Frage von General001, 102

Warum leuchtet beim zweiten Stromkreis die LED auch?

Beim ersten Stromkreis verstehe ich das die LED leuchtet denn sie liegt in dem Bereich in dem der Strom verstärkt wird die zweite LED liegt jedoch nicht darin wo der Strom verstärkt wird warum leuchtet sie trotzdem?

Antwort
von strol, 25

Die blauen Pfeile zeigen an, wie der Strom in der Schaltung fließt. Dass der eine Pfeile dicker als der andere ist, hat einen Grund.

Der Stromfluss des dicken Pfeils ist ungefähr 100 mal mehr (+/-). Der genau Faktor hängt von der Verstärkung des Transistors ab. Diese liegt aber in einem Bereich von ungefähr 100 bis 150.

Darum können wir jetzt mal annehmen, dass der Strom des dicken Pfeiles 20mA und der Strom des dünnen Pfeiles 0,2mA ist. (Reine Annahme, aber realistische Werte)

Dass würde bedeuten, dass die LED in der oberen Schaltung von 20,2mA durchflossen wird.
Die LED in der unteren Schaltung würde dann aber trotzdem noch von 20mA durchflossen. Darum leuchtet die LED trotzdem. Sie wäre zwar minimalst dunkler, aber das würde nicht auffallen.

Antwort
von unlocker, 48

Aber der Strom fließt trotzdem durch die LED (obere Stromquelle-Transistor-LED-obere..)

Kommentar von General001 ,

Also du beziehst dich auf die 2. Schaltung?

Kommentar von unlocker ,

Ja. Der Hauptstrom fließt im äußeren Stromkreis, egal wo die LED da drin hängt

Antwort
von Comment0815, 27

Warum sollte die LED nicht leuchten? Da über die Basis nur ein sehr geringer Strom fließt, fließt der größte Teil zurück zur oberen Quelle und damit durch die LED.

Oder was genau meinst du? Ich kann nicht ganz nachvollziehen, was du daran nicht verstehst...

Kommentar von General001 ,

Es gibt hier zwei Stromkreise welche an einer bestimmten Stelle zusammen fließen und sie später wieder aufspalten und ich verstehe nur nicht warum die LED leuchtet wenn sie nicht in den Teil ist wo die beiden Ströme zusammenfließen.

Kommentar von Comment0815 ,

Der Strom im äußeren Kreis ist deutlich größer als der Strom über die Basis des Transistors. Der Diodenstrom in Fall 2 ist also genau um den Teil kleiner (im Vergleich zu Fall 1), der über die Basis fließt. Da der Anteil aber so gering ist, ist der Strom durch die Diode in Fall 1 und Fall 2 fast gleich groß. Damit leuchtet die Diode in beiden Fällen.

Stell dir mal eine Parallelschaltung aus zwei Glühbirnen und einer Quelle vor. Dann teilt sich der Strom auch auf zwei Birnen auf und beide "sehen" nicht den gesamten Strom. Trotzdem leuchten sie.

Antwort
von Leerlaufprozess, 29

Du baust eine solche schaltung mit 2 Spannungsquellen? Was soll denn das für einen sinn ergeben?

Kommentar von General001 ,

Denk dir einfach bei der Quelle an der Basis eine Fotodiode.

Kommentar von Leerlaufprozess ,

Dann zeichne es doch auch richtig. Wie soll ein Maurer ein Haus bauen wenn er einen anderen Pkan hat? Denk mal drüber nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community