Frage von tanjaknuddel, 42

Warum kommt immer alles anders, als angedacht?

Eine gute bekannte, die mir wirklich sehr am herzen liegt, ist seit 3 jahren arbeitslos. Da sie schon fast 58 ist, findet sie keinen job mehr. Darunter hat sie psychisch zu leiden und auch gesundheitlich schaden genommen. Ihre eltern und grosseltern haben viel gespart und ihr einiges hinterlassen. Dies sollte für einen sorglosen lebensabend dienen. Jetzt allerdings bleibt ihr nichts anderes übrig, als vorgezogenermassen davon zu leben. Dass in wenigen jahren nichts mehr da sein wird, kann man sich an 5 fingern abzählen. Dann wird sie wohl von sozialhilfe leben müssen. Ich finde das alles ungerecht. Was kann sie dafür, dass sie keine arbeit mehr findet? Was könnte sie denn noch tun? Bewerbungen haben fast gar nichts gebracht.

Antwort
von Becca22, 18

Das ist sehr schwer, denn hier gibt es definitiv in unserem System eine Schwachstelle…
Sehr viele 'Rentner' bzw Arbeitslose in dem Alter leben von der Grundsicherung bzw Sozialhilfe und sind damit schon am unteren Limit…
Ich weiß leider nicht was sie tun kann, aber sie ist definitiv nicht die einzige, da ja Unternehmen lieber junge Arbeiter einstellen und unser System hier nicht gerade… 'gerecht' ist.

Kommentar von tanjaknuddel ,

Ich frage mich nur schon seit geraumer Zeit, warum dagegen niemand etwas unternimmt. In anderen Ländern wären die Menschen längst auf die Barrikaden gegangen. Aber der Deutsche ist obrigkeitshörig und sich selbst der Nächste. Da braucht sich aber auch niemand zu wundern, wenn so mancher unehrlich gegenüber dem Staat ist.

Antwort
von Allexandra0809, 22

Vielleicht sollte sie sich mal auf andere Stellen bewerben? Es ist zwar nicht einfach, in diesem Alter noch einen Job zu finden, aber es ist nicht aussichtslos. Beim Arbeitsamt ist sie doch sicher gemeldet?

Außerdem könnte sie sich einen oder zwei Minijobs suchen, was ihr bestimmt auch psychisch helfen könnte.

Du soltlest ihr gut zureden, damit sie nicht in ein tiefes Loch fällt.

Hat sie sich mal bei der Rentenstelle informiert, wie es mit Rente mit 63 aussieht?

Kommentar von Becca22 ,

Das Arbeitsamt schickt ab 58 ins 'Zwangsrente'

Kommentar von Allexandra0809 ,

Nein, das kannst Du nicht so allgemein sagen. Mag hin und wieder vorkommen, aber sicher nicht bei allen. Vor allem, wenn man sagt, dass man noch arbeiten möchte.

Kommentar von tanjaknuddel ,

Meine Freundin findet ja nicht mal einen Minijob. Abgesehen mal davon kann sie davon ja auch nicht leben. Das mit der "Zwangsrente" stimmt absolut. Selbst wenn das Arbeitsamt akzeptiert, dass sie noch arbeiten will, scheitert es im Endeffekt an den Arbeitgebern. Die wollen keine Leute in diesem Alter mehr. Und dann ist man gezwungen, sein Erspartes aufzubrauchen. Im Alter ist man dann ein Sozialfall. Kann doch auch nicht im Interesse des Staates sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten