Warum kommen viele Omnis (Leute die Fleisch essen) immer mit dem Argument Vegetariern fehlt Vitamin B12?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mit dem ersten Teil hast du Recht, Ovo-Lakto-Vegetarier haben keinen B12-Mangel.

Aber das mit den Darmbakterien ist leider nutzlos, denn diese Bakterien leben im Dickdarm. Und aus dem Dickdarm kann unser Körper keine Nährstoffe mehr aufnehmen, nur noch Wasser, um den Kot einzudicken. Das B12 wird also mit dem Kot ausgeschieden.

Reine Pflanzenfresser fressen oft ihren eigenen Kot, das ist deren Form der B12-Substitution. Du kannst das zum Beispiel bei Gorillas im Zoo beobachten, und wenig informierte Menschen schreien dann gleich "Hospitalismus". Nein, das ist normales Verhalten, ein veganes Tier  kompensiert seinen Vitaminmangel.

Bei Weidetieren passiert das sowieso automatisch, weil sie auf ihre Weiden koten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schwoaze
22.08.2016, 19:06

Hi, ist das dieser Spezialkot, den auch die Kaninchen fressen?

0
Kommentar von ManuTheMaiar
22.08.2016, 19:07

Ich bin einmal auf einen Link gestoßen das vielleicht doch geht wenn man einen perfekten Darm hat

http://www.vitaminb12.de/darmbakterien/

Der Umstand, dass einige langjährige Veganer, die keinerlei B12-Quellen in ihrer Nahrung haben, keinen Vitamin-B12-Mangel erleiden, legt nahe, dass eine körpereigene Versorgung durch Bakterien möglich sein könnte

0
Kommentar von Tiefseeschnecke
23.08.2016, 21:13

es gibt viele Fleischesser und Ovo-Lakto-Vegetarier, die B12 Mangel haben  - und viele wissen es nicht. B12 Mangel ist allgemein verbreitet. Buchempfehlung: could it be B12?

0

Hallo, 

ich denke das behaupten viele genau aus dem selben Grund, wie du behauptest das Veganer Probleme mit Vitamin B12 hätten: Man weiß es eben nicht besser. 

Wobei ich noch nie gehört hab, dass behauptet wird das Vegetarier Probleme mit B12 hätten. Ich höre da oft Eisenmangel, was bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung allerdings auch nicht möglich ist. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil diese eine Person, die das gesagt hat, anscheinend nicht bescheid weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuTheMaiar
22.08.2016, 19:01

Es waren schon mehrere sowohl in echt als auch hier einmal hatte ich hier sogar mal eine Diskussion mit einem der mir jeden Beweislink zerpflückt hat und irgendwas von angeblich 600 Gramm Käse ausgerechnet hat

0

Warum gibt es immer wieder Vegetarier, die einem erzählen müssen, besonders beim essen, wue schkecht es Tieren geht?

Eventuell leiden Pflanzen ja auch?

Also esst Steine, die machen auch satt! 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BellAnna89
22.08.2016, 18:26

Das sind auch immer die, die selbst ständig Ausrutscher haben (meine Erfahrung)

0
Kommentar von ManuTheMaiar
22.08.2016, 18:30

Warum gibt es immer wieder Vegetarier, die einem erzählen müssen, besonders beim essen, wue schkecht es Tieren geht?

Habe ich noch nie gemacht

0
Kommentar von 1900minga
22.08.2016, 18:59

Er redet nicht von allen Vegetarierin auf der Welt.
Jedoch trifft es auf den Großteil zu!

Man kann es auch umformulieren:

Warum belästigen Vegetarier/Veganer etc immer die Gesellschaft mit ihren Essgewohnheiten.

Ich bin doch auch nicht stolz darauf, wenn ich mir ein Schnitzel gemacht habe!

1

Grundsätzlich ist B12 Mangel eine Volkskrankheit, weil unsere Därme nicht mehr gesund sind. Egal ob Fleisch oder nicht sollte jeder mal seinen holotranscobalamin wert messen lassen (aktives B12, nicht b12 ).
Aber Fleisch ist eben die bekannteste B12 Quelle. Und Milch und Milchprodukte nicht gut, weshalb ja viele auch darauf verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuTheMaiar
22.08.2016, 18:39

Ich bin ja erst 16, mit 16 hat man noch keine Darmproblem, zumindest nicht wenn man kein Stammgast bei Mc Donalds ist sondern stattdessen frische Sachen isst

0
Kommentar von Omnivore11
22.08.2016, 19:12

Grundsätzlich ist B12 Mangel eine Volkskrankheit

Falsch!

In der NVS II hatten lediglich 8% der Männer und 22% der Frauen einen B12-Mangel. Der Median war deutlich über dem Richtwert. Anders als bei den Veganern, wo nämlich logischerweise es ohne Supplemente zu B12-Mangel kommt.

weil unsere Därme nicht mehr gesund sind.

Schließ nicht von dir auf andere!!

Und Milch und Milchprodukte nicht gut

Was soll den bitteschön an Milch nicht gesund sein?

Gesünder als Milch geht es kaum!

4

Weil sie sich mit dem Thema Ernährung nicht genügend auseinandersetzen und sich auf gefährliches Halbwissen verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore11
22.08.2016, 18:31

gefährliches Halbwissen....jupp....das besitzen vor allem viele vegetarier und Veganer, die sich mit dem Thema Tiere, Ernährung und Landwirtschaft auch nur mangelhaft auseinander setzen.

1

weil es immer leute gibt die anderen leuten ihre sache schlechtreden wollen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hier siehst du die Ernährungspyramide der Veganerlobby:

https://vebu.de/fitness-gesundheit/ernaehrungspyramide//vegetarische-ernaehrungspyramide

um deinen B12 haushalt zu decken muss man täglich größere Mengen Eier, Käse, Milch zu sich nehmen

Die DGE empfiehlt 3µg B12 täglich über die Nahrung aufzunehmen aber nur 2-3 Eier (vebu max. 2) in der Woche und 250ml Milch oder Milchprodukte
sowie 50gr Käse täglich. 

Empfehlung pro Woche laut DGE: 7 Tage a 3µg = 21µg 

Vebu schlägt vor:

2 Eier = 1,4µg 

+ Milch/Milchprodukte = 1,25µg täglich

Gesamt: 10,5 µg pro Woche

bei Tierischen Produkten steht "OPTIONAL" dran was falsch ist. Es ist ein muss oder man supplementiert was aber nur bei Vitamin D erwähnt wird...

DAS führt langfristig zum Mangel. wenn man also der empfehlung der veganerlobby folgt ist es eine Mangelernährung. Die gesundheit des Menschen steht bei solchen organisationen nicht an erster stelle...drum prüfet wer sich ewig bindet.

Es leiden 54% der Vegetarier am B12 Mangel weil sie glauben das nippen am Milchglas würde den B12 Speicher auffüllen... Man muss GRÖßERE Mengen Tierische Produkte konsumieren als ein Mischköstler um den B12 bedraf zu decken.

Gruppe 4:
Milch und Milchprodukte täglich

200 – 250 g fettarme Milch und Milchprodukte und
2 Scheiben (50 – 60 g) fettarmen Käse

Gruppe 5:
Fleisch, Wurst, Fisch und Eier wöchentlich

300 – 600 g fettarmes Fleisch (zubereitet) und fettarme Wurst und
1 Portion (80 – 150 g) fettarmen Seefisch (zubereitet) und
1 Portion (70 g) fettreichen Seefisch (zubereitet) und
bis zu 3 Eier (inkl. verarbeitetes Ei)

https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/ernaehrungskreis/

und DAS Betrifft ein Mischköstler...der noch Fleisch und Fisch konsumiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuTheMaiar
23.08.2016, 20:51

Es ist ein muss oder man supplementiert

Das sehe ich anders, ich habe mich genau informiert, es gibt ja sogar ein paar Veganer die keinen Mangel bekommen weil die Bakterien im Darm genug herstellen und wenn einige das können dann nehme ich für mich mindestens mal in Anspruch das ich so die Hälfte decken kann (ich gehe immerhin davon aus mein Darm ist gesund), dazu esse ich noch Käse und Eier das muss dann reichen

0