Warum kommt jetzt Spanisch vor Französisch in der westlichen Welt oder ist es immer noch Französisch nach Englisch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für einen guten lukrativen Job in Europa ist immer noch die beste Sprachenkombination E, D, F!

s. www.connexion-emploi.com

s. offers

Arbeitslose spanische Akademiker arbeiten in GB, F, und D. Die können alle besser Spanisch als wir in der Geschäftswelt.

Viele Schulen bevorzugen Spanisch als 2. Fremdsprache, weil Spanisch als einfachere Sprache gilt.  Auf dem Niveau B2 stimmt es leider nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Duponi
17.06.2016, 16:11

EDF kenne ich von woanders ;-)))

1

Das wird daran liegen, dass Spanisch durchaus auch als Weltsprache angesehen werden kann, da es viele Länder, ja ganze Kontinente gibt, wo sehr viel spanisch gesprochen und geschrieben wird. Man denke z. B. an Nord- und Südamerika oder auch Europa ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher ... Früher gab es die EU nicht, Spanien war von 1936 bis 1975 Diktatur.

Was die Anzahl der Muttersprachler angeht, liegt Spanisch vor Englisch, und was die Sprecher betrifft, hat Spanisch 2,5x so viele wie Französisch.

Wo Frankreich vorne liegt ist die Anzahl der Länder, in denen Französisch gesprochen wird. Jedoch eben aufgrund der afrikanischen Kolonien. Während spanischsprachige Länder allesamt in angenehmen Klimazonen liegen und viele von ihnen Urlaubsländer sind.

Spanisch ist Weltsprache und war es auch schon seit dem Mittelalter. Was anderes ist, ob man in Deutschland aufgrund der Nachbarschaft zu Frankreich oder der politischen Lage zeitweise Französisch vor Spanisch bevorzugte.

Aber: auch Französisch ist natürlich eine Weltsprache. Welche für dich wichtiger ist, hängt von deinen Berufs- und Freizeitwünschen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Duponi
17.06.2016, 16:10

Jedoch eben aufgrund der afrikanischen Kolonien. Während
spanischsprachige Länder allesamt in angenehmen Klimazonen liegen und viele von ihnen Urlaubsländer sind.

Belgien, Luxembourg und Schweiz liegen also in Afrika? Teile von Canada auch? Maine? und Karibik? Ozeanien?

Die Anzahl der Spanischsprechenden wird hauptsächlich von Mittel- und Südamerika gestellt, aber die spielen für Europa wohl keine grosse Rolle

1
Kommentar von sol88
18.06.2016, 15:45

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.Mambero hat total recht,und wer denkt das spanisch einfacher ist als französisch irrt sich und wird das spätestens ab Niveau A2 merken.Abgesehen davon das für spanische Sprache weiter verbreitet ist,finde ich es unnötig von dir alle Kommentare negativ zu bewerten die sich mit der Verbreitung von sprachen auskennen!

1

Was möchtest Du wissen?