Warum kriegt die Ex den Hals nicht voll?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das hat Sam einfach die Falsche Sicht gehabt. Was jetzt kommt ist doch allen Männern schon vor der Zeugung eines Kindes bekannt. Sam ist ziemlich dämlich, wenn er nicht ALG II bezieht und Kinder macht. - Sorry. Ist nicht böse gemeint.



Sam hat seine Frau nie betrogen. Das Kind war zum Trennungszeitpunkt
knapp 2 Jahre alt. Sam tat dies, weil es aus seiner Sicht die bessere
Alternative war, als seinem Kind dem ständigen Streit der Eltern
auszusetzen.


Sam hat seine Frau nie betrogen. Das Kind war zum Trennungszeitpunkt
knapp 2 Jahre alt. Sam tat dies, weil es aus seiner Sicht die bessere
Alternative war, als seinem Kind dem ständigen Streit der Eltern
auszusetzen.


Sam hat seine Frau nie betrogen. Das Kind war zum Trennungszeitpunkt
knapp 2 Jahre alt. Sam tat dies, weil es aus seiner Sicht die bessere
Alternative war, als seinem Kind dem ständigen Streit der Eltern
auszusetzen.

Ich bin keine Singlemutter, aber kenne genug und habe genug davon gebumst. Ihnen fehlt die möglichkeit der Reflektion. Sie suchen sich Männer die alles abnicken um mit Ihnen ins Bett zu kommen. Es fühlt sich für sie gut an. Die Lücke ist gefüllt. Wenn der Mann dann genug hat, wird sie von Ihren Freundinnen und den Medien damit aufgeklärt, das Männer halt nur sex wollen und keine Liebe kennen. In den Medien wird berichtet, das Männer Ihren unterhalt nicht zahlen und Politiker wollen sich dafür einsetzen das diese mehr gezwungen werden. Was durch die Medien nicht durchkommt, ist aber das die die nicht Zahlen  zu 90% garnicht zahlen können (entweder weil ALG II und nie gearbeitet oder wollen nicht, oder haben noch andere Kinder, etc.). Die Frau möchte natürlich Ihr Recht und Ist nun von Medien, Freundinnen und Sexpartnern dazu motiviert hier effektiv alles raus zu quetschen (Sie möchte nicht die gefühlt dumme sein). Übrigends auch nciht die neuen Partner die sofern ernste Absichten bestehen politisch ziemlich alleineglassen werden, wenn sie eine Frau mit Kind nehmen (Finanziell größerer Mehraufwand für Miete eines weiteren Kinderzimmers, die Frau ist Beruflich durch Kind eingeschränkt, das Kind will bespaßt werden vom neuen dafür das es dann man wegguckt und nicht nach dem echten papi intrigiert, und er muss die frau in einer Lebensgemeinschaft mit stützen obwohl er nur ein Lückenfüller ist). Zudem kommt Neid der Mutter, das bei dem Ex alle gut läuft und sie das Kind hat (IHR Kind, trotzdem will sie lieber ein singleleben, das was sie nicht mehr hat - weil sie das Kind als ende des Lebens wahrnimmt oder nervt). - Der Anwalt hat eine Klientin und macht seinen Job. :-)

Wenn Anna mal was anderes zu hören kriegt, als das sie die super mutter ist, wird der Typ einfach ausgegrenzt oder ausgetauscht. Ohne Kritik kommt Anna sehr gut klar. Und es tut auch gut den Frust irgendwo aus zu lassen. Weil nur Sexparties oder sich mal für Sex zu verkaufen steigert nicht dauerhaft das Selbstwertgefühl und Ego. Innerlich ärgert sie sich doch mal an und an über sich und braucht dann einen Schuldigen. Überleg mal, wieviel Kritik verträgst du selber? Du wirst es immer mit deiner Story und Vergangenheit rechtfertigen oder das den anderen die Authorität oder verständnis gegenüber fehlt. - Zum Glück gibt es noch die Evolutionstheorie, nach der man sich einreden kann wie wertvoll und erfolgreich diese Fortpflanzung für einen war. Es kommt nämlich kein Rivale und beißt deinem Kind den Kopf ab. - Das Kind wird solange diese querele Situation in sich aufnehmen bis es genauso kaputt ist wie ihr beiden udn an genau dem Punkt ankommt. Vielleicht mit mehr Drogen und krimineller Energie. Wenn es ums erben geht wird es übrigends für die Kinder nochmal spannend. Wer stirbt zuerst, du? oder deine neue Partnerin? Aber deine alte Ex wird bei deiner Beerdigung stehe und heulen vielleicht ist sie auch an deinem krankenbett wenn deine neue schon längst den nächsten hat. - Thats Life.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rodrigo23
30.11.2016, 13:14

WOW....

Ich hoffe, das ist nur ein rein theoretischer Text und nicht deine ganz eigenen persönlichen Erfahrungen..ansonst kann ich nur sagen: HUT AB, dass du das alles ohne Schimpfworte verfassen konntest!

Der erste Satz gefällt mir übrigens am besten! *_*

0

Die ex gönt die dein leben nicht aber da sie vermögend ist und unterhalt bekommt kann unbd darf sie dir den umgang mitdeinem kind nicht untersagen das kann nur ein gericht,Nim dir einen anwlat uned lass den das klären und leben dein leben ohne diese nervensäge von ex.Wen die Ex sich nicht wirklich um das kind kümmert kanst sogar du das sogerecht beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Schmarrn, der Unterhalt würde sich nicht schmälern, wenn Du das Kind öfter bei Dir hättest.

Mit was zögert sie die Scheidung hinaus? Fordern kann sie viel, nur wird sie aller Wahrscheinlichkeit nach nach der Scheidung keinerlei Unterhalt mehr für sich bekommen.

Läuft ein Verfahren wegen dem Umgang? Das kann man vom Scheidungsverfahren trennen. Beim Umgang darauf achten, dass der Beschluss strafbewehrt ist und ein Zwangsgeld fällig wird, wenn sie dagegen handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat mit Frau oder Mann gar nichts zu tun. Es gibt einfach Menschen, die nur an sich denken und alles zu ihrem Vorteil drehen. Du hast eine Frau mit schlechtem Charakter geheiratet und jetzt unter den Folgen zu leiden, mehr kann man da nicht sagen. So etwas wird eben erst im Nachhinein klar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
30.11.2016, 15:45

,,,,

0
Kommentar von Menuett
30.11.2016, 15:45

Wobei man immer sagen muss - wir kennen die andere Seite nicht.

Wenn man den Ex meiner Schwester hört, ist sie eine Männer mordende auf Geld versessene Prostituierte, die ihm das Kind vorenthält.

Kennt
man die Mutter, das Kind und die Bankkonten dann stellt man fest, dass
der Mann die gute Frau um 50 000€ betrogen hat und regelmäßig nicht
auftaucht um das Kind zu holen.

1

Sam hat ein Umgangsrecht mit seinem Kind.

  • Wie , wo, mit wem.... er den Umgang gestaltet bleibt ihm allein überlassen, diesbezüglich hat Anna kein Mitspracherecht und Sam ist ihr auch nicht darüber Rechenschaft schuldig.
  • Das Umgangsrecht könnte Sam notfalls gerichtlich einfordern - ggf. eine gerichtlich festgeschriebene Umgangsregelung erwirken.....

Das Sorgerecht hat er ebenfalls und könnte somit ggf. das Aufenthaltsbestimmungsrecht für sein Kind einfordern, es zu sich nehmen...

Den Unterhalt für das Kind kann Anna von Sam einfordern - unabhängig davon, ob sie selbst ein  Einkommen hat oder vermögend ist etc....

Bis zur Scheidung hat sie selbst ggf. Anspruch auf  "Trennungsunterhalt"- dieser berechnet sich ausschließlich anhand der Einkommen von Anna und Sam.....

"Nachehelicher Unterhalt" wird nur noch im Ausnahmefall zugesprochen (und wenn, dann zumeist auch nur befristet...) - dies sollte Sams Anwalt wohl durchsetzen können.....

Es gibt missgünstige Frauen, frustrierte Alleinerziehende, herzlose Männer, verantwortungslose Eltern..... aber auch die Anderen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abc1290
30.11.2016, 17:15

Bei allem was Sie so schön schreiben, wie lange dauern solche Verfahren gerade in Bezug auf Aufenthaltsbestimmungsrecht, Umgang etc etc. Es ist doch schon ernüchternd. Es dauert ewig und kostet noch mehr Geld. Eins habe ich bislang gelernt, Recht haben und dieses Recht auch schnell umgesetzt bekommen, sind leider Gottes zwei völlig verschiedene Schuhe. Und wenn es dann ganz schlecht läuft, dann ist das Kind an Papawochenenden halt krank...

Zum Trennungsunterhalt auch eine kleine Anmerkung. Sicher berechnet man das an den Einkommen, aber auch hier ein sehr dehnbarer Begriff. Denn dann spielen auch wohnwerte Vorteile, die die Gegenseite deutlich höher beziffert eine Rolle usw usw...und so streitet man sich nun noch immer obwohl man seit fast drei Jahren getrennt ist...

0

Übel, übel. Weil Anna faul, verwöhnt und geldgeil ist?


Eine andere Erklärung habe ich nicht. Du tust mir leid.

lg Lilo

Wieso darfst Du Dein Kind nicht mehr sehen? Du hast doch Umgangsrecht, das kann sie gar nicht verbieten bzw. unterbinden. Wende Dich in dieser Sache ans Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abc1290
30.11.2016, 12:58

Ich kann mein Kind jeden Dienstag bis Mittwoch inkl. Übernachtung sehen und alle zwei Wochen von freitag bis Montag. In der Zwischenzeit schiebt Anna das Kind lieber von Oma zu Oma, Nachbarn und Freunden. Teilweise ist das Kind schon total verwirrt...Machen kann man rechtlich nichts, weil sie das Kind nicht schlägt oder säuft etc...und somit ist das Aufenthaltsbestimmungsrecht so wie es ist schon gut aufestellt (so Antwort meines Anwaltes) auch eine gerichtliche Entscheidung würde dies nicht erweitern. Dieses Umgangsrecht halte ich für einen Witz. Und weil sich Umgang hier ständig mit Geld vermischen, gehe ich echt davon aus, wenn das Geldthema endlich geregelt ist, ich wohl mein Kind auch öfter sehen kann...Mies wie Kinder als Druckmittel benutzt werden...

0

Klarer Fall: nimm dir einen guten Anwalt für Familienrecht!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch genug Männer, die sich so verhalten... das nur nebenbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abc1290
30.11.2016, 14:25

Das ist kein Argument. Nur weil es einige solcher Männer gibt müssen die Männer, die ihr Kind lieben, sehen wollen und Unterhalt zahlen, nicht leiden. Das ist nämlich genau der Punkt weshalb das Unterhaltsrecht reformiert werden muss:

Nachehlicher Unterhalt befristet auf max 1 Jahr. Und max. Höhe von 1.000€ Danach müsste Schluss ein mit Zahlungen. Für die Zeit des Trennungsjahres ebenfalls Zahlungen. Aber insgesamt für max 2 Jahre bis zur Scheidung. Dann hören auch diese Verzögerungstaktiken der Scheidung auf und auch die Zukunft des Zahlungspflichtigen (das bedeutet hier Mann oder Frau) ist nicht vollständig nachhaltig ruiniert. 

Mittlerweile bin ich sogar soweit zu sagen 

Frauen die Kinder benutzen um Geld zu erpressen prostituieren sich auch ein Stück weit und sollten dann zumindest auch die Kinder rausrücken. 

0
Kommentar von Seanna
30.11.2016, 14:47

Nur weil es einige solcher Frauen gibt, müssen die Frauen, die ihr Kind lieben, es aufziehen und nur so viel Unterhalt verlangen, wie das Kind braucht, für Ihren eigenen Unterhalt arbeiten, nicht den Ex ausquetschen. Auch Männer nutzen Kinder zur Erpressung. Es ist dasselbe in grün. Es gibt immer solche und solche und verallgemeinern und Geschlechterhass bringt keinen weiter.

1
Kommentar von Seanna
30.11.2016, 16:23

Doch, durchaus, speziell wenn das Kind unter 3 Jahre ist und die Ehe lang andauerte

0

dazu gehören immer 2

 

und es gibt auch die Düsseldorfer Tabelle, wonach sich der unterhalt richtet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aramis2907
30.11.2016, 12:50

Darin wird der Kindesunterhalt geregelt...

0
Kommentar von Abc1290
30.11.2016, 12:51

Sicher gibt es die Düsseldorfer Tabelle. Aber diese Tabelle dient lediglich zum Ablesen der jeweilgen Unterhaltsbeträge. Die Exfrau frisiert aber wunderbar an meinem Nettoeinkommen herum, so dass sich dadurch natürlich höhere Unterhaltsbeträge ergeben und zwar so hoch, dass meine Zukunft dadurch völlig blockiert wird. Ich bin doch zahlungswillig, nur nicht für immer und schon gar nicht in einer solchen Höhe. 

0

Warum machen solche Frauen so etwas?

Rache, weil sie verlassen wurden.

Geht ja gar nicht, dass der Mann geht.

 Ich finde Frauen widerlich, wenn sie den Hals nicht voll kriegen können. 

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung