Frage von Noxxoc, 57

Warum laufen Patente nach 20 Jahren aus?

Wenn jemand etwas erfunden hat sollte er die Rechte doch für immer behalten dürfen. Aber warum laufen Patente aus?

Antwort
von RobertLiebling, 15

Nach 20 Jahren sollten sich die Investitionen in Forschung und Entwicklung amortisiert haben. Danach stehen die Interessen der Allgemeinheit im Vordergrund.

Bei technischen Innovationen ist sowieso davon auszugehen, dass die nach Ablauf des Patentschutzes wieder hoffnungslos veraltet sind.

Antwort
von SoDoge, 35

Wenn eine besondere neue Sache entwickelt wird, hat der, der es entwickelt hat, erstmal ein Monopol. Das ist an sich ein Problem, außerdem muss eine Erfindung irgendwann allgemein auf dem Markt sein, sonst gäbe es keine verschiedenen Varianten, keine Auswahl und auch keine Weiterentwicklung.

Kommentar von Noxxoc ,

Ich verweise auf den letzten Satz meiner anderen Antwort: "Aber warum wird der Erfinder nicht wenigstens am Gewinn beteiligt?" Bzw. bekommt eine Gebühr.

Antwort
von Rin3432, 46

weil sonst eine Firma alles mögliche Patentiert und sich sonst ein Monopol sichern könnte 

Kommentar von Noxxoc ,

Naja, aber sollten sie dazu nicht auch das Recht haben wenn sie was erfunden haben? Ich sehe natürlich ein dass sich Erfindungen am besten weiterentwickeln wenn viele Firmen daran arbeiten. Aber warum wird der Erfinder nicht wenigstens am Gewinn beteiligt?

Kommentar von DrSchmitt ,

Hängt immer davon ab wie die Erfinder das gehandhabt haben. Watt zum Beispiel, der Weiterentwickler der Dampfmaschine, wurde mit seiner Erfindung ziemlich reich - denn er war nicht nur Erfindern, sondern auch Unternehmer und hat eine Dampfmaschinenfabrik gegründet.

Es gibt aber viele Erfinder, die kein Geld für die Forschung haben und deshalb als Angestellte für einen großen Konzern arbeiten, der dann auch das Patent anmeldet. Vom Gewinn ihrer Erfindung sehen solche Wissenschaftler, wie du bereits richtig festgestellt hast, keinen Cent.

Es geht also darum: Kannst du selbst forschen und das Patent anmelden, oder brauchst du dafür einen Arbeitgeber?

Antwort
von DrSchmitt, 20

Naja die Piratenpartei hat da glaube ich mal das Rad als Beispiel genommen. Stell dir mal vor, es hätte im alten Irak schon Patente gegeben, und eine Familie hätte sich das Patent "Rad" gesichert. Die hätten das Rad vielleicht selbst weiterentwickelt, vielleicht wären sie aber auch nur auf ihrer Erfindung sitzen geblieben und hätten ihre einfachen, primitiven Räder möglichst teuer verkauft.

Würden Patente also nicht auslaufen, hätten wir heute vielleicht immer noch keine richtigen Kutschen, von Dampfmaschinen, Autos etc. ganz zu schweigen.

Das Paten wägt also ab zwischen der Sicherheit für den Erfinder (Profit als Anreiz zu neuen Erfindungen) und der ständigen Weiterentwicklung der Erfindungen durch andere.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten