Warum kostet ein gebrauchtes Auto Privat so viel weniger als beim Händler ,selbe Auto meistens 4000 euro unterschied ,wo ist der haken?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

So wie kugelfilz es schön geschildert hat ist es genau richtig.

Ergänzend würde ich nur hinzufügen,da privat meist keine Garantie hat,würde ich nur ein Auto privat kaufen,wen entweder ich mich sehr gut mit der Materie auskenne, oder man nimmt einen Profi mit hin.

Es hat immer einen Grund,warum jemand sein Auto verkauft,manchmal ist ein Großer Mangel vorhanden,den der Private vertuschen will und kein Geld investieren will.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Händler muss an einem Auto verdienen. Ein Privatverkäufern möchte natürlich auch einen guten Preis erzielen, hat aber nicht den Druck Gewerbesteuer, Platzmiete oder gar Löhne etc. abzuführen.

Ein Händler muss/kann auf ein Auto Gebrauchtwagengarantie geben (wie die Sache mit dem muss, kann, oder sollte rechtlich genau aussieht weiß ich nicht). Die muss ein Privatverkäufer seit neuestem auch geben, kann diese aber expliziet ausschließen.

Die Autohändler prüfen deswegen die Wägen, bevor sie sie in den Verkauf geben. Da sind z.B. Bremsen gecheckt, Öl neu, Reifen neu, Tüv neu.

All da treibt den Preis nach oben. Dafür hat man jedoch eine größere Sicherheit, dass der Wagen was taugt bzw. keine Probleme macht. Und natürlich, ist man sofort tot, wenn man nicht vom Händler kauft.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4000€ meistens? Nein, das nun wirklich nicht.  

Steuern, Sozialabgaben, Pflichtersicherungen, Betriebskosten, Aufbereitungskosten, Anteil Gewährleistungsfälle, etwaige Lohn- und Lohnnebenkosten für Angestellte des Händlers, Händler-Nettoeinkommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also 4.000,- Euro stimmt schon mal grundsätzlich nicht. Das kann max. mal eine Ausnahme sein ist aber nicht der Regelfall. Viele Autohändler verdienen vielleicht gerade mal 500,- Euro an einem Auto.

Der Händlervorteil für dich liegt in der gesetzlichen Sachmangelhaftung. Diese muss er dir bei einem Eigengeschäft gewähren.

Eine Garantie, wie viele hier wieder mal schreiben, ist immer eine freiwillige Leistung die auch bezahlt werden muss. Entweder zahlt sie der Verkäufer, oder du als Käufer zusätzlich zum Fahrzeugpreis.

Garantie und Sachmangelhaftung sind zwei völlig unterschiedliche Dinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Händler müssen Gewinn manchen um davon leben zu können!

Private Verkäufer wollen das Auto los haben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von poppedelfoppe
17.09.2016, 21:16

aus welchen gründen sollte man dann überhaupt noch beim Händler kaufen ,wenn man nicht so viel Geld hat ?

0

In der Regel wird ein aufgekauftes Auto durchgecheckt und mögliche Fehler werden repariert..das ist ein Grund, daß es beim Händler teurer ist, als wenn das Auto privat verkauft wird.

In der Regel hat man dann auch noch Garantie!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autos vom Händler sind geprüft und haben eine Garantie (oder sogar gesetzliche Gewährleistung?), was du beim Privatkauf nicht hast. Zusätzlich möchte der Händler noch einen Gewinn machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Garantie und Mehrwertsteuer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?