Warum konnte Gus nicht Walter White gehen lassen (Breaking Bad)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke der Hauptgrund war, dass Walter Gus zweimal richtig angepisst hat. Einmal als er die beiden Dealer plattgemacht hat und dann nochmal als er Gale's Tod verursacht hat. Es wird ja auch im späteren Verlauf öfter mal gesagt, dass Walter alles versaut hat weil er seinen Platz nicht kannte und selber auf Boss machen wollte. Ich denke Gus war einfach nicht der Mensch, der das ungestraft durchgehen lässt. Das beweist z.B. der Mord an Viktor, den er, so spekuliere ich, getötet hat weil er auf eigene Faust gekocht hat ohne auf Erlaubnis von Gus zu warten.

Dass er Walter für ein Sicherheitsrisiko hielt wenn er ihn gehen lässt denke ich weniger, denn die Zusammenarbeit war ja ursprünglich auch nur als zeitlich begrenzt geplant, und ich glaube nicht dass Gus ihn hätte töten wollen wenn alles glatt gegangen wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ToddBeamer
28.08.2016, 16:03

Andererseits ist Gus auch ein intelligenter "Geschäftsmann", der eher nicht von Emotionen gesteuert sein dürfte... aber dennoch ist das wohl die richtigste Antwort, denke ich. 

0

Niemand konnte das Meth so zubereiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ToddBeamer
28.08.2016, 15:58

das wäre kein Grund, ihn zu töten 

0

Einfach wegen Plot Reasons.
Nennt sich Regisseur Unkreativität

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ToddBeamer
28.08.2016, 16:01

wenn du die Serie kennen würdest, wüsstest du, dass "Unkreativität" bei Weitem das letzte ist, was man den Drehbuchautoren vorwerfen könnte. 

0

Was möchtest Du wissen?