Frage von xXDan1elXx, 35

Warum konnte die Mauer einfach so gebaut werden?

Konnte dazu leider auf Google nichts finden oder ich bin einfach nur blind >.< Naja, gab es gar keine Proteste oder Wiederstände? Wäre dankbar für ne Antwort :)

Antwort
von soissesPDF, 6

Auf der Konferenz von Jalta 1943 und der Konferenz von Potsdam 1945 wurde die Nachkriegsordnung zwischen den Alliierten vereinbart, einschließlich der Teilung Deutschlands und des Viermächte Status von Berlin.

Daher schauten die Westalliierten nur zu als die Mauer errichtet wurde (pacta est servanda) und ist der Grund, warum bis heute niemand juristisch angeklagt oder verurteilt wurde nur weil die Mauer errichtet wurde.

Antwort
von Knochi1972, 5

Völkerrechtlich war es vermutlich nicht zu beanstanden. Und selbst wenn: Wie hätte man dagegen vorgehen sollen? Militärische Aktionen schlossen sich aus, das hätte einen Krieg bedeutet, den nicht allzu viele überlebt hätten.

Antwort
von Gege3210, 14

Deutschland war damals in Besatzungszonen unter den Aliierten aufgeteilt.
Deshalb hatte Westdeutschland nur das Grundgesetz jedoch kene Verfassung. Westdeutschland konnte/ durfte nicht eigenständig handeln. Der Osten auch nicht...
Berlin lag in der russisch besetzten Zone, welche dann zur DDR wurde.
Berlin, die damalige Hauptstadt, war in verhältsismässige ähnlichliche Sektoren aufgeteilt.

Die Russen (und später die DDR) durften bei sich machen, was sie wollten, auch die Mauer(n).
Wenn da jemand vom "Westen" eingegriffen hätte, hätten wir den daraus folgenden Dritten Weltkrieg mit Atomwaffen, Giftgas und biologische Waffen nicht überlebt. Westdeutschland war "Pufferzone".

Kommentar von xXDan1elXx ,

danke danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten