Frage von baerbelvil, 508

Warum konvertieren deutsche Frauen freiwillig zum Islam und verzichten auf ihre Freiheiten?

Ich verstehe so viele deutsche frauen nicht, die ihre gesamten freiheiten aufgeben und verschleiert oder mit kopftuch durch die gegend rennen. Was finden sie so toll daran, sich ihrer rechte berauben zu lassen und sich von ihren meist orientalischen männern bevormunden zu lassen? Ich weiß, es wird immer bestritten, dass islamische frauen keine rechte haben, aber die realität sieht anders aus. Selbst islamisch aufgewachsene frauen bestätigen das. Ich kann mir nicht vorstellen, dass westliche frauen mit solch einer lebensweise glücklich sind.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von suziesext06, 260

solche Frauen, wie du beschreibst, konvertieren fast immer unter dem grossen psychischen Druck in einer Beziehung mit einem Moslem, dem sie nicht gewachsen sind. Es sind also nur ganz selten Einsichten aufgrund eines gründlichen Studiums des Islam, die zur Konversion führen, im Gegenteil, nach Ansicht des Zentralrats der Exmuslime ist das religiöse Bildungsniveau weiblicher Konvertiten exemplarisch niedrig, und was das sunnitische Menschen- und Frauenbild anbetrifft, nahezu gleich Null.

Der Islam ist für psychisch instabile Mädchen evt attraktiv, denn man attestiert ihnen als Rechtgläubigen, und zwar ausschliesslich deshalb, weil sie rechtglauben, sich vermummen und unterordnen, dass sie EHRBARE Frauen seien, im Gegensatz zur ungläubigen Frau als solcher, die unrein, nicht ehrbar und nicht achtbar sei.

Intellektuell attraktiv ist der Islam allerdings eher weniger, da er keinerlei hilfreiche Lösungsansätze für die Probleme der Gegenwart anzubieten hat; dies nicht nur in Europa nicht, sondern, wie das kurze Regime der Muslimbrüder in Ägypten zeigt, auch in seinen Stammländern nicht.

Kommentar von suziesext06 ,

hi baerbelvil - danke sehr fürs Sternchen :)

Antwort
von SibTiger, 255

Ich denke mal, die Anzahl dieser Frauen hält ich in Grenzen. Ich gehe auch davon aus, dass die Zahl von gebürtigen Musliminnen, die ihrer Religion zumindest innerlich den Rücken kehren, mindestens ebenso groß, wenn nicht größer ist.

Antwort
von WillTell, 276

Wenn sie das wollen haben sie das Recht dazu. Es besteht Religionsfreiheit. Man kann sie nur Aufklären und es gibt schon einschlägige Berichte, dass sich vieler derer schnell wieder um-orientiert haben. Wenn sie sich den islamischen Lehren hingeben möchten  und das leben möchten, dann ist das ihre Sache.

Antwort
von adoredxly, 76

Erst einmal darf jeder selber seine Religion wählen und zweitens sagt der Koran ganz klar, dass es im Glauben keinen Zwang gibt. Jede Frau kann selber entscheiden, ob sie ein Kopftuch trägt oder nicht. Sie lassen sich nicht ihren Freiheiten berauben, das ist totaler Schwachsinn. Du solltest dich mal informieren. 

Kommentar von baerbelvil ,

Ich bin informiert! Es gibt genug konservative maenner, gerade im islam, die nichts anderes akzeptieren. Ich kenne kaum eine frau aus den westlichen Industrieländern, die ihren glauben bei einer heirat mit einem moslem behalten durfte. Und die mehrzahl dieser frauen trägt nunmal kopftuch. Das ist eine tatsache! Wenn's nur ein kopftuch ist, können die noch froh sein. Hab schon was ganz anderes gehört.  Toleranz wird klein geschrieben im islam und gleichberechtigung noch mehr! 

Antwort
von Saniye52, 153

Frag mich - ich bin vor 19 Jahren zum Islam konvertiert, da war ich 44. Es gab nie einen Mann, der mich dazu gezwungen hat.

Zwischendurch war ich 4 Jahre mit einem Mann verheiratet(9 Jahre später), von dem ich mich scheiden ließ, weil er fremdging.

Ab 2014 hatte ich wieder einen Partner. Mit ihm war ich nicht verheiratet.Ihn habe ich vergangene Weihnachten rausgeworfen, weil er betrunken nach Hause gebracht wurde und weil er sich nur bedienen lasssen wollte.

Ich habe mit Kopftuch gearbeitet und jetzt bin ich Rentner. Ich gehe ins Theater, fahre in andere Orte, wenn mir danach ist, gehe ins Eiscafé oder auch in irgendeine andere Gäststätte, das übrigens auch, als ich noch mit Partner war.

Ich bete 5 x am Tag, gehe zu Ramadan in die Moschee, manchmal auch Freitags.

Wer beraubt mich da meiner Rechte?

Ich bin mit diesem Leben glücklich und ziehe freiwillig im Herbst in die Türkei - ALLEIN!

Kommentar von Gambler2000 ,
Wer beraubt mich da meiner Rechte?

Die Properganda des Frauenhassenden Koran's???

LG.

Kommentar von Saniye52 ,

Hast Du den Koran gelesen? Wo ist da Frauenhassende Propaganda? Properganda gibt es nicht.

Kommentar von Agentpony ,

Wer beraubt mich da meiner Rechte?

Offensichtlich hast Du dir dann so einige persönliche Freiheiten behalten, die dir der Islam strenggenommen nicht gewähren würde, wenn man deinen Werdegang so liest.

Wobei alte, nicht mehr fruchtbare Frauen natürlich anders behandelt werden, da durch sie ja keine Gefahr mehr besteht, ein Kuckuckskind und Erbschaftsrivalen ins Haus zu bringen.

Kommentar von Saniye52 ,

"Meine" persönlichen Freiheiten, hatte ich schon immer. Wieso würde mir der Islam die nicht gewähren? Das liegt doch an jedem selbst und nicht am Islam

Kommentar von marylinjackson ,

Deinen islamischen Weg konntest Du nur deshalb gehen, weil Du bei uns alle demokratischen Freiheiten genutzt hast.

Für Deine weitere Zukunft unter Erdogans Regime wünsche ich Dir viel Spaß!

Kommentar von Saniye52 ,

Danke!

Kommentar von Gambler2000 ,

Ja, ich habe den Koran gelesen.

* "Eure Frauen sind wie ein Ackerland für euch, also kommet zu eurem Ackerland, wie ihr wollt." - Sure 8:17

* Oh ihr Frauen! Gebt Almosen, denn ich habe gesehen, dass ihr die Mehrheit der Bewohner der Hölle bildet.` Sie fragten: `Warum ist das so, oh Gesandter Allahs?` Er erwiderte: `Ihr flucht ständig und seid undankbar gegenüber euren Ehegatten. Ich habe niemanden gesehen, der mangelhafter an Intelligenz und religiösem Einsatz ist als ihr." - al-Buchārī

LG.

Kommentar von marylinjackson ,

: )))

Antwort
von azeri61, 201

freiheit ist für den anderen halbnackt rumlaufen und für den anderen die bedeckung du hast deine ansicht zur freiheit diese muss aber nicht jeder haben meine persönliche meinung ist wiederrum eine ganz andere

Kommentar von marylinjackson ,

Deine persönliche Meinung zur Freiheit ist schon merkwürdig.

Halbnackt sehe ich immer nur die muslimischen Männer am Strand rumlaufen,  ihre Frauen tragen den Burkini. 

Warum bloß bedecken sich nicht die Muslime?

Kommentar von azeri61 ,

ich habe meine meinung gar nicht preisgegeben

Kommentar von Jessy74 ,

Jeans und Shirt ist schon halbnackt für Muslimas. 

Da alle Männer auf Haare springen macht es natürlich Sinn mit einem Teppich auf dem Kopf rumzulaufen - sorry diese unterschwelligen Beleidigungen sind unfassbar - aber dann ganz laut TOLERANZ schreien.


Kommentar von azeri61 ,

warum darf ein mädchen minirock und shirt mit ausschnitt tragen aber ein anderes mädchen nicht ihren burka oder ihr kopftuch ? vllt wollen diese personen als mensch und nicht nur als sexobjekte wahrgenommen werden ? und es gibt zig muslima die kein kopftuch tragen das macht sie aber nicht zu schlechteren "muslims" der mann ist genauso verpflichtet die reize zu verdecken wie die frau!

Kommentar von Jessy74 ,

Merkst Du nichts?

Wieso darfst Du Dir das Recht nehmen zu sagen, das ich mich als Sexobjekt sehe oder gern sehen lasse, weil ich ab und an einen Rock trage?

Wie kommt es das Du mich beleidigen darfst aber ständig, Toleranz Toleranz schreist?

Für mich persönlich kannst Du Dich in einen riesen Teppich einrollen, das macht Dich auch nicht zu einem besseren Menschen. Du bist intolerant, beleidigend und arrogant.

Arbeite erstmal daran bevor Du Dir Tücher holst indem Glauben, es könnte Deinen Charakter kleiden sorry.

LG

Kommentar von azeri61 ,

wo bitte habe ich dich beleidigt ? und wo habe ich DICH sexobjekt genannt ich habe ledeglich die denkensweise einiger muslima aufgezählt ! Diese frauen wollen bewusst IHRE reize nicht zeigen das ist IHRE EIGENE ART IHRE FREIHEIT AUSZUDRÜCKEN ! genauso wie du dein minirock etc. tragen darfst und so ausdrücken kannst das ist freiheit! und nur so ich weder arrogant noch intolerant und mit sicherheit nicht beleidigend

Kommentar von Jessy74 ,

Sorry, ich kann so nicht diskutieren - du hast ja überhaupt keinen Plan was Du von Dir gibst oder was Deine Sätze aussagen.

Alles Gute für Dich. 

Kommentar von azeri61 ,

ich wünsch auch dir alles gute.

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Vielleicht liegt das Problem einfach an dir @Jessy74. Es fällt dir anscheinend schwer auch einmal über den Tellerrand zu schauen und dich nicht zu sehr von deinen Emotionen lenken zu lassen.

Kommentar von Jessy74 ,

Mach Dir keine Gedanken um meine Emotionen lieber SheikhAlKurdi, gesunde lieber Deine Psyche die gerne Frauen streng behandelt.

- Selbstwertgefühl stärken

- Hobbys suchen, die Dich fordern 

- An Deinem Selbstbewusstsein arbeiten und zack:

Musst Du keine Frauen mehr quälen :)

LG

Antwort
von Peter96, 72

Angesichts der Frauenfeindlichkeit im Islam eigentlich erstaunlich. Wie sagte der Prophet, Allahs Segen und Frieden auf ihm:  "Oh Ihr Frauen, gebet Almosen. Ich habe erkannt, dass die Mehrzahl der Höllenbewohner ihr Frauen seid. Ich kenne niemand, der von seiner Intelligenz her unzulänglicher wäre, als die Frauen." Oder: "Auch wenn Blut und Eiter aus der Nase des Mannes liefen und seine Frau sie mit der Zunge ablecken würde, wäre sie doch nicht in der Lage, alle seine Rechte, die er an ihr besitzt, zu erfüllen".

Kommentar von vanillakusss ,

Das ist wirklich widerlich-ekelhaft frauenfeindlich. Und selten dumm, wie kann man das denn heute noch leben? DAS hat ein (primitiv-dummer) Mann gesagt der scheinbar sehr große Probleme mit Frauen hatte, wie kann man das denn heutzutage noch ernst nehmen.

Antwort
von earnest, 157

Das ist eine gute Frage, finde ich.

Ich denke, die Motive solcher Frauen sind so vielschichtig wie deren Persönlichkeitsstruktur.

Ohne eine gehörige Portion Unterwürfigkeit geht das meiner Ansicht nach nicht. Eine selbstbewußte, eigenständige, "moderne" Frau, die von sich aus zum Islam konvertiert, kann ich mir nicht vorstellen.

Gruß, earnest


Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Wenn man das Wort 'selbstbewusste' raus nehmen und die Anführungszeichen bei 'moderne' entfernen würde, dann wäre ich mit deinem Text einverstanden.

Kommentar von marylinjackson ,

Dein Einverständnis war wohl hier gar nicht gefragt.

Kommentar von earnest ,

Du sagst es, marylin. 

;-)

Antwort
von Jessy74, 169

- Jung

- In der Pubertät

- Stress in der Familie

- Sich allein gelassen fühlen in der Gesellschaft

- Die familiäre Atmosphäre der islamischen Gemeinschaft

- Die Versprechungen

- Beeinflussende Freunde

- Perspektivlosigkeit

- In einen Muslim verliebt -  und in der Annahme, er würde sie dann heiraten oder mit ihr mehr vorstellen 

LG

Kommentar von marylinjackson ,

Die Unterwerfung unter ein herrisches Wesen ist leichter, als sich dagegen zu wehren.

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Vielleicht auch tatsächlich nur Überzeugung?

Kommentar von Jessy74 ,

Überzeugung wovon?

Kommentar von Jogi57L ,

ich kenne einige wenige (deutsche) Männer, die wohl aus "Überzeugung"... oder auch aufgrund der "herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre in der Moscheegemeinschaft" zum Islam konvertiert sind....

solche Frauen kenne ich keine... 

....dafür aber einige, die aufgrund ihres islamischen Freundes konvertiert sind... und dann sogar sehr vehemente Vertreterinnen des Islams wurden....

... auf zaghaftes Nachfragen von mir....

"wie es denn islamisch passt, dass man voreheliche sexuelle Beziehungen  hat.. 

.....und dass sie überhaupt mit mir in einem Cafe/Dönerbude/Einkaufszentrum....u.ä..... redet.... bzw. sich dort aufhält...."

wurden öfter kommentiert mit

"Idiot"

" du hast keine Ahnung vom Islam"

" du bist doch nur neidisch..."

"f*ck dich selbst"

"pass auf, dass Dich mein Freund nicht mal abends erwischt "

ABER:

einige ganz wenige.. habe ich seit ihrer Konvertierung auch überhaupt nicht mehr gesehen... bzw... sie machen einen "Bogen"

Kommentar von marylinjackson ,

Ach Jogi, auch in der "Lindenstraße" herrscht das "wahre" Leben, was Du schilderst.

Die Story dort: Eine Konvertitin will Kopftuch tragen, der muslimische Ehemann will es nicht. Ein Christ verliebt sich in eine Muslima, der Imam verbietet den Kontakt. Und jetzt hat ein unverheirateter Konvertit, der schon mal einen Anschlag geplant hatte und deshalb vorbestraft ist, ein öffentlich bekanntes  sexuelles Verhältnis mit einer Christin.

Nicht von einer Konvertierung ist hier die Rede, es ist eine Konversion.

Antwort
von Washburn, 191

Also eigentlich verstehe ich dich nicht. Du kommst hier an und sagst, du würdest sie nicht verstehen. Wenn du das unbedingt verstehen willst, frag sie dich einfach?! Bevor du hier mit solchen Vorurteilen ankommst kannst du nachdenken.

Kommentar von marylinjackson ,

Zweifel sind immer erlaubt. Das gehört zum Nachdenken.

Aus einem Vorurteil wird dann ein Urteil.

Antwort
von Jogi57L, 88

Also offengestanden.. hatte ich mal ( ganz ohne islamischen Hintergrund ) eine Freundin..

.. ich ließ ihr sämtliche Freiheiten... und akzeptierte nahezu ALLES, was sie tat...

.. irgendwann wurde es mir zu dumm !!

Da sagte ich:

" DAS mache ich nicht mit... entweder Du verhältst Dich anders.. oder du kannst ausziehen.. ich bin doch nicht Dein Kasper..."

Da war sie äußerst "erotisiert".. und sagte:

"Endlich bist Du jemand.. zu dem ich "aufsehen" kann..."

OK, lange hielt es trotzdem nicht mehr... weil ich es nicht durchhielt... immer "dominant" zu sein....

ABER.

Darin mag ein Teil der Antwort liegen....

Klare Vorgaben

Klare Regeln

eindeutiges Rollenverständnis

eine gewisse Unterordnung unter "den Mann "

...aber es kann einfach auch nur aus Zuneigung zum islamischen Partner sein.. und weil "frau" ihm gefallen will

Kommentar von baerbelvil ,

Tja, manche frauen brauchen das offenbar auch heute noch. Mit selbstbewusstsein hat das aber rein gar nichts zu tun. 

Antwort
von saidJ, 193

"Selbst islamisch aufwachsende Frauen bestätigen das "
Nein die traditionell lebenden Frauen bestätigen das wo der Mann nichtmal weiß was die Gebetswaschung ungültig macht .
Und genau die Tatsache das soviele konvertieren zeigt doch das deine auffassung völlig falsch ist .
Welcher gesund denkende Mensch verzichtet auf Freiheit ?
Die Realität ist eben das heutzutage oft weder Frau noch Mann ihren Platz kennt .
So sieht man heutzutage Frauen die sich wie Männer verhalten und Männer die sich wie Frauen verhalten .
Dies ist ein großes Thema aber nur mal so vlt. ist das was du im Fernsehn siehst doch nicht Freiheit , vielleicht ist es doch nicht so toll das Frauen heutzutage stolz drauf sind umso weniger bekleidet sie sind ( nicht alle ) , vielleicht ist es auch nicht so toll das Mann und Frau unzählige Partner haben bevor sie sich binden und auch hier halten die meisten Ehen nicht , vielleicht ist der Mensch doch nicht in der Lage wirklich alles richtig einzuschätzen , vielleicht ist es doch nicht so unwichtig das werte wie Ehre und Moral heutzutage nicht mehr vorhanden sind , vielleicht ist es doch nicht so harmlos das leider auch die Eifersucht sogut wie garnicht mehr vorhanden ist in einer Beziehung und und und die Liste ist lang das Thema Kopftuch hat man nicht nur als "Die darf doch garnicht anziehen was sie will " zu betrachten .
Wenn du an einen Gott glaubst und er an deiner 1. Stelle ist und du ihn liebst willst du dann nicht auch das er dich liebt ?
Vielleicht würdest du dann das Kopftuch gerne tragen .

Kommentar von earnest ,

Ehre und Moral sind heute nicht mehr vorhanden?  Entschuldigung, aber das halte ich für völligen Quatsch.

Und das Konvertieren soll dann - nach deiner Logik - Ehre und Moral wieder herstellen?

Antwort
von Sandraaaa15, 84

Entweder sie werden gezwungen (Erpressung sonst Strafe von Mann) oder sie tragen eine rosarote Brille

Antwort
von MaggieSimpson91, 156

Die Faszination des Unbekannten und Exotischen? Unterwürfigkeit? Blinde Liebe? Wahre Überzeugung? Zwang? Die Gründe sind so zahlreich, wie die konvertierten Frauen.

Antwort
von sevda66, 212

Von wo weiß du das islamiche Menschen nicht glücklich sind

Kommentar von marylinjackson ,

Von wo? Das Wissen um Glück ist Ansichtssache.

Für mich ist Glück, das Unglück zu überwinden.

Mancher spürt das nicht.

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Unfassbar, wie du für andere Frauen sprichst, die eine ganz andere Ansicht teilen.

Kommentar von earnest ,

Du hast den zweiten, sehr persönlichen, Satz gelesen und verstanden, Sheikh?

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Habe ich, doch sah ich keinen Grund darauf einzugehen?

Kommentar von suziesext06 ,

woran erkenne ich, dass es nem Apfelbaum nicht gut geht? An den unansehnlichen Äpfeln. Ebenso schliesst man von den Früchten eines Menschen, von seinem Verhalten, seinen Reden und Taten auf seine innere Gemütsverfassung.

Glückliche Anhänger einer glücklichmachenden Religion sehen anders aus als Hasspsychoten. Wenn ein Hund die Zähne fletscht oder wedelt, dann muss ich nicht erst im Forum nachfragen, was das jeweils zu bedeuten hat.

Seit dem 9.2011 haben moslemische Terroristen über 28000 Terrorakte auf der ganzen Welt verübt. Glückliche Leut?


Antwort
von MrWolf633, 136

Was ist denn daran schlimm, dass sie sich konvertieren? Lass die Frauen doch tun, was sie wollen. Wenn sie meinen, Islam ist die richtige Religion, dann können sie dieser Religion auch folgen. Wenn man meint, man kann nichts mit Religion anfangen und man denkt, Religion und Gott ist nichts für mich, dann ist man eben Atheist. Wenn die Leute mit ihrem Weg zufrieden sind, dann sollen sie das auch sein. Egal ob Mann oder Frau. 

Antwort
von AbuAziz, 105

Ich empfehle dir dich mal intensiv mit dem Islam zu beschäftigen. lese den Koran, lese die Überlieferungen und wenn Allah will, verstehst du diese Frauen. Bitte Allah darum, dass er dich den Islam verstehen lässt.

Vielleicht liegt es am schlechten Benehmen etlicher muslimischer Männer, das du meinst, die Frau sei Unterdrückt. Die Frau im Islam hat einen sehr hohen Stellenwert. Aber das ist ja auch hier bei den Nichtmuslimen nicht anders. oder behandeln die Ihre Frauen immer so wie es sein soll?

Diese sogenannten unterdrückten Frauen sind mit dieser Lebensweise sehr glücklich. Das siehst du natürlich nicht. Wo auch! Das Ziel dieser Frauen ist das Paradies. Nicht ein Wettbewerb darum, wer die schönsten Füße hat! Und wenn dein Ziel das Paradies ist, dann interessiert dich der ganze Firlefanz dieses Lebens hier nicht mehr. Dann hat dein Leben ganz andere Prioritäten.

Kommentar von SheikhAlKurdi ,

Möge Allah dich reichlich belohnen.

Kommentar von earnest ,

Du siehst auch nicht, AbuAziz, welche der mehr oder weniger gezwungenermaßen das Kopftuch tragenden Frauen sich innerlich vom Islam distanziert haben und das Paradies NICHT anstreben ...

Schade, dass du das Leben hier auf dieser Welt offenbar als "Firlefanz" betrachtest.

Kommentar von Jessy74 ,

Er wird später leben Earnest. 

Er lebt um endlich zu sterben. Muss ganz schön anstrengend sein :)

LG

Kommentar von AbuAziz ,

Nein, es ist einfach so zu leben und schön!

Kommentar von Jessy74 ,

Freut mich AbuAziz :) Ist ja Dein Leben. Alles Gute

Kommentar von vanillakusss ,

Oh Gott!

Antwort
von saliksemi, 100

Ihr beschwert euch das Frauen im Islam keine Freiheit haben aber ihr versucht hier die Leute so zu manipulieren dass sie sich gegen den Islam entscheiden womit er sie quasi auch einengt und ihnen die Freiheit nehmt.

Kommentar von earnest ,

Wen meinst du mit "ihr"?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten