Frage von DoppelHundemami, 73

Warum leckt sich meine Hündin ständig?

Hallo meine Lieben,

ich habe folgendes Problem. Wir haben seit ungefähr zwei Monaten einen zweiten Hund. Sie ist jetzt knapp drei Jahe alt, ein Schäferhundmix und eine Seele von Hund. Der Vorbesitzer sagte uns schon, dass sie sehr sauber wäre, aber so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Sie leckt sich ununterbrochen. Gerade zwischen den Pfoten. Laut Tierarzt hat sie sich aber nichts reingetreten oder irgendeine Krankheit. Würde ich ihr keinen Maulkorb anziehen würde sie sich blutig lecken. Ich habe gelesen, dass es Hunde machen denen langweilig ist. Der Vorbesitzer konnte aufgrund Rückenproblemen nicht viel mit ihr raus. Dem entsprechend sah sie auch aus. Ob dieses Verhalten noch aus der Zeit stammt und einfach nur hängen geblieben ist? Ich gehe viel und auch lange mit ihr raus. Aber sie leckt sich weiter. Dann habe ich versucht sie psychisch zu fordern. Aber das interessiert sie überhaupt nicht. Das einzige was sie interessiert ist rumtoben. Leider haben wir keinen Garten aber ich bin wirklich viel draußen. Kann ich dieses Verhalten irgendwie abtrainieren? Ich kann sie doch nicht bis zum Rest ihres Lebens mit dem Maulkorb rumlaufen lassen.

Vielleicht hat einer von euch einen Tip für mich ich bin echt Ratlos.

Bearbeiten

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von dogmama, 33

Gerade zwischen den Pfoten. Laut Tierarzt hat sie sich aber nichts reingetreten oder irgendeine Krankheit. 

wie hat der Arzt das denn festgestellt? Wurde eine Hautprobe entnommen und mikroskopisch untersucht? 

oft steckt ein Milbenbefall (viele Milben leben auch unter der Haut und sind nicht sichtbar) dahinter, diese erzeugen einen äußerst unangenehmen und quälenden Juckreiz. 

ich würde zu einer Tierklinik gehen und die Symptome genaustens schildern und ggf. auch auf eine mikroskopische Untersuchung bestehen!

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 30

ich denke, es ist evtl eine ueberspungshandlung evtl verbunden mit dem stress beim eingwoehnen in neuer umgebung und evtl auch bedingt durch euren anderen hund. (wie vertragen die sich?)

auf der anderen seite koennen es auch grasmilben sein (die sieht man nicht unbedingt) oder eine futterunvertraeglichkeit...(was fuettert ihr?)

eine maulkorb wuerde ich nicht anziehen, evtl die pfoten durch einen pfotenverband schuetzen.

geht in eine tierklink und lass das gruendlich unterscuehn. es muss auf jeden fall auch ein hautgeschabsel untersucht werden!

Kommentar von DoppelHundemami ,

ich dachte auch zuerst es würde an der umgewöhnung liegen. mit unserem anderen hund verträgt sie sich super. letzte tage hatte mein mann die beiden mit im lkw. da hat sie nichts gemacht. nur gelegen und geschlafen. kaum ist sie zuhause geht das wieder los. wäre es eine allergie oder ähnliches wäre es ihr doch egal wo sie sich befindet.

Kommentar von inicio ,

a) nein, vielleicht hat sie gegen irgendetwas in der wohnung eine allegie(teppich/fussboden/decken/pflanzen im garten..en etc)?

b) oder sie war bei der LKW tour so abgelnkt und beschaeftigt mit neune geruechen etc dass sie da nicht geleckt hat.... dann waere das ein ansatz. unternehmt ganz viel mit dem hund...unterschiedliche gassirunden, immer andere strecken.. evtl besuch einer hundeschule mit bestimmten schwerpunkte oder selbst gewaehlte unterhaltung -faehrtensuche, dogdancing etc..halt das was euch und dem hund spass macht...

Antwort
von Animallover234, 12

Vielleicht Grasmilben? Färbt sich das Fell an den Pfoten rötlich?

Antwort
von Zususus, 36

Vielleicht eine Allergie oder nur eine Zecke/n die sich dort hingepflanzt hat, dieser Beitrag hab ich auch noch gefunden:

http://www.pfotenpower.com/archives/2889

Kommentar von DoppelHundemami ,

Oh, danke. Ja sie läuft viel auf den Feldern rum. Wenn mein Mann heute Abend zuhaise ist werden wir mal nachschauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten