Frage von chrissi92ndh, 84

Warum lässt der Zahn sich nicht betäuben?

Hallo liebe Leute, ich war am Montag beim Zahnarzt und er meinte er müsse eine Wurzelbehandlung machen, da eine Entzündung vorliegt. Wie immer wollte ich eine Spritze. Sofort hat er angesetzt und die Spritze zeigte auch Wirkung. Meine gesamte linke Seite war taub und er meinte wir können dann ja anfangen..nachdem dann aber etwas runtergebohrt wurde ging es nicht mehr weil es wehtat- Er hat nochmal nachgespritzt und kurz abgewarter aber dennoch schmerzte der Zahn. Als selbst nach der 3 Spritze nichts zu machern war, hat er ein Medikament reingelegt, welches den Zahn beruhigen soll und die Entzündung etwas abklingen soll. Am Montag wollen wir es erneut versuchen. Hatte das jemand von euch auch schon das der Zahn sich nicht betäuben ließ? Mein Zahnarzt meinte, das dieses Phänomen bei entzündeten Zähnen durchaus auftreten kann. lg

Antwort
von GoodFella2306, 65

Das liegt definitiv an der Entzündung. Das kann dafür sorgen, dass die Betäubung nicht richtig wirkt. Vielleicht hilft es ja, ein paar Tage lang vorher Antibiotika zu sich zu nehmen, damit die Entzündung weggeht. Dann sollte auch die Schmerzen bei der Behandlung vorbei sein

Antwort
von rockylady, 68

Ja, war bei mir auch so, 3 Spritzen und dann kam das Zeugs da rein, um den Nerv abzutöten. Im Grunde ist der Zahn kaputt, der Arzt verdient sich bloß noch mit seiner Rettungsaktion ne goldene Nase daran. ;)

Kommentar von mariontheresa ,

Die Rettungsaktion macht er dir zuliebe. Und weil es Körperverletzung wäre den Zahn einfach zu ziehen wenn er erhalten werden kann. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community