Warum lebt die Demokratie in Deutschland von den Parteien?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hei, MichelleBoss1, die Parteien bündeln die Menschen, die gleiche Interessen und Ansichten vertreten - sie sind deshalb prädestiniert zur Mitwirkung an der öffentlichen Willensbildung. Irgendwo steht das auch im Gesetz, aber ich habe die Stelle gerade vergessen. Bei einem 80-Millionen-Volk wie dem unseren wäre es schlicht unmöglich, jede Gesetzesvorlage etwa einem Volksentscheid zu unterwerfen. Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider dominieren fast nur die Parteien, so dass es Bürgerbewegungen sehr schwer haben, ihren Einfluß nicht ausreichend einbringen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil irgendjemand ja gewählt werden muss ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
08.12.2015, 14:39

der muß aber nicht einer Partei angehören.

0

Was möchtest Du wissen?