Frage von Spaghettisauce, 139

Warum leiden so viele an Depressionen?

Gibt es eig wirklich diese "depressionen" ich meine wenn die leute in afrika oder in indien in eine arme familie hineingeboren wären, und mit 7-8 jahren arbeiten müssten, um ihre familie zu versorgen und im müll nach schrott suchen müssten, um damit geld zu verdienen, dann hätten sie keine zeit um an "depressionen" und co. zu denken.. Offenbar vergessen viele, dass wir im paradies auf erden im vergleich zu afrika oder indien leben...

Antwort
von Indivia, 41

Es gibt einen Unterschid zwischen selbstdiagnostizierten Depressionen ( hierhinter kann die Schilldrüse, Hormone in der Pubertät,schlechte laune, neurolgogische probleme etc  stecken) und zwischen vom psychiater daignostizierten Depressionen. 

Wenn wir die erste Gruppe abzeihen,wieviele bleiben dann noch übrig.

Depression können zb durch einen Serotoninmangel im Gehirn enstehen, oft entwickeln sich Depressionen auch bei zwangsgedanken und Angsgtöung da man dann in einem blöden Kreislauf gefangen ist.

Es kommt einem vielleicht auhc so voor,weil man früher über die kranheit zu schweigen hatte, da man dann als irre galt, wenn man so etwas hatte.

Antwort
von baerenstark, 67

und genau da liegt das Problem. In unserer Zivilisation schreibt uns die Wirtschaft / Politik / Werbung vor wie wir sein sollten und was wir aus unserem Lebem zu machen haben. Viele können aber nicht mithalten, obwohl sie das gerne wollten. Sie fühlen sich ausgegrenzt, nicht dazugehörig usw. Wenn man dann anfängt sich aus Schüchternheit / Unsicherheit oder warum auch immer zurückzuziehen, dann fängt's an. Ist also eine reine Krankheit unserer Zivilisation. Müssten wir täglich alle ums Überleben kämpfen, hätten wir keine Zeit für eine Depression.

Antwort
von einfachichseinn, 18

Du bist ein ziemlich naiver Mensch.

Glaubst du wirklich, dass Armut und Hunger die einzigen Probleme sind, die ein Mensch haben kann?

Antwort
von FelinasDemons, 14

Woher willst ausgerechnet DU wissen ob es in Afrika oder in Asien keine Depressionen gibt?
Natürlich gibt es die nur wird sie einfach nicht als solche anerkannt bzw als Humbug abgetan. Solche Leute werden oft verrückt und drehen durch,weil sie nicht wissen was los ist.
Also Depressionen sind KEIN Trend wie manche behaupten, wir haben nur Glück,dass es bei uns als echte Krankheit behandelt wird.
Du scheinst keine Ahnung von der dritten Welt zu haben.

Antwort
von einfachichseinn, 11

Hast du nicht noch vor ein paar Tagen selbst gemeint, dass du Depressionen und Suizidgedanken hättest?!

Ohne Mist, wieso kannst du dieses Trollen nicht lassen?
Das ist ein Thema, das absolut nicht witzig ist.

Ich habe auch noch eine andere Frage, denkst du, dass es in den indischen Slums auch keinen Krebs gibt, nur weil er dort nie diagnostiziert wird, weil die Mittel dazu fehlen?

Antwort
von backtolife, 2

armut und hunger sind keine psychischen krankheiten do wie depressionen. in afrika schätzen die leute was sie hsben und sind eine gemeinschaft. hier ist jeder unzufrieden weil er egoistisch ist und nur an sich denkt. in dieser gesellschaft ist es kein wunder dass alle krank werden und verrückt spielen

Antwort
von Shiranam, 60

...aber gerade dieses "Paradies auf Erden" kann krank machen, wenn man keine Orientierung, keine Ziele, keine Aufgaben hat.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Genau! Dann rennt man zum Therapeuten - der soll es dann richten! Anstatt dass diese Leute sich mal selbst in den Allerwertesten treten und ihr Leben in die Hand nehmen.

Kommentar von Shiranam ,

Ich glaubte tatsächlich, Du seist an einer ernsthaften, sachlichen Antwort interessiert. Was Du in deiner Lebenswirklichkeit noch nicht kennengelernt hast, kannst Du scheinbar nicht glauben. Du willst bloß stänkern, suchst aber keine Antwort.

Sehr viele Leute mit Depression gehen gar nicht zum Arzt. 

Antwort
von TotallyHD, 72

Trend unserer Zeit, oder Probleme einer Industrienation, genauso wie burnouts..

Antwort
von scherzkeks100, 18

Kommt drauf an

Antwort
von NEONBLAUPINK99, 52

Ich denke auch das das ein trend ist genauso wie selbstverletzung pläzlich haben viele angefangen sich zu ritzen und dann kamen Depressionen dazu. Vorallem junge leute behaupten immer öfter Depressionen zu haben

Kommentar von iDreamless ,

Schwachsinn. Der einzige Grund, warum es dir so vorkommt, als hätte plötzlich jeder Depressionen, sind die Medien. Natürlich gab es das alles schon vorher. Guck dir ma bitte die vorchristliche Zeit an. Selbst da gab es Selbstverletzung.

Depressionen gibt es auch eventuell länger als Menschen, da auch Tiere sie bekommen könnten.
Die Sache ist nur, dass man Depressionen als psychische Krankheit vergleichsweise nicht allzu lange wirklich identifiziert und kennt. Heißt nicht, dass sie vorher nicht existierten.

Natürlich gibt es Leute, die wegen irgendwelchen kleinen Trauerphasen direkt behaupten, sie hätten Depressionen etc., aber das liegt an unserer Gesellschaft, die Bezeichnungen für Krankheiten missbraucht.
Oder natürlich an Leuten, die Aufmerksamkeit wollen. Aber die gab es schon immer und wegen allem.

Kommentar von NEONBLAUPINK99 ,

Ja genau das meknte ich das mehr Menschen behaupten Depressionen zu haben oder sich zu ritzen nur weil die eltern einem verbieten mal nicht auf ein one direction Konzert zu gehen. Und diese mensche treiben die zahlen ja auch in die höhe. Ich weiß schon das es das ganze schon viel länger gibt

Kommentar von iDreamless ,

Stimmt schon, aber auch ernsthafte Depressionen gibt es in der heutigen Zeit viel öfter, nicht nur dieses "Oh nein, ich darf nicht auf's Konzert, ich krieg Depressionen"-Gerede

Kommentar von NEONBLAUPINK99 ,

Ja das ist mir klar trotzdem sieht man ja was diese menschen die nur do blöd daher labern anrichten den die die wirklich probleme haben werden dann oft nicht ernst genommen

Kommentar von franziralf ,

Größte Mist was du da schreibst!
Klar es gibt einige die nur Aufmerksamkeit wollen, aber das ist nicht nur alles Einbildung oder sonst was 😡 sorry wenn ich sowas lese könnt ich ...

Kommentar von NEONBLAUPINK99 ,

Ich hab ja auch nicht gesagt das alle sich das einbilden und das alle aufmerksamkeit wollen. Aber zum Beispiel hatte ich mal eine freundin die hat sich geritzt und die hat das nicht an die große glocke gehöngt und sie hatte Depressionen. Da hab ich das alles verstanden und wir haben dsrüber geredet und sie hat aufgehört. Ich hatte aber aich mal eine da haben die eltern verboten das sie auf ein one direction konzert darf und sie hat sich geritzt um die eltern so zu erpressen: wenn ihr mich nich gehen lasst ritz ich micj halt. Und sowas kann ich nicht verstehen. Das meinte ich mit eknbildung und aufmerksamkeit nicj das andere wenn man wirklich probleme hat

Antwort
von FrankoLogo, 36

In den afrikanischen Ländern haben die Menschen noch Traditionen, Familienfeste, die Ehe wird dort ernst genommen und nicht wie hier bei jeder Kleinigkeit die Scheidung eingereicht wird, inklusive Gerichtsverhandlung. Das zerrt an den Nerven. 

Einsamkeit ist hier auch ein großes Problem, das gibt es in diesen Ländern auch weniger, jeder Mensch hat dort eine Aufgabe in der Familie.

Wir verbringen bis zur Schule unser Leben in einer staatlichen Einrichtung namens Kita.

Wenn du dir im Alter nicht mehr selbst helfen kannst, kommst du auch in eine staatliche Einrichtung namens Pflegeheim.

Man kann noch soviele Antidepressiva einnehmen, aber die Liebe eines Menschen ist noch das beste Heilmittel. 


Kommentar von Nishiwaa ,

Meistens wird aber nicht aus Liebe geheiratet und Scheidungen gibt's nicht, weil es nicht möglich ist^^

Kommentar von FrankoLogo ,

darüber denkt doch niemand nach, es ist halt normal. Man darf das nicht mit unseren "Werten" vergleichen. Liebe kann viele Gesichter haben. eine vorbestimmte Ehe muss nicht jeden Tag die Hölle sein, es gibt auch schöne Momente.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten