Frage von PlanckEinstein, 16

Warum lebte Nelson Mandela nach seinem Freispruch im langwierigen Hochveratsprozess von 1956 bis 1961 -offieziell zur Verhaftung ausgeschrieben- im Untergrund?

Er war ja frei gesprochen worden, warum war er trotzdem zur Verhaftung ausgeschrieben und lebte unter Pseudonym meist als Gärtner oder Chauffeur getarnt im Untergrund. Hoffentlich kann mir jemand helfen. lbG PlanckEinstein

Antwort
von Castellan, 15

Ich bin mir nicht sicher, aber er hat sich ja trotzdem viele Feinde gemacht und soweit ich weiß, hat er sich auch gedacht, dass es ein Rückschlag für die Bewegung wäre, wenn er getötet werden würde.

Antwort
von free81, 10

Weil es sehr hinderlich gewesen wäre, in der Zeit Mandela an das Gefängnis zu verlieren. Um seine wichtigen Termine, Reden, etc zu erledigen, durfte er nicht im Gefängnis sein. Warum er verhaftet werden sollte? Die Niederlage der Regierung im Hichverratsprozess war ein Debakel, und das wollten sie in Ordnung bringen, zusätzlich dazu, dass sie ihn aus dem Verkehr ziehen wollten. Es war nur eine Frage der Zeit, bis der Staat den weissen Gerichten genug "Beweise" vorlegen konnte, um ihn zu verurteilen.

Kommentar von PlanckEinstein ,

Für wen wäre es hinderlich gewesen ihn an das Gefängnis zu verlieren ?

Kommentar von free81 ,

Für den ANC, für die Demokratie, für die Freiheitsbewegung.

Kommentar von PlanckEinstein ,

Das heißt, er wurde erst freigesprochen, aber als die Regierung genug "Beweise" hatte, wurde er doch noch verurteilt?

Kommentar von free81 ,

Genau.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community