auf dieses Tier übertragen. Sie sind in der Lage deine Emotionen zu lesen und zu deuten. Und sie sind in der Lage mit uns zu kommunizieren. Ausser Hund kann das kein Tier. Pferde sind so sensibel und so tolle Kameraden, obwohl sie vielleicht das 10-Fache von dir sind. 

Sie würden niemals auf den Gedanken kommen dich zu töten. Klar kann es zu Unfällen kommen bei z.B einem sehr jungen oder traumatisierten Pferd sowie allgemein beim Reiten. Das liegt dann allerdings meist am Menschen selber. Ansonsten hegen Pferde keine Gedanken, die zum töten veranlagen. Davor haben sie selber schließlich große Angst. Sind ja nicht umsonst Fluchttiere. 

Wenn du jemanden kennst der Pferde hat oder einen Stall in der Nähe hast, dann frage doch mal, ob du dir das genauer ansehen kannst. :) 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 111

Ich hab vor schnellen Motorrädern morres - ich mag keine hohen Berge und enge Räume wie z.B. eine Höhle kann ich absolut nicht ab.

Aber meine Pferde tun mir absolut gar nichts. In 40 Jahren mit Pferden hatte ich bis jetzt mal einen dicken Zeh, weil ein Pferd mal drauf gestanden ist (aus versehen) - sonst nix.

Nur weil man etwas nicht versteht, heisst das ja nicht das es gefährlich ist.

Ich finde auch viele Sportarten die andere machen für sehr gefährlich - Nr. 1 das Skifahren - siehe Schumacher, Nr. 2 Motorad und Autorennen, Basejumper usw.

Nicht alle Mädchen und Frauen sind in Pferde vernarrt. Pferde sind sehr gutmütig (wenn sie ordenlich ausgebildet und gehalten werden) jedes Pferd würde i.d.R einen großen Bogen um dich machen anstatt über dich drüber latschen. Beissen tun sehr wenige.

Was man nicht kennt, vor dem hat man Angst - wenn du Pferde mal kennenlernst könntest du eine Überraschung erleben.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 31

Dass ein Pferd dich umrennen könnte, wenn du nicht weißt, wie man damit umgeht, stimmt. Allerdings bist du dann in der Regel nicht gleich tot.

Pferde sind normalerweise nicht aggressiv, und von daher ist die Gefahr, dass ein Pferd dich mit Absixhr verletzt, Kleie r, als dass dir ein Menajc in Form eines Verbrechers begegnet.

Und im allgemeinen, ist es gut, respektvoll Abstand zu halten von einer halben Tonne Lebendgewicht, wenn man nicht weiß, wie man damit umzugehen hat. 

Aber das ist wie mit dem Autofahren  - überleg mal, wie riskant es ist, mit der Geschwindigkeit eines Autos sich fortzubewegen, wo ein kleiner Schlenker mit dem Lenkrad dich das Leben kosten kann! Oder eine stark befahrene Straße zu überqueren. Der Unterschied ist der, dass Du an den modernen Straßenverkehr gewöhnt bist, weißt damit umzugehen,  und machst im geschützten Rahmen der Fahrschule den Führerschein. Wo du erst mal langsam auf der Landstraße fährst und später auch höhere Geschwindigkeiten zu beherrschen lernst. 

So ist das mit dem Pferd - es ist gut, dass man es mit Vorsicht betrachtet, wenn man seine Verhaltensweisen nicht einschätzen kann. Aber wenn man Interesse hat, verliert sich die Angst in dem Maße, wie man Sachkenntnis erlangt.

Ich mag Tiere im Allgemeinen. Und Pferde haben den Vorteil, dass man auch noch darauf reiten kann. Was ich daran finde, wäre noch mal ein neues Thema....

Ich wünsche Dir eine Angstfreie Zukunft ( warum auch immer dir die Angst vor großen Tieren im Wege zu stehen scheint 😉)!

Kommentar von BetterBeGood ,

Ich habe nicht direkt "Angst". Es ist nicht so, dass ich umkehren würde, wenn ich irgendwo ein Pferd sehe. Aber ich rechne eben jederzeit damit, dass es jetzt irgendwie einen Kurzschluss kriegt und mir etwas tut. Hatte erst letztens im Wald wieder eine Begegnung mit einem riesengroßen Pferd. Der Rücken war bestimmt auf 2,5 m Höhe. Das kam dann zu mir und hat mich beschnuppert. War mir sehr unangenehm und unbehaglich... ich hoffe dann immer, dass es schon gut gehen wird ^^. Also es ist nicht Angst in Form von Panik.

Außerdem habe ich auch die Befürchtung, dass Pferde merken, dass sie mir nicht ganz geheuer sind und deshalb auch merkwürdige/abwehrende Aktionen machen könnten.

Kommentar von Urlewas ,

Da sieht das Pferd in deiner Angst größer aus, als es ist...

Ich habe noch nie ein Pferd gesehen, welches eine Rücken Höhe von 2m, geschweige denn mehr hätte...

Allerdings finde ich es vom Reiter/ Führer des Pferdes unangebracht und Rücksichtslos, sein Pferd ungebeten an jemand heran zu lassen. Wenn ich zu Roß unterwegs bin, halte ich von anderen Leuten möglichst viel Abstand, es sei. Denn, ich sehe das Typische , Verdächtige Leuchten in den Augen( meist von Kindern),  dann Bleibe ich stehen und biete an, das Pferd zu streicheln. Wobei ich dann genaue Anweisungen geben, wie das zu machen  ist, damit das Pferd niemand versehentlich auf die Füße treten kann.

Vor abwehrenden Reaktionen braucht man sich nicht fürchten, so lange man das Pferd in Ruhe läßt.

" tu mir nichts, dann tu ich dir auch nichts"😆

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 51

Es gibt mehrere wisenschaftliche Forschungsarbeiten zu diesem Thema. Der tenor ist allgemein, daß Menschen mit empatischer Veranlagung, mit Brut- und Pflegetrieb, mit sozialem Engagement, zumal im vor- und pubertären Umbruch auf die körperlichen und emotionalen Signale der Rösser anspringen. Aber auch die möglichkeit der Zusammenarbeit/ des Gehroams dieser großen starken LKreatur bei so zarten menchlichen Geschöpfen ist ein nicht zu unterschätzender Reiz; das rein sportliche Engagement ist NICHT überwiegend das Ausschlaggebende. Männer sehen, behandeln und nutzen Pferde ANDERS; (neutraler, sachlicher, sportlicher, monetär abwägender...), nicht alle und nicht jede/r aber viele googel einfach mal nach Doktorarbeiten u.ä. zu dem Thema, wenn's dich genauer interesiert - Du wirst sicher fündig

Antwort
von pingu72, 107

Ich bin w und habe das noch nie verstanden.... ich kenne auch nur 2 Frauen die Pferde toll finden, also sind wohl doch nicht so viele in die vernarrt wie man(n) denkt ;)

Antwort
von Kimmay, 62

Genauso ist das doch mit Jungs und Fußball? Ich kann das auch absolut nicht nachvollziehen.

Ich reite und habe auch viele männliche Freunde die reiten. Mir macht es einfach viel Spaß mit Tieren zusammenzuarbeiten und finde es wirklich ein tolles Gefühl durch den Wald zu galoppieren - da fühlt man sich irgendwie frei. Aber bei vielen Mädels, vor allem so um 12-14 Jahren ist es nur eine Phase, welche nicht lange von Dauer ist. Irgendwie verlieren sie dort oft und schnell das Interesse an Pferden.
Ich muss sagen, dass ich außerhalb des Stalls kaum Leute kenne die Reiten. In meiner Familie reitet keiner (auch nicht meine Schwester), von meinen Schul- und Unifreundinnen reitet auch niemand.

Antwort
von Boxerfrau, 62

Ich finde Männer die Viecher unheimlich finden, ziemlich unheimlich!

Kommentar von BetterBeGood ,

Joa, wenn sie mich mit einem Wimpernzucken töten könnten, finde ich sie unheimlich. Dazu stehe ich.

Kommentar von Boxerfrau ,

Ein Pferd ist ein von Grund auf sehr ehrliches Tier, was man vom Mensch nicht behaupten kann. hab noch kein Pferd gesehen das Es sich zum Ziel gesetzt hat andere zu töten.

Kommentar von BetterBeGood ,

Ich unterstelle den Pferden ja nicht, dass sie bösartig sind. Aber es beißt einmal neugierig in meinen Kopf oder bäumt sich vor Schreck auf und zertritt mich dann. Solche Geschichten meine ich eher. Oder es beißt mir in den Arm. 

Kommentar von Boxerfrau ,

😂 also ich reite über 20 jahre, hab täglich mit Pferden zu tun und richtig verletzt habe ich mich ein mal. Und da bin ich runter gefallen und hab mir den Arm etwas komplizierter gebrochen. Ich habe schon etliche Pferde kennengelernt die schlimme Erfahrungen mit Menschen gemacht haben. Beispiel das eine wurde von Menschen angezündet und ist dem Menschen gegenüber trotzdem freundlich. In meinem Leben wurde ich nur ein mal von einem Pferd bedroht, und die Stute wurde früher wohl mit dem Besen verkloppt und reagiert sehr allergisch auf Menschen mit Besen. Ich hab damals in ihrer Nähe gekehrt, da kam sie mit angelegten Ohren angerannt und hat mir den Hintern zu gedreht. Und hat die Hufe auch gehobenen. Aber nicht gezielt. Denn hätte sie gewollt hätte sie getroffen. Es war eine ganz kurze Distanz.

Kommentar von BetterBeGood ,

Wieso zündet man Pferde an? 

Kommentar von Boxerfrau ,

Ich wusste nicht das dieses Pferd so auf den Besen reagiert und das Pferd kannte mich nicht.

Kommentar von Boxerfrau ,

Ein Pferd beißt nicht aus Neugier in einen Kopf

Kommentar von Boxerfrau ,

Warum, man so etwas macht kann ich dir nicht beantworten. Aber es gibt wohl Menschen die das tun... So wie es halt Menschen gibt die Hunde quälen..

Antwort
von mylifewithorses, 85

Weil Pferde einfach die besseren Menschen sind, und wenn du ihr Vertrauen gewonnen hast, sie alles für dich tun.

Antwort
von beglo1705, 39

Das Fremde ist nur fremd, solange man(n)'s nicht kennt. 

Pferde sind halt tolle Tiere, sind gutmütig, freundlich und ihre Loyalität ist nicht käuflich. Da könnte sich mancher Mensch eine dicke Scheibe abschneiden. 

Welches Hobby ist nicht mit irgendwelchen gefahren verbunden? Keiner der reitet in meinem Bekanntenkreis geht zum Pferd mit der Einstellung hoffentlich passiert nix. 

Wenns blöd geht, trifft dich morgen der Schlag auf der Couch und dann wars das. Ob das aber die richtige Lebenseinstellung ist, bezweifle ich. 

Kommentar von BetterBeGood ,

Wenns blöd geht, trifft dich morgen der Schlag auf der Couch und dann wars das. Ob das aber die richtige Lebenseinstellung ist, bezweifle ich. 

Kann theoretisch passieren - aber wie groß ist das Risiko, dass es wirklich eintritt? 0,001 %.

Begebe ich mich aber absichtlich in Lebensgefahr und das regelmäßig, schraube ich das Risiko auf 90 % hoch. Also zieht das mit dem Schlag auf der Couch nicht.

Kommentar von beglo1705 ,

Nochmal, wenn´s sein soll überfährt dich morgen der Bus. Beim Fussball ist auch schon genug passiert, beim Skifahren oder beim Joggen. Mit der Grundeinstellung wird was passieren, nennt sich dann selbsterfüllende Prophezeiung.

Da meine Pferde eine anständige Ausbildung haben und erzogen sind, sehe ich das Risiko auf 0,001% dass etwas passiert.

Lebensgefährlich ist es, wenn man ein Tier nicht kennt und selbst keine Ahnung davon hat wie man damit umgeht.

Ansonsten sieht man die Vorzüge eines Hobbies, nicht die eventuellen Gefahren. Sonst würde kein Mensch mehr in den Flieger steigen, in´s Auto oder auf´s Motorrad, das ist richtig lebensgefährlich.

Alles schön und recht, du hast deine vorgefertigte Meinung dazu. Vielleicht würde es dich überzeugen, mal selbst zu wohlerzogenen Pferden (mit fachkundiger Begleitung) mit zugehen. Da ist relativ wenig, wovor man Angst haben muss

Kommentar von BetterBeGood ,

du hast deine vorgefertigte Meinung dazu

Nö.

Kommentar von friesennarr ,

Warum, fährst du kein Auto? Das ist das gefährlichste überhaupt, auch als Fußgänger unterwegs zu sein ist gefählrlicher als neben einem Pferd zu stehen.

Antwort
von lamyde, 128

Ich bin weiblich und finde Pferde nicht besonders oder so. Also ich kann es auch nicht verstehen, aber ich kenne einige Frauen, die das auch so sehen wie ich oder sogar Angst vor Pferden haben. Es sind also nicht alle so 😉

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 99

Tja, die Mädels und Frauen sind etwas mutiger als die Jungs und Männer. Wir wären auch längst ausgestorben, wenn Männer die Kinder bekämen. Weicheier.

Kommentar von BetterBeGood ,

Man könnte auch sagen lebensmüde.

Kommentar von Michel2015 ,

Und wenn Du mal zum Turnier willst, muss Papa fahren? Ha ha ha.

Kommentar von BetterBeGood ,

:D

Antwort
von Jasmin148, 64

Das mit den Pferden ist mehr ein Klischee.Ich persönlich habe auch großen Respekt vor Pferden aber wenn ich dann mal auf einem drauf bin macht es mir doch Spaß .Vielleicht einfach mal selbst ausprobieren😌 :)

Antwort
von netflixanddyl, 95

Klischees um Klischees um Klischees.. naja, wie Dahika es halt sagt. Männer sind Angsthasen!

Kommentar von BetterBeGood ,

Klischees, die von der Realität untermauert werden. Ja.

Kommentar von friesennarr ,

Ok. nenne 3 Fälle im letzten Jahr aus dem Stehgreif wo etwas mit Pferden passiert ist.

Kommentar von BetterBeGood ,

Achso das meinst du... ich dachte du meinst dass Frauen Pferde mögen ^^.

Ich weiß nur von einem Fall persönlich, da stand die Pferdebesitzerin mit langen Haare mit dem Rücken zu ihrem Pferd und das Pferd hat sie dann skalpiert, weil es ihre Haare aufgefressen hat. Ich weiß, dass das Pferd die Frau nicht absichtlich töten sondern nur fressen wollte... aber dennoch ^^  (achso...die Frau ist nicht tot)

Und wenn ich vor einem großen Pferd stehe, wie es schon mal ab und zu vorkommen kann, dann finde ich es eben wie gesagt einfach unheimlich. Das Pferd macht nur eine dumme Kopfbewegung und ich brech mir das Genick.

Kommentar von friesennarr ,

Vielleicht solltest du dich mal mit der Materie Pferd richtig beschäftigen, dann könnten solcht Ängste vermutlich ad akta gelegt werden.

Ich habe auch Angst vor manchen Sachen - fliegen z.B. ich steige in kein Flugzeug mehr. Aber ich bin schon geflogen, weis also von was ich spreche.

Es muß ja nicht jeder die gleichen interessen haben - wäre schlimm, wenn jeder das hätte.

Lass einfach den Pferdewütigen Frauen ihre Pferde (kenne aber auch sehr viele Männer bei uns die Pferdewütig sind) und kümmer dich um das was dich interessiert.

In 40 Jahren haben meine Pferde schon so manche komische Kopfbewegung gemacht und ich lebe immer noch. grins.

Antwort
von tiffany058, 64

Ich mag Pferde nicht :OO

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community