Frage von Tjula1, 56

Warum leisten Menschen keine erste Hilfe oder wählen den Notruf?

Hey, bitte lest die ganze Frage ;) Ich habe heute eine Sammlung von Erfahrungsberichten zur Ersten Hilfe gelesen. Viele schreiben, dass sie die einzigen waren, die was gemacht haben. Es gab Fälle, wo ältere Personen in der Öffentlichkeit zusammengebrochen sind (sogar Platzwunden hatten) und die Passanten sind WEITERGEGANGEN! Warum? Ich versteh das nicht! Okay, manche haben vielleicht Angst etwas falsch zu machen. Aber warum rufen sie nicht zumindest einen KW? Wenn die Person so offensichtlich verletzt ist?? Andere sind bei einer WIEDERBELEBUNG weitergegangen, obwohl der Ersthelfer nach Hilfe gerufen hat und die Menschen auch direkt angesprochen hat ("Sie da in der roten Jacke, bitte rufen Sie den Notarzt!") - sie haben es ignoriert. Ich verstehe das nicht, mir wird ganz schlecht bei der Vorstellung. Unsicherheit schön und gut, aber wie kann man eine verletzte Person einfach liegen lassen? Was für Menschen sind das?

P.S. Eine Geschichte hat mich sehr berührt: Leute haben ihren Kollegen vermisst, der zwei Stunden nach der Mittagspause immer noch nicht wieder da war. Sie haben sich auf die Suche gemacht und ihn halb aus seinem Auto hängend bewusstlos auf dem Parkplatz eines Supermarktes gefunden. Jeder der Supermarktkunden musste an ihm vorbei, doch keiner hat geholfen. Der Mann hatte einen Schlaganfall. Er wurde noch ins KH gebracht, doch es war zu spät. Drei Tage später starb er. Wenn nur ein einziger stehen geblieben wäre und den Notruf gewählt hätte, würde er wahrscheinlich noch leben.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von rockylady, 47

weil die Menschen von Natur aus in eine Art Schockzustand verfallen. Das machen sie nicht mal extra. Sie sind dann selbst wie gelähmt und nicht in der Lage, klar zu denken. Sonst gäbs das nicht so oft.

Kommentar von Tjula1 ,

Vielen Dank,

obwohl das eigentlich so offensichtlich ist, bin ich da noch nicht drauf gekommen. Ganz nachvollziehen kann ich es immer noch nicht, aber werde hoffentlich mehr Verständnis in Zukunft dafür aufbringen. 

Antwort
von 1995sa, 25

Ich denke viele haben Angst vor der Situation und davor, etwas falsch zu machen. Aber allein wenn man einfach bei der Person ist und 112 wählt ist viel geholfen. Ich finde es unverschämt wenn man nicht hilft.

Kommentar von Tjula1 ,

Ja, das denke ich auch. Aber man muss doch nicht mal groß was machen....112 wählen reicht doch. Und trotzdem gehen die Menschen an einem Verletzen vorbei. Das macht mich so traurig.

Antwort
von Lolopopbaby, 32

Ja ist immer so. Was noch schlimmer ist als das was du sagst und erzählst, sind Menschen die das noch abfilmen. Das ist schwachsinnig und ebenfalls weiß ich nicht wieso man eben keinen kW anrufen kann. So schwer ist es nicht
#RIP Menschheit aber nicht alle sind so

Kommentar von Tjula1 ,

Ja, darüber mag ich nicht mal nachdenken....ich mein, ich kann es verstehen, dass man erstmal bei einem Unfall guckt, was passiert ist - da würd ich mich selber auch nicht ausnehmen. Aber das man es dann ignoriert oder sogar noch einen persönlichen Profit (Spaß??) darauf zieht ist einfach abartig.

Kommentar von Lolopopbaby ,

sehe ich genauso, ja aber manche haben einfach einen shock. wie zum beispiel wenn ein Autounfall geschieht und der Verursacher verschwindet aus reiner angst. man sollte trotzdem dennoch helfen wo man kann

Kommentar von Tjula1 ,

Ja, sogar da kann ich es nachvollziehen - man hat Mist gebaut und hofft, es so vertuschen zu können. Aber wenn man nichts falsch gemacht hat, dann brauch man doch auch keine Angst haben?! Ich versteh es fast nicht...

Und du hast Recht, man sollte helfen, wo man kann :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community