Frage von VeryBestAnswers, 157

Warum leckt sich der Hund am Hintern?

Das ist keine Scherzfrage! Viele Hunde lecken sich am Hintern, dabei hätte ich vermutet, dass das schlecht für sie ist. Exkremente sind oft Überträger von Krankheiten, aber trotzdem hat die Evolution dieses Verhalten gefördert.

Also müssen Hunde daraus einen Vorteil haben, bloß welchen? Stärkt das essen von Exkrementen das Immunsystem von Hunden, so wie beim Menschen eine Impfung?

Nun soll es auch Menschen mit einem Fetisch geben, die die Sch***e ihres Partners essen (etwas, das ich nie verstehen werde!) Ist das gut für ihre Gesundheit oder eher schlecht?

Antwort
von Chichibi, 39

Auch Hunde putzen sich am Hintern. Wenn sie sich am After lecken ist das ein Zeichen dafür, dass es da juckt. Z.B. weil Kot-Reste vorhanden sind, bei Verstopfung, Würmern, einer entzündeten Analdrüse (Drüse für Duftmarkierungen), etc.

Bevor jemand meckert: Inwiefern sie wirklich den After erreichen, sei mal dahingestellt. Sie versuchen es auf jeden Fall, und kommen eben mal mehr mal weniger gut an die unmittelbare Umgebung.

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 64

Hunde können sich gar nicht am Hintern lecken. Da kommen sie rein anatomisch gesehen überhaupt nicht hin. Katzen lecken sich am Hinterteil, aber nicht Hunde.

Hunde hingegen rutschen auf rauen Oberflächen. Dies machen sie, wenn sie z.B. Würmer haben oder aber die Analdrüsen gefüllt sind.

Bei Katzen hingegen dient das Lecken der Analöffnung einzig und alleine der Säuberung.

Es gibt Tiere, wie z.B. alle Nagetiere, welche ihren eigenen Kot fressen, um das Verdauungssystem zu unterstützen. Für sie ist es mehr oder weniger überlebenswichtig, ihren eigenen Kot zu fressen. Hunde gehören aber nicht dazu.

Alles Gute

Kommentar von AnimalRs ,

hunde können sich sehr wohl am hintern lecken!

Kommentar von Sternenmami ,

Den Hund zeige mir mal bitte ... Der muss wirklich mega gelenkig sein. Normalerweise geht das bei einem Hund nicht. Der Hund kann sich vielleicht im Bereich der Hüften lecken oder mit viel Mühe seine Schwanzspitze erreichen, aber an seine Analöffnung kommt der Hund nicht.

Kommentar von karin69 ,

Es gibt wirklich kleine Hunde die sehr gelenkig sind und es schaffen sich am Hinterteil zu lecken!

Die "Großen" schuppern sich auf rauhen Unterboden. Stimmt! Macht unsere Hunde-Dame auch ab- und an...

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 27

Ich schließe mich der Mehrheit hier an. Ein Hund kann sich garnicht am Po  lecken. Wie auch? Wie kommst du denn darauf ? Verwechselst du das vielleicht mit einer Hündin? Die hat ihre Pflaume ,unterhalb des Darmausgangs. 

Mein sportlicher Hund kann das nicht. Auch kenne ich keinen Hund die Polöcher sauber machen von anderen Hunden. 

Antwort
von frischling15, 64

Darum solltest Du auch den Hund nicht mit in Dein Bett nehmen . Außerdem sind Hunde nicht in der Lage , einen Waschlappen - oder Toilettenpapier zu benutzen .

Dieses Abschlecken , gilt also der Hygiene , es sein denn es juckt dort wegen Wurmbefall . Darum ist eine Wurmkur ab und an , nicht von der Hand zu weisen . Befrage den Tierarzt .

Antwort
von Beatrice23, 47

Wenn das sehr häufig vorkommt, kann es sein, dass der Hund Probleme mit der Analdrüse hat. Das Schlittenfahren der Hunde ist auch ein Hinweis dafür.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 57

Hi,

Wo hast du denn den Schwachsinn gehört? Anatomisch gesehen ist es für ein Hund gar nicht möglich seinen Darmausgang zu bearbeiten. Deswegen rutschen zB Hunde mit den Hinterteil auf den Boden, wenn sie Würmer oder volle Analdrüsen haben. 

Das kannst also ruhig in Märchen und Mythen reinpacken, die so gar nicht stimmen...

Kommentar von AnimalRs ,

wieso behaupten immer wieder leute das hunde sich nicht am hintern lecken können. natürlich können die das, nur bei Übergewichtigen hunden oder hunden die kaum Bewegung haben könnte es schwierig werden. Hunde können sehr wohl ihren hintern lecken!

Kommentar von jww28 ,

Weil es anatomisch gesehen nunmal nicht geht!! Egal wie dünn und athletisch der Hund ist! Das behaupten Leute die nie Hunde hatten! 

Das was die beobachten ist evtl ein Lecken oder Knabbern an der Schamregion was durchaus erreichbar ist, aber das Poloch ist viel weiter hinten unterhalb des Rutenansatzes, da ist es anatomisch nicht drin dran zu kommen! 


Antwort
von SusanneV, 47

Das machen sie nur damit sie sauber sind.

Antwort
von letsdoitnow, 58

Hunde säubern sich somit^^

Antwort
von stubenkuecken, 42

Die eigenen Exkremente sind nich so schlimm, wie die fremder Artgenossen.

Antwort
von HolyRihanna, 47

Das ist doch garnicht möglich ihren Hintern mit der Zunge zu erreichen... wyd

Kommentar von frischling15 ,

Wie bitte ? 

 Es ist die Rede von einem Hund !

Kommentar von HolyRihanna ,

Ja, die wenigsten Hunde können ihren Hintern mit der Zunge nicht erreichen

Kommentar von HolyRihanna ,

UPS, ich meine *können erreichen

Antwort
von Lexa1, 41

1. Weil er es kann und 2. er säubert sich damit. Machen Katzen auch.

Kommentar von Sternenmami ,

Nein, er kann es eben nicht. Das ist anatomisch gesehen überhaupt nicht möglich, dass sich ein Hund am Hintern leckt. Hunde rutschen auf rauen Oberflächen, aber ihren Hintern lecken können sie nicht, auch wenn sie es bestimmt gerne können möchten.

Antwort
von MyNameIsCharlie, 39

Er säubert sich nur.
Du willst doch auch nicht den ganzen Tag mit sch**ße am Po rumrennen oder? ^^

Katzen machen es auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community