Frage von klasf, 20

Warum kommt es bei einem losen Ende zu einem Phasensprung und bei einem nichtlosen Ende nicht?

Hi

Warum kommt es bei einem losen Ende zu einem Phasensprung und bei einem nichtlosen Ende nicht?

Meine Idee;

-

thx

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Physik, 16

Vermutlich meinst du Seilwellen. Aber die Antwort gilt im Prinzip für alle Wellen, die am Ende eines Wellenleiters reflektiert werden.

An einem losen Ende bleibt der (momentane) Transversalimpuls erhalten. Die Gleichgewichtslage verschiebt sich aber um die doppelte Amplitude in diese Richtung, sodass die Auslenkung aus der "Ruhelage" danach in die entgegengesetzte Richtung zeigt.

Wir haben hier also einen Phasensprung in der Auslenkung, aber keinen Phasensprung in der Schnelle (Transversalgeschwindigkeit).

An einem festen Ende ist es umgekehrt - hier wird der Transversalimpuls umgekehrt, während die Gleichgewichtslage und der Ort gleich bleiben.

Wir haben hier also keinen Phasensprung in der Auslenkung, aber einen Phasensprung in der Schnelle.

Die Ausbreitungsrichtung hängt davon ab, in welche Richtung Auslenkung und Schnelle gegeneinander phasenverschoben sind. Weil die Phase der einen Größe sich umkehrt, die der anderen aber erhalten bleibt, kehrt sich an beiden Arten von Ende die Ausbreitungsrichtung der Welle um.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten