Frage von Mariaam55, 346

Warum lässt mich Schaytan nicht in Ruhe?

Hallo,

ich bin ein 16 jähriges Mädchen und trage seit 2 Jahren Kopftuch, aber ich habe das nicht richtig getragen bzw. viele Sünden begangen wie z.B. enge Jeans Hosen getragen, mich immer geschminkt und hatte auch Kontakt zu Jungs.

Ich war so, weil ich am Anfang kein Kopftuch tragen wollte. Ich habe es nur getragen wegen meinem Vater. Mit meinem Vater hatte ich jeden Tag Stress, weil der wollte, dass ich mich vernünftiger anziehe und dass ich mich nicht Schminke. Ich war auch fast immer deprimiert und habe an Selbstmord gedacht..

Mit einem Jungen hatte ich mich getroffen und dass war mein erstes Mal, ich könnte das nie vergessen. Wir hatten aber keinen Sex.

Nach einer Weile hatten wir schon Ferien und bin ich mit meiner Familie nach Marokko gefahren, da habe ich mich total verändert. Ich wollte keine Sünden mehr begehen und nur beten, Quran lesen usw. Ich habe bereut was ich damals war, habe lange und vernünftige Klamotten angezogen und keine Jeans mehr getragen, vieles hat sich in mir verändert, ich war glücklicher und fröhlicher dank Allah und habe immer Bittgebet gemacht, dass ich auch so bleibe.

Wir sind dann wieder nach Deutschland gekommen und ich war immer noch so vernünftig und glücklich, ich hatte auch bereut wie ich damals war und wie ich immer gedacht habe, dass war alles falsch! Jetzt ist wieder Schule und mein Problem ist folgendes, in der Schule kennt man mich nicht so. Ich war damals ganz anders und jetzt auf einmal so. Ich will auch so sein, das Problem ist aber, schaytan lässt mich nicht in Ruhe. Die Jungs mit denen ich Kontakt hatte sind da und dann denke ich mir so, die würden sich vor mir ekeln oder die denken bestimmt wie hässlich die ist ohne Schminke. Solche Gedanken sind immer in meinem Kopf, ich will die aber nicht haben, dass ist gefährlich für mich..

Und irgendwie sind diese Leute anders zu mir geworden, meine Freundinnen nicht, aber deren blicke und so.. ich kann das nicht aushalten und deswegen bin ich nicht zufrieden mit mir selbst. Zurzeit weiß ich nicht was ich tun soll, ich will gar nicht zur Schule gehen um diese Menschen zu sehen. Ich weiß nicht ob ich die Schule wechseln soll, damit ich auch die Menschen, die mich an damals erinnern nicht sehe... Habe auch kein starkes Selbstbewusstsein! Sagt jetzt bitte nicht "sei doch wie früher", nein ich will nicht wie damals sein, damals war ich auch nicht zufrieden mit Allah(swt) und auch nicht mit meiner Familie..

Ich hoffe ihr versteht mich. Danke

Antwort
von Yamato1001, 208

Hallo

Dass dich die anderen als "westliche" junge Frau kennengelernt haben ist nicht mehr zu ändern. Ich würde auch seltsam gucken, wenn jemand von einem Tag auf den anderen auf einmal so anders rumlaufen würde.

Ich würde sagen, wenn du es freiwillig machst, must du da halt durch (hart gesagt selbst schuld). Wenn du allerdings gezwungen wirst (was aus dem Text nicht eindeutig hervorgeht) können wir weiter darüber reden was du machen kannst.

Noch einige klare Worte zum Schluss:
Es ist nunmal so, dass es seltsam anmutet wenn sich jemand so stark in so kurzer Zeit verändert. Ich verstehe sowieso nicht warum du so von einer Extreme in die andere fällst.

Lg

Kommentar von Mariaam55 ,

Anscheind hast du die Frage nicht verstanden oder wie? Ich will vernünftig sein, ich will so sein ,doch schaytan lässt mich nicht in Ruhe bitte wenn du keine Ahnung vom Islam hast dann antworte nicht!

Kommentar von eni70 ,

Wieso greifst du nun Leute an, die dir antworten? Schaytan, soso,ich denke, du bist es, die den Islam gründlich missversteht. Wie praktisch wenn schaytan Schuld ist und nicht du ;-)

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Und du verstehst diese wirklich gute Antwort nicht, Mariam55.

Kommentar von earnest ,

... und das finde ich, entschuldige bitte das billige Wortspiel, wirklich zum Verzweifeln.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Du willst VERNÜNFTIG sein, liebe MAriaam55?!

- Dann höre auf den Quatsch vom Shaytan zu glauben! Yamatos Antwort WAR vernünftig!

- Unvernünftig ist allein Dein Glaube!

- und JA: Ich habe Ahnung vom Islam!

Kommentar von Yamato1001 ,

@ alle unser guter Wille war da. Mehr können wir kaum machen. :) @ Mariaam55 Du hast recht, ich verstehe nicht sonderlich viel vom Islam, doch ich wollte dir trotzdem helfen. lg

Antwort
von Hamburger02, 102

Du schilderst wunderbar, wie man den Willen und die Persönlichkeit mit Hilfe der Religion brechen kann.

Antwort
von ArbeitsFreude, 27

Als Nicht-Muslim, liebe Miriaam,

bestürzt mich Deine Frage, weil sie zeigt, wie wenig Du Deinen Glauben kennst:

DER SHAYTAN MACHT EINFACH NUR SEINEN JOB!

Du solltest doch wissen, dass er die Gläubigen verwirren und vom Glauben abbringen soll!

Das versucht er halt auch bei Dir - und er wird NIE damit aufhören, denn er macht seinen Job gut!

WIE WÄRE ES aber, wenn Du, liebe Miriaam, Dich mal einer MENSCHLICHEN Sichtweise Deines Problems annäherst:

Was in Deiner Religion angeblich Wirken des Shaytans ist, ist in WIRKLICHKEIT nichts weiter als normale menschliche Regungen und Verhaltensweisen, die verteufelt werden, damit Du Dich schlecht und sündig fühlst und Angst hast und deswegen GEHORCHST und Dich manipulieren lässt von denen, die BEHAUPTEN, sie wüssten was Allah will!

Wie wär*s, wenn Du aufhörst Dich vollkommen idiotischen von MENSCHEN gemachten Vorschriften zu unterwerfen, die angeblich von Gott kommen?

Wie wär*s, wenn Du zur Wahrheit erwachst, dass DU ALS MENSCH KLASSE bist, WUNDERBAR bist und deshalb Dein Leben selbst leben kannst ohne schlechtes Gewissen, egal was Dein Vater und irgendwelche Religionen sagen??? 

Antwort
von TheFreakz, 107

Du glaubst an etwas, was vermutlich nicht existiert und kleidest dich nicht so wie Du willst sondern wie es Dir deine Religion vorschreibt.. Warum?
Du hast dich früher anders gekleidet und es hat Dir gefallen.. Warum nicht jetzt auch? Du kommst nicht in die Hölle etc noch wird "Allah" oder sonst ein "Gott" dich bestrafen.

Mach das was Du willst und wobei Du dich wohl fühlst und nicht was Dir jemand vorschreibt.

Am besten finde ich immer noch, wenn ich Frau mit Kind + Kopftuch und total bekleidet sehe aber der Mann in kurzer Hose daneben läuft.. Oder im Schwimmbad.. Frauen im Tankini und sonst was und der Mann in Badehose..

Du bist in D.. DU kannst anziehen was DU willst denn das ist ein freies Land und niemand muss Dir was vorschreiben.

Also mach was Du für richtig hälst! 😊

Antwort
von MarkusKapunkt, 127

Tja, da war die Gehirnwäsche wohl bereits erfolgreich. Es ist wahrscheinlich nutzlos, dir zu erklären, dass dein früheres Leben eher dem entspricht, was Allah für dich im Sinn hatte. Dass er dich so geschaffen hat, dass die Gedanken, die du hast, deine Natur sind. Wer pflanzt dir denn deine Gedanken in den Kopf? Nein, es ist nicht Shaytan, es ist der Wunsch, dein Leben so zu leben, wie du es möchtest, und dieser Wunsch ist tief in dir verwurzelt und seit deiner Geburt schon da. 

Der wahre Shaytan in deinem Leben scheint dein Vater zu sein, der es aus irgendwelchen altbackenen Traditionsgründen, die immer nur dem Ziel dienten, Frauen klein zu halten und sie zu unterdrücken, verhindern will, dass du dich wie eine selbstbewusste und moderne junge Frau kleidest und verhältst, wie es nur natürlich wäre. Jetzt hat er dich so weit, dass du seinen Vorstellungen folgst, aber du erkennst selbst, dass du damit nicht glücklich werden wirst. Und das bedeuten die Blicke, von denen du schreibst, die Leute fragen sich genau das, was du dich selbst jeden Tag fragst. 

Was kannst du also tun? Du hast zwei Optionen: entweder, du gibst dich in die Rolle, die dir die Tradition (nicht aber die Religion, verwechsel das bloß nicht!) vorschreibt und unterwirfst dich dem Vater und jedem Mann, der noch in dein Leben treten wird (wohl eher, in dessen Leben du getrieben wirst). Oder du brichst mit der Tradition, emanzipierst dich und lebst dein Leben so, dass du glücklich und zufrieden wirst.

Das Unterdrücken von Bedürfnissen lässt diese nicht verschwinden, auch nicht mit noch so viel Dua. Es wird nur dazu führen, dass du dich selbst verlierst und unglücklich bleibst. Und das hat Allah sicher nicht für dich im Sinn, vertrau mir.

Ich wünsche dir auf deinem Weg alles Gute. 

Antwort
von Barbaratlos, 83

Ich habe keine Ahnung vom Islam und nehme mir die Freiheit, trotzdem zu antworten.

Deine Frage betrifft deine Bereitschaft zur Integration. Es ist eine persönliche Entscheidung, wie du in der Gesellschaft auftrittst, in der du dich gerade aufhältst.

Du wirst natürlich an Grenzen kommen, wenn du deine eigene Vorstellung und Erwartungen durchsetzen willst, die viele Menschen hier nicht teilen. Das hat nichts mit schaytan zu tun, sondern mit Sozialisation. Das wird auch an einer anderen Schule so sein..,.

>Ich mach mir die Welt widewidewie sie mir gefällt<, funktioniert halt nur, wenn sie deinen Mitmenschen auch so gefällt.

Antwort
von SibTiger, 169

Zunächst mal möchte ich Dir den Rat geben, in Deinen Texten ein paar Absätze einzufügen, damit sie etwas übersichtlicher und besser zu lesen sind.

Ich halte Dich zwar eher für einen Troll, aber ich kann mich natürlich täuschen. Sollte Deine Frage ernst gemeint sein, kann ich Dir sagen, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Schaytan gibt, der in irgendeiner Weise versucht, Dich negativ zu beeinflussen.

Wir leben im 21. Jahrhundert, Biologie oder Physik haben einen hohen Standard erreicht und einiges von diesen Kenntnissen wird Dir doch sicher auch in der Schule vermittelt, völlig unabhängig von Deinem Verhalten oder Deiner Kleidung. Vielleicht solltest Du lieber Schulbücher anstatt Koran lesen. Besser als die Schule zu wechseln wäre also in der Schule gut aufzupassen.

Du kannst Dich zwar kleiden und Dich schminken wie Du magst (oder es auch bleiben lassen) - es spricht jedoch nichts dagegen, sich wenigsten halbwegs den anderen Schülerinnen und Schülern anzupassen, auch in Bezug auf das Verhalten.

Und darum kann ich Dir kaum etwas anderes sagen, als wieder eher wie früher zu sein.

Kommentar von SibTiger ,

Aber doch schön, dass die Absätze nach ein paar Stunden noch eingefügt wurden.

Antwort
von RonnyFunk, 5

"Warum lässt mich Schaytan nicht in Ruhe?"

Diese Frage kann ich nicht beantworten, aber wenn der Satan mich überlisten, einschüchtern oder vorantreiben will, habe ich den himmlischen Vater, bei dem ich Zuflucht finde und vor dem Satan Angst hat. Da traut er sich nichts mehr.

Der himmlische Vater ist so, wie ich mir einen Vater immer gewünscht habe.

Antwort
von valvaris, 157

Ich lann dir leider keinen wirklichen Rat geben, ausser mit dem Vertrauenslehrer deiner Schule zu sprechen.

Ich versuch wirklich immer, unvoreingenommen zu sein, da ich selbst ein anderes religiöses Verständnis habe, aber ich finde es schlimm, dass dir dein Vater so einen Druck gemacht hat, dass du psychische Probleme bekommen hast. Ständiges Kritisieren und herum meckern an dem Aussehen eines Kindes mit nicht mal 16 ist Gift für die Entwicklung und daran liegt es auch, dass du kein Selbstbewusstsein entwickelt hast.

Wie gesagt, sprich mal mit einem Vertrauenslehrer, vielleicht kann der dir weiterhelfen, aber in der Schule allgemein sind religiöse Symbole nicht unbedingt gern gesehn.

Du musst dich in deinem Alter aber auch nicht umbedingt schminken, mit 16 sehen die Mädchen alle noch frisch und hübsch aus. Das einzige, was du mit Makeup erreichst, ist deine Poren zu verstopfen und dir Hautunreinheiten zu fangen. verwende Gesichtswasser und solche Sachen, um dich früh zu waschen und sorg für eine vernünftige Körperhygiene, mehr musst du nicht tun. Die ganzen überschminkten Mädchen fand ich nie gut.

Und was den Jungen angeht, magst du ihn denn? Es spprucht nichts gegen Freundschaften, auch der Quoran nicht.

Antwort
von kreativername7, 25

Du musst dir überlegen, was dir wichtiger ist, deine Mitschüler und was sie über dich denken, oder deine Religion. Wenn du so bleiben willst, wie du bist und es für dich wirklich wichtig ist, kann dich nichts davon abhalten.

Schenke deinen schlechten Gedanken und Ängste (für gläubige auch Schaytan) einfach keine Beachtung. Versuche nicht, gegen sie anzukämpfen, denn so gibst du ihnen nur mehr Aufmerksamkeit. Denk dir einfach "is mir doch egal, was die anderen denken"

Du musst für sich selbst wissen, an was du glauben willst und wie du dich wohl fühlst. Höre auf deinem Gefühl.

Antwort
von Korrelationsfkt, 39

Grüß dich Mariaam,

da ich deine Frage etwas umformuliert habe, habe ich deine Frage etwa 3x gelesen. Es fällt sehr stark ins Auge, dass du ein labiler Mensch bist.

Du warst ein gewöhnliches Mädchen welches die Phasen des erwachsenwerdens durchmachte. Dein Vater hat deine Entwicklung gestört, indem er dir das Kopftuch aufzwang.

Zum einen wolltest du du selbst sein und zum anderen deinem Vater gefallen. Für deine noch junge Seele war dies ganz einfach zu viel. So entwickeltest du Minderwertigkeitskomplexe- soweit, dass du schon an einen Schlussstrich dachtest.

Nun folgte der Urlaub in Marokko. Ein rückständiges Land wo der Islam noch sehr konservativ gelebt wird. Du warst völlig dem Einfluss deines Vaters und dem der Anwohner ausgeliefert. Ob es sich um eine "Gehirnwäsche" seitens deines Vaters handelt sei mal dahin gestellt.

Für einen labilen Menschen ist das alles zu viel aufeinmal. Ich möchte deinen Vater nicht angreifen, aber er tut dir nicht gut.

Ich empfehle dir, dass du dir Hilfe von einem Außenstehenden suchst. Pauschal würde ich sagen, dass du einen Psychologen/Psychiater aufsuchst. Oder spreche mit deiner Lehrerin darüber. Was du brauchst ist Hilfe und nicht den Islam!

Ich wünsche dir alles gute.

Antwort
von troublemaker200, 76

Enge Jeans und Schminke sind für Madchen in Deinem Alter vollkommen normal und definitiv keine Sünde. Auch der Kontakt zu Jungs ist normal.

Merkst Du was? Eure antike Welteinstellung ist einfach nicht kompatibel mit unserer modernen westlichen Welt. Wir leben im Jahre 2016!!

Antwort
von HansH41, 73

"Und irgendwie sind diese Leute anders mit mir geworden "

Du bist anders geworden und das gefällt "diesen Leuten" nicht.

Und du selbst bist mit deiner Metamorphose unzufrieden und schiebst es auf einen "Schaytan".

Werde wieder normal - so, wie du vor deiner Reise nach Marokko warst - und deine Probleme sind weg. Kein Schaytan wird dich mehr belästigen.

Antwort
von Garfield0001, 64

hach von ich froh dass der Gott der Bibel so anders einfach ist.
Der Gott der Bibel kann nicht Allah sein. sieht man allein schon hier

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Dann geh und freu dich über deinen Gott. Vielleicht schickt er Kekse.

Kommentar von Garfield0001 ,

er schickt mir besseres als Kekse. glaub mir :-)

Antwort
von SimonEugenJosef, 46

Ist immer wieder amüsant diese ,,Islamfragen" zu lesen, im Mittelalter  gab es im Islam viele Gelehrte von denen wir uns Sachen abgeschaut haben, dummerweise ist die komplette islamische Welt irgendwie im Mittelalter geblieben ^^

Antwort
von Muslimhelper, 92

Allah prüft die, die er liebt. Je mehr er dich liebt desto härter prüft er dich. Und du kannst diese Prüfung bestehen Schwester, denn Allah legt keiner Seele mehr auf als sie zu leisten vermag...zieh dich weiterhin so an, und höre auf deinen Vater.. Denn manche Leute wünschen sich so einen Gläubigen Vater 😞..Kheyr in sha Allah möge Allah dir in deiner Situation beistehen ukht

Kommentar von Muslimhelper ,

Ich bin übrigens in einer ähnlichen Lage.. Solche Leute wird man nicht so einfach los, und oft hat man dann 2 Gesichter.. Man wird fast schon dazu gezwungen, unglaublich schwierig diese Situation.. Das geht schon seit nem Jahr so 😕

Kommentar von Barbaratlos ,

harte Prüfung also... ich gratuliere dir. Wozu willst du also diese Leute loswerden? Sie verhelfen dir doch zur Gnade dieser Prüfung.

Kommentar von earnest ,

Mit deinen beiden ersten Sätzen redest du lediglich Probleme schön.

Kommentar von Garfield0001 ,

"je mehr er doch liebt umso mehr prüft er dich". klingt so als wenn Allah die Menschen also unterschiedlich viel liebt. bin ich da froh Christ zu sein. mein Gott liebt alle Menschen gleich. und er prüft sie nicht ständig. er möchte ja wie ein Vater zu und sein. und auch hier würden Väter nicht immer ihre Kinder prüfen.

Kommentar von Muslimhelper ,

Das sind keine sehr guten Menschen eben.. Die sind übrigens auch "Christen" aber sie sind eben sehr pervers asozial und so.. Sehr schlechter Einfluss :/ trotzdem mag ich sie irgendwie

Kommentar von Muslimhelper ,

Garfield, natürlich der eine ist den ganzen Tag am beten, und der andere töten Menschen ..

Kommentar von Garfield0001 ,

Gott liebt dennoch beide. den Mensch, nicht dass was er tut.

Kommentar von Muslimhelper ,

Nein...jene die nicht rechtschaffen in ihren Werken sind, denen wird eine gewaltige Strafe zuteil. Die Werke des Menschen machen ja den Menschen aus ihn der er ist.

Kommentar von Jogi57L ,

Solche Dinge habe ich vergleichsweise auch erlebt, als ich mal in einer christlichen (Splitter)Gruppe war....

Strenge Regeln und zeiten, die einzuhalten pflicht war.

Wenn ich mal keinen "Bock" hatte... dann war es:

 "Die Versuchung des Teufels, mich vom wahren Glauben abzuhalten"....

______________________________________________________

Zum Glück gelang es mir in den letzten Jahrzehnten mich von religiösen Zwangsvorstellungen zu lösen...

.. stattdessen mehr das zu tun, was mir Spaß macht, was ich will, oder was mir selbst erstrebenswert erscheint....

UND ?

"Oh Wunder".... selbst jetzt habe ich Tage, wo ich einfach "keinen Bock" dazu habe....das zu tun, was ich sonst gerne öfter mache(n will)

und das sicher ganz ohne "Shaitan".....

_____________________________________________________

btw:

 Der Islam ist natürlich (!) ... eine besonders logische und freie Religion.

Niemand wird zu etwas gezwungen, alles ist "eigene" Entscheidung.....

____________________________________________________

NUR:

Wer sich "falsch" entscheidet... dem wird eine grausame Strafe angekündigt/angedroht.....

( teils auch schon irdisch von der islamischen Gemeinschaft vollzogen....)

Also ein Nenner:

"Du darfst frei entscheiden, ob Du DAS tun willst, was ich fordere... tust Du es nicht, ist Dir die schreckliche Strafe gewiss...."

______________________________________________________

hm.. 

da mag sich die islamische Definition von "Entscheidungsfreiheit".... 

....für mich ist "freie Entscheidung"... wenn mir keine Strafe angedroht wird.....

aber, wenn sich manche damit arrangieren können... dass ihre "freie Entscheidung" lediglich auf Angst vor Strafe beruht....

... habe ich nichts dagegen.....

nur erlaube ich mir DANN zu sagen:

"Deine Entscheidung ist keinesfalls "frei"

Antwort
von Jogi57L, 43

Schöne Antwort:

Du hast dich entschieden, den Weg Allahs zu gehen.

Sowohl der 

Shaytan, als auch die "bösen" Christen, Juden, Polytheisten  und Atheisten, werden keine Ruhe geben... bis sie dich von diesem Weg abgebracht haben....

Daran erkennst Du doch, dass auf dem "richtigen Weg" bist....

Wie Jesus sinngemäß sagte:

"Schmal und steinig ist der Weg, der ins Himmelreich führt... aber breit und bequem der Weg, der in die Verdammnis führt..."

Zudem, Schwester, tröste Dich... Allah prüft die, die ihn lieben auf besondere Weise... umso mehr tust Du gut daran, diese Prüfung zu bestehen....

_____________________________________________________________

Unschöne Antwort:

Das Problem ist nicht Shaytan, sondern Deine ganz eigene Persönlichkeit....

.. und Deine "Identitätssuche"....

Weder die Schule, noch Christen, noch Jungs...noch Mitschüler/innen  sind "Shaytan"....

Wenn du damit nicht klar kommst.. solltest Du versuchen, baldmöglichst in ein islamisches land zu ziehen... am besten, wo "Geschlechtertrennung" herrscht...

.. und schon wird der "vermeintliche Shaytan"... dich dahingehend in Ruhe lassen...

Evtl. hast du ja in so einem Land Verwandtschaft... ??....sprich mit Deinen Eltern.... und ziehe dorthin, wo Du Allah dienen kannst, ohne diese "westlichen" Einflüsse....

Antwort
von Agentpony, 108

Nicht Sheytan ist dein Problem, sondern dein eigener Glaube, dass dich ständig andere prüfend beobachten.

Denke dran, dass Du die EINZIGE Person bist, die immer nur daran denkt, was du gerade machst, wie du dich gerade gibst oder Anziehst. Newsflash: das interessiert keine Sauna so viel, wie dich selbst

Also: wenn du glaubst, du würdest dich versündigen (und ich lasse mal unbeachtet, wie bescheuert diese Idee ist), dann ändere dein verhalten. Andere Leute wird es nicht interessieren, oder sie werden sich bald dran gewöhnt haben.

Bedenke übrigens mal, dass der Konflikt mit deinem Vater hier eine große Rolle spielt, und nicht "Sheytan"

Antwort
von UmmZakariyya, 13

Assalamu alaikum wa rahmatullahi wa batakatuh, jeder fängt mal klein an. Auch ich habe damals noch Kopftuch und Hose getragen und war mit Jungs und so weiter aber als ich dann immer mehr praktizierender geworden bin, ist mir auch klar geworden, dass das kein Hijab ist und ich wollte so nicht mehr rum laufen. Ich hab dann Rock nur außerhalb der Schule getragen aber dann bin ich nur noch mit Rock in die Schule gegangen. Die Jungs mit denen ich damals war, haben auch gesagt, Hose ist schöner usw .

Aber ich hab mir auch immer gedacht, was ist wichtiger? Was die Menschen über mich denken oder was Allah von mir denkt?

SubhanAllah, es freut mich sehr das zu lesen, dass du so praktizierend geworden bist, aber denke einfach immer an diesen Satz. Vielleicht ist das auch eine Prüfung von Allah, ob du standhaft bleibst.

Ich geb dir noch einen Tipp, begebe dich am Besten mit muslimischen Freundinnen, du sagst selbst die schauen dich jetzt komischer an. Daran merkst du, dass das keine wahren Freunde sind. Hast du in deiner Klasse muslimische Mädchen? Wenn nicht, dann befreunde dich mit muslimischen Mädchen aus der Moschee an :) 

Irgendwann wird sich jeder dran gewöhnen, viele werden den Kontakt abbrechen mit dir aber, denke dran, du bist dann immernoch nicht die Verliererin.

Möge Allah dich standhaft machen und dir die Schulzeit erleichtern.

Kommentar von earnest ,

Für mich sieht das hier so aus, als würde eine übereifrige Konvertitin die Selbstisolation einer verunsicherten Userin fördern wollen, indem sie ein Abwenden von "Ungläubigen" und ein Zuwenden an "Mädchen aus der Moschee" propagiert.

Kommentar von HansH41 ,

"viele werden den Kontakt abbrechen mit dir"

Das wird geschehen, auch ich würde den Kontakt zu dir abbrechen.

Zum Schluss bist du ganz alleine mit deinem Glauben und nimmst die Welt um dich nicht mehr wahr. Du wirst ein Einzelgänger und lebst in deinem selbst gewähltem Gefängnis.

Willst du das? 

Antwort
von DieSchiiten, 90

Wenn deine Jungs und deine "Freundinnen" dich deswegen auslachen, dann sind sie keine richtige Freunde.

Imam Ali sagte zu seinem Sohn Imam Hassan: „Sei nicht der Sklave eines anderen Geschöpfes. Gott hat dich frei erschaffen."

Sei also wie du sein willst und nicht wie die anderen dich haben wollen.

Und falls sie dich auslachen dann sagt Allah:

und ertrage standhaft (alles) für deinen Herrn. (74:7)

Kommentar von Yogofu ,

"Sei also wie du sein willst und nicht wie die anderen dich haben wollen." - Und deswegen muss sie laut der Religion und ihrem Vater lange Kleidung und ein Kopftuch tragen weil sie ja sein will wie sie möchte und nicht wie andere es möchten? Sehr schöner Widerspruch! Danke dafür.

Gibt es auch Zitate von Imam Ali oder anderen wo sie etwas zu ihrer Tochter sagen? Ich glaube da ist Ton der ganz anders als wenn er zu seinem Sohn spricht.

Und zu deiner Frage Mariaam55: Wenn er dich zu sehr bedrängt dann musst du ihm klar machen das er es in Zukunft sein lassen muss. Und wenn deine Freunde deine Veränderung nicht akzeptieren must du dir neue Suchen. Grade in deinem Alter sind Kinder (oder eher Jugendliche) oft noch "Grausam" und reagieren sehr "feindlich" auf Veränderungen die sie nicht sofort verstehen (und so eine starke 180 Grad Wende ist halt schon sehr heftig wenn sie dich vorher als offenes Junges Mädchen kennengelernt haben). Alternativ kannst du dem ganzen Zeit geben, darauf warten das sie sich daran gewöhnen und dann normal weiterleben.

Kommentar von DieSchiiten ,

Lieber @Yogofu

Die Fragestellerin hat mehrmals geschrieben, dass sie das Kopftuch JETZT völlig freiwillig trägt und weil sie es mag.

Und ja es gibt reichlich Überlieferung für die Frauen.

Der Prophet Mohammad  sagte: "Die Erde wird ihr Gesicht tragen, der Himmel wird einen Schatten auf sie werfen, und Gott wird ihr Unterhalt geben. Sie ist wie eine Blüte, der Segen Gottes wird mit jedem sein, der eine Tochter hat.

Imam Ali sagte: „Egal in welchem Umstand es auch sein mag, beschwichtigt die Frauen und sprecht ihnen warme Worte zu und durch gute Worte werden sie ihre Handlungen in gute Taten ändern."

Und unser verehrter Prophet  sagte:"Die Edlen ehren die Frauen, die Niedrigen, Gemeinen verachten sie.

Ich glaube das würde erstmal reichen.

Antwort
von eni70, 143

Du brauchst einen Therapeuten. Du hast ein völlig falsches Verständnis von Religion und ein unangepasstes Verhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten