Warum lässt Frau Merkel zu das die AFD zur Bundestagswahl 2017 zur Volkspartei wird?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Würde die AfD über die 50% kommen, würde ich mir auch Sorgen machen. Das größte Problem an ihr ist, dass sie noch ziemlich unorganisiert ist. Als Koalition wäre das aber kein Problem mehr. Außerdem will die AfD nur eine Opposition sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angela Merkel macht Fehler, seit sie in die Politik gegangen ist, also seit 1989, aber die AfD gibt es aber erst seit 2013. Ich wüsste auch nicht, was das Eine mit dem Anderen zu tun hat.

Ich habe mit Erstaunen festgestellt, dass Frau Merkel letztes Jahr mal was richtig gemacht hat und damit das Erstarken der AfD begünstigt hat.

Mal sehen, wie es mit der AfD weitergeht, ob sie sich in guter deutscher Tradition selbst zerlegt oder ob sie sich mit massiver russischer Hilfe wie der fanzösische Front National in der Parteienlandschaft etablieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja Sorgen musstu du Als Deutscher keine haben, aber wenn man möchte das jeder Mensch Weiterhin frei seine Religion ausüben darf, sollte man die eher nicht wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vfboweh
26.04.2016, 22:19

Der Islam ist keine Religion, er ist eine politische Ideologie

0

Du mußt Dir schon Sorgen machen, aber nicht wegen Merkel, sondern der wegen der wenig schlauen Menschen, die auf solche Rattenfänger hereinfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ifosil
22.04.2016, 19:40

Kann dir nur absolut Recht geben.

0
Kommentar von kayo1548
22.04.2016, 20:26

ich sage es mal so: wenn die Bedingungen stimmen ist dafür mehr oder weniger jeder anfällig.

Das diese Grenze natürlich erheblich auch von der Bildung beeinflusst wird (je ungebildet desto unkritischer übernimmt man Argumente und fällt somit auch auf recht "primitive" und falsche Argumentationen herein) ist klar.

Aber auch von denen die aus Protest oder Unsicherheit wählen ist nicht jeder "dumm"

0
Kommentar von vfboweh
23.04.2016, 06:53

Akka erst die Frage durchlesen, bevor du antwortest, mir scheint, du hättest sie nicht verstanden..

0
Kommentar von vfboweh
23.04.2016, 06:56

Kayo dieses Bildungssystem hat Deutschland zum Vorreiter in Punkto Bildung gebracht. Natürlich hast du recht damit, dass Bildung nicht nur Schulbildung ist, allerdings haben tatsächlich viele sie Afd gewählt, die gemachte Leute sind. Die Afd hat ein extrem breites Spektrum an Wählern.

0

Ob du dir über etwas Sorgen machst oder nicht: Was kommt, das kommt. Und wenn du dich vor etwas fürchtest, das trifft eher ein. Schon Hiob sagte: "Was ich befürchtete, ist über mich gekommen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Sorge ist eher, dass die CDU über 20% kommt. Die Afd ist eine Alternative! Wir wurden verraten, wir wurden verkauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReverserK
23.04.2016, 15:45

ja eine Schlechte Alternative.

0
Kommentar von wurzlsepp668
23.04.2016, 19:20

die AfD eine Alternative?

dann gute Nacht Deutschland!!!

einheitlicher Steuersatz (ja, dann darfst auch DU mehr Steuern zahlen, da der Millionär durch den einheitlichen Steuersatz WENIGER bezahlt ....)

Mindestlohn und Harz4 werden abgeschafft ....

0

Völlig unbegründet. Frau Merkel hat das schon in der Hand. Sie hat ja erlassen, daß nicht schlecht über gewisse Themen berichtet werden darf, und so werden alle Menschen, die sich nur bei den Merkelmedien informieren, die AfD für böse halten. Und davon gibt es genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dataways
22.04.2016, 20:02

Sie hat ja erlassen, daß nicht schlecht über gewisse Themen berichtet werden darf,

So einen Erlass musst Du mir unbedingt einmal zeigen, ich platze fast vor Neugier!

3
Kommentar von Crack
22.04.2016, 20:23


und so werden alle Menschen, die sich nur bei den Merkelmedien informieren, die AfD für böse halten.

Und alle Menschen die sich nur bei "compact", "Fake-Anonymous" und ähnlichen AfD-nahen Meinungsmachermedien informieren werden alles was die AfD tut ungeprüft glauben und für gut heißen. Ist das besser?


Und davon gibt es genug.

Da stellt sich dann die Frage nach dem Warum?
Ist die Mehrheit dumm?

2

Frau Merkel hat das zum einen überhaupt nicht in der Hand. Zum anderen würde ich es für bedenklicher halten, wenn jede Partei, die rechter als die CDU ist, pauschal verboten wird.

Klar nerven sie. Aber Verbote sind nicht immer die Lösung, das würde die "besorgten" Bürger nur noch "besorgter" machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die etablierten seriösen Parteien nicht in der Lage sind, vernünftige Konzepte im Interesse der Bürger zu erarbeiten und durchzusetzen, suchen die Bürger halt nach Alternativen.

Bestes Beispiel sind doch die Bolschewiki ("Die Linke") in den neuen Bundesländern: ihre Wühlarbeit in jeder Kommune mit sozialen Problemen -und davon gibts östlich der Elbe mehr als westlich der Elbe-  hat sie fest etabliert. Sie haben zwar keine bezahlbaren Konzepte, aber ihre bürgernahe Arbeit hebt sie ab von dem, was SPD, CDU und FDP zu bieten haben. Deren Vertreter sieht man nur kurz vor den Wahlen.

Die AfD ist eine reine Krawall-"Partei" und reiht sich nahtlos ein in die Protestbewegungen. Da aber der Protest von den etablierten Parteien nicht wahrgenommen wird, fühlt sich das Stimmvieh vera..scht und gleichzeitig in seinen Befürchtungen und Ängsten von dem bestätigt, was die AfD formuliert.

Wenn SPD, CDU und FDP es weiterhin nicht auf die Reihe kriegen, Antworten zu geben, dann -- ja dann könnte die AfD durchaus in den Bundestag einziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung