Frage von Kotzmonsterchen, 21

Warum kriege ich nichts auf die Reihe und mag mich selbst nicht?

Hallo zusammen! Ich versuche mir einfach mal ein bisschen was von der Seele zu schreiben, in der Hoffnung, dass jemand seinen Senf dazugibt, der mir vielleicht hilft. Ich bin in letzter Zeit so unzufrieden mit mir. Ich weiß auch nicht, was los ist, aber ich habe das Gefühl, ich kann nichts und ich bin irgendwie 'nicht dazu bestimmt, etwas zu schaffen', was ja eigentlich total bescheuert ist. Ich habe kein Durchhaltevermögen, was Sport oder gesundes Essen (keine Diät!) angeht, ich versuche ganz viel zu lernen für die Schule (ich würde gerne einen 1,5 Schnitt oder besser schaffen, da für mich vielleicht ein Medizinstudium in Frage kommt), aber ich habe das Gefühl, ES REICHT NICHT und ich bin NICHT BESTIMMT DAZU GUT ZU SEIN. Ich habe auch ein paar Hobbies, allerdings habe ich auch wenig Zeit und deswegen bin ich eigentlich nirgendwo drin RICHTIG gut. Anstatt die wenige freie Zeit zu nutzen, liege ich im Bett, spiele mit dem Handy oder gucke fern. Ich zweifle ständig an mir selber und an meinen Fähigkeiten. Ich war schon immer kaum selbstbewusst und obwohl ich versuche, es zu ändern, finde ich andererseits, dass ein starkes Auftreten so gar nicht zu mir passt. Dabei fühle ich mich nicht wohl und ich bin eigentlich immer ganz gut mit meiner schüchternen Art gefahren - oder auch nicht, ich glaube ich rede mir das immer selber ein. Es belastet mich so, dass ich das Gefühl habe, dass wenn ICH etwas mache, es nicht sehr gut werden kann. Es setzt mich unter Druck und macht mich fertig. Ich bin unproduktiv und schaffe nichts. Ich bin nicht lustig oder so, aber sehr sensibel, was bedeutet, dass ich mich oft angegriffen fühle und dadurch noch mehr an mir selbst zweifle. Ich glaube nicht so ganz an mich und kann mich nicht richtig akzeptieren. Ich wünsche mir oft, ich wäre außergewöhnlich hübsch, intelligent, sportlich, süß oder irgendetwas anderes - aber das bin ich nicht. Wenn ich irgendwas bin, dann wenn überhaupt nur mittelmäßig oder durchschnittlich. Eigentlich will ich nicht so sein, wie ich gerade bin. Und deshalb mag ich mich nicht. Ich würde nicht so weit gehen, zu sagen, dass ich mich hasse, obwohl ich keine besonderen Stärken bei mir erkennen kann, aber ich mag mich definitiv nicht. Und erst recht nicht, wenn ich jemand hübsches, lustiges, sympathisches, usw. sehe. Dann erst recht nicht! Hat irgendjemand eine Idee, was ich mit mir und meinem Leben anstellen kann? Ganz liebe Grüße, Kotzmonsterchen

Antwort
von DatAnswer, 7

Ich denke das Problem liegt in deinem Alter , deiner Einstellung und deiner  Wahrnehmung ich gehe mal davon aus das du so zwischen 14 - 18 bist ?! Das hörst du villt oft aber das hat viel mit der Pubertät zu tun grade als Mädchen man mag es schwer glauben aber die Hormone usw spielen eine wirklich GROSSE Rolle ich kenn das selber wenn man mit sich selber nicht gut ist lässt man sich selber nicht Mals die Chance etwas gutes zu machen ! Du musst versuchen positiv an Sachen ran zu gehen wenn du jetzt noch nichts hast worin du top bist kommt das villt erst noch und außerdem du darfst dich nicht zwingen irgendwo die beste zu sein denkst du diese "hübschen" Mädchen können was besonders besser als du ? Es gibt solche und solche und das leben läuft weiter nichts bleibt so wie es jetzt grade ist Merk dir das das was du jetzt grade durchmachst Schule usw ist nur ein kleiner Bestandteil deines Lebens 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community