Warum lese ich russisch so langsam?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist ganz normal, Dein Gehirn muß sich erst einmal an das "Aussehen" kyrillisch geschriebener Worte gewöhnen. Auch das Lesen der lateinischen Buchstaben hat nach nur 24 Stunden nicht ganz so gut funktioniert wie einige Monate später.

Am Anfang liest man nämlich Buchstabe für Buchstabe und das ist mühsam. Sobald Du aber ein geschriebenes Wort im Ganzen, also quasi als "Bild" erkennen kannst, geht es viel schneller. Erst dann ist es nämlich das "Lesen", was wir tagein tagaus machen. Die eigene Sprache können wir sogar problemlos lesen, wenn einzelne Buchstaben in Wörtern vertauscht werden. Aber dazu ist es eben erforderlich, nicht einzelne Glyphen zu erkennen und zusammenzusetzen, sondern komplette Worte quasi zu "scannen". Aber das erfordert eben eine gewisse Zeit, kommt dann aber mit der Übung auch automatisch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie willst du an einem Tag eine sprache lernen? außerdem ist es wissenschaftlich bewiesen das man in jungen jahren besser und schneller sprachen bzw generell irgendwelche dinge lernen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Oma lernt derzeit Russisch und die kriegt das ziemlich flüssig hin - bist vll. kein "Sprachentyp"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanIsMyName
28.06.2016, 16:51

Das glaube ich eher nicht. Ich beherrsche 3 Sprachen perfekt und ich lerne momentan Französisch und Russisch. Sprachen liegen mir normalerweise.

1

Völlig normal, dir fehlt die viel längere Übung, die du im Lesen von lateinischer Schrift hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Du es nicht mit 5 gelernt hast, ganz einfach. Mir geht es mit dem Englischen so. Ich lese es schon sehr lange, aber ich erreiche einfach nicht die Geschwindigkeit wie die in meiner Muttersprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?